Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
36°/ 16°
  • Landtagswahl 2016 in Karlsruhe:
Am 13. März 2016 ist Landtagswahl in Baden-Württemberg. In unserem Dossier finden Sie alles rund um die Wahlen in Karlsruhe und in der Region. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen zum Ablauf der Wahl, Kandidaten und Themen! Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten in den Karlsruher Wahlkreisen. Die Ergebnisse gibt es am Wahlsonntag live bei uns.

  • Drucken
  • Speichern
18.02.2016 12:15
 
Schrift: 

Karlsruher AfD-Aufsteller attackiert: "Ermittlungsstand ist unverändert" [88]

(Symbolbild)
Bild:Julian Stratenschulte/Archiv

Karlsruhe (ka-news) - Ende Januar sorgte eine Attacke auf einen Plakataufsteller der AfD in Karlsruhe für Furore: Mit einer bislang unbekannten Waffe soll auf das Auto eines 36-Jährigen geschossen worden sein, welcher in Neureut Wahlplakate aufstellte. ka-news hat mit der Staatsanwaltschaft über den aktuellen Ermittlungsstand gesprochen.
Anzeige

Rund drei Wochen nach der Attacke gibt es nur wenige Neuigkeiten zu vermelden: Die Staatsanwaltschaft hat mehrere Zeugen angehört - für die Ermittlung weiterführende Informationen hätten sich jedoch nicht ergeben, so Pressesprecher und Erster Staatsanwalt Tobias Wagner.

Die Ermittler gehen weiterhin von einer Luftdruck- oder CO2- Waffe aus, da kein Projektil im Wagen des Mannes gefunden werden konnte. Entscheidende Hinweise zum Täter fehlen weiterhin. "Hier ist der Ermittlungsstand unverändert", so Wagner.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Angaben zum Täter machen können, werden weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer 0721/939-5555 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

Am 23. Januar war ein 36-Jähriger mit dem Aufhängen von AfD-Wahlplakaten beschäftigt, als ihn ein Unbekannter attackierte. Der Täter soll einen Gegenstand in Richtung des 36-Jährigen gerichtet haben, welcher in seinem Auto saß. Nach einem Knallgeräusch sei dann die Scheibe der Fahrertüre zerborsten. Die Attacke wurden von allen Karlsruher Parteien scharf verurteilt.


 

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: "Landtagswahl 2016" Landtagswahl Politik

Kommentare [89]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (130 Beiträge) | 20.02.2016 11:45
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    aha, staatsanwalt
    lustig, denn da fällt mit gleich gewaltenteiling sparte justiz ein, die echt ein witz ist, wenn staatsanwälte bis hinauf zum generalbundesanwalt weisungsgebunden vorgesetzten minister als politiker unterstehen, die sogar anweisen können und dürfen, ermittlungen einzustellen oder erst gar nicht aufzunehmen. dann, wie es der volksmund so schön sagt, wo kein (an)kläger, da auch kein richter. bin mir aber sicher, da das nicht viele wissen, die leben weiter im traum von demokratie. und zwar eine, in der auch regierung merkel laufend gesetze brechen darf. haben ja die in der hand, ohne die es keine anklage geben darf und somit auch nie von einem gericht verurteilt werden können. tja, so ist das eben in unserer "demokratie" hahaha
  • (107 Beiträge) | 19.02.2016 17:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Der schöne Thread von politischen Hohlfräsen
    derailt traurig Es ist echt zum Kotka !
  • (890 Beiträge) | 19.02.2016 21:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Apropos Hohlfräsen
    Hohlfräser dienen dem schonenden Entfernen von Hühneraugen ...

    grinsen
  • (890 Beiträge) | 19.02.2016 19:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dafür darfst du
  • (107 Beiträge) | 19.02.2016 19:45
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Niemals !
    Ich lasse mich doch nicht zu einem Thread mit dem linken Kjøttkaker Dehm umleiten,für den ist mir jedes Wortspiel zu schade.
  • (563 Beiträge) | 20.02.2016 01:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Alder,
  • (107 Beiträge) | 20.02.2016 10:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Junge
    endlich mal wieder ein Lichtblick in dieser Kransekake !
  • (88 Beiträge) | 19.02.2016 15:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich finde das ok.
    Klar hat seine Strafe verbüßt und nun ist er da wo er hingehört, wobei er allerdings auch zu den Grünen passt.
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 10:20
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Und weiter geht's!
    Passt wie Arsch auf Eimer:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152410328/Linke-Abgeordneter-beschaeftigt-Ex-RAF-Terrorist-Klar.html

    Im Bundestagsbüro
    Linke-Abgeordneter beschäftigt Ex-RAF-Terrorist Klar

    Der frühere RAF-Terrorist Christian Klar arbeitet seit Jahren im Bundestagsbüro des Linke-Politikers Diether Dehm. Der Ältestenrat des Bundestages beschäftigt sich in dieser Woche mit dem Fall.
  • (1386 Beiträge) | 19.02.2016 18:40
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wieso die Aufregung ?
    Die CSU findet dich auch nichts daran, wenn jemand Bahnvorstand wird, der im besoffenen Zustand unschuldige Menschen totgefahren hat.

    Klar hat seine Strafe verbüßt und sich seither nichts mehr zu Schulden kommen lassen.
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 21:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Herr lass Hirn regnen!
    Zu mehr lass ich mich bei so einem Vergleich nicht hinreißen.
  • (890 Beiträge) | 19.02.2016 12:50
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Recht und Gesetz
    müssen für alle gleichermaßen gelten. Der hat die 26 Jahre abgesessen und damit ist das nach Recht und Gesetz zunächst mal erledigt.
    Sofern es nicht für irgendwelche Betätigungen nach Recht und Gesetz Einschränkungen aufgrund seiner Vorstrafe(n) gibt, darf ihm oder seinem Arbeit- bzw. Auftraggeber daraus kein Strick gedreht werden.

    Da gibt es nichts zu diskutieren, weder von Links noch von Rechts. Genauso wie im Übrigen eine Partei nicht diskriminiert werden darf, solange sie nicht letztinstanzlich verboten wurde.
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 13:13
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    "Der hat die 26 Jahre abgesessen..."
    Meine Eltern waren keine Natioanalsozialisten und ich habe genauso wenig was mit denen zu tun und dennoch muss ich mich hier als Nazi, als rechtsradikal und rechtsrextrem bezeichnen lassen. Ich wollte mal sehen was los wäre, wenn ein Neonazi im Bundestagsbüro einer anderen Partei sitzen würde.
  • (1386 Beiträge) | 19.02.2016 22:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn jemand asie hier als rechtsextrem bezeichnet...
    hängt das nicht mit der Vergangenheit ihrer Eltern zusammen, sondern liegt ausschließlich an dem, was Sie hier äußern. Ehemalige Nazis gab es im Bundestag schon viele, Karl Carstens hat es sogar zum Bundespräsidenten gebracht.
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 23:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Alles nichts Neues. Aber warum so blind auf dem linken Auge?
    Was sagen Ihnen Namen wie August Haußleiter, Joseph Beuys,
    Baldur Springmann und Werner Vogel?
    Ehemalige Nazis legten den Grundstein der Grünen-Partei. Die Grünen, ein Sammelbecken rechter und linker Extremisten. Kretschmann, als ehemaliges KBW-Mitglied hat es bis zum Ministerpräsidenten BWs geschafft. Was genau wollten Sie also mit Karstens sagen?
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 23:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Karl Carstens
  • (1003 Beiträge) | 19.02.2016 17:43
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Also sind Ihre Eltern daran schuld...
    ... dass man Sie hier als rechts beschimpft (von wg. "dennoch") ?

    Denken Sie mal ein bisschen nach: Wäre dann auch die "Méthode Traditionelle" für Flaschenhälse wie Sie. Plopp! zwinkern
  • unbekannt
    (292 Beiträge) | 19.02.2016 21:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    "dennoch"
    Ich weiß, Sie haben es nicht so.... deshalb hier: Duden

    den­noch

    Bedeutungsübersicht
    trotzdem
    Beispiele

    hässlich und dennoch schön
    es dennoch versuchen
    sie war krank, dennoch wollte sie verreisen

    Synonyme zu dennoch
    aber, allerdings, dessen ungeachtet, doch, gleichwohl, jedenfalls, jedoch, nichtsdestoweniger, trotz alledem/allem, trotzdem; (gehoben) allein; (umgangssprachlich, oft scherzhaft) nichtsdestotrotz; (gehoben veraltend) indes, indessen

    Mein Posting, ersetze dennoch mit z.B. trotzdem:
    Meine Eltern waren keine Natioanalsozialisten und ich habe genauso wenig was mit denen zu tun und dennoch (trotzdem) muss ich mich hier als Nazi, als rechtsradikal und rechtsrextrem bezeichnen lassen.
  • (890 Beiträge) | 19.02.2016 13:44
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Habs schon verstanden
    War auch nicht gegen Dich persönlich gerichtet. Gerade Dein Vergleich zeigt ja, dass es im Alltag leider gewaltig anders zugeht.

    Demokratie bedeutet eben, andere Meinungen in einem sehr weiten Bereich mindestens ertragen zu können, ohne beleidigend zu werden (niedrigste Stufe der Diskriminierung) oder, je nach Intoleranzpotential in beliebig steigerungsfähiger Eskalation, gar zum Mörder zu werden (höchste(?) Stufe der Diskriminierung).

    Es zeigt aber auch, wie schwer es ist, in einem bestimmten Umfeld, das sich über demokratische Regeln permanent hinwegsetzt (eingeschlossen viele "Politiker" bis in Spitzenpöstchen) sich selber an die Regeln zu halten ... !
    .
  • (563 Beiträge) | 19.02.2016 10:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das Problem ist,
    dass Klar (leider) ein freier Mann ist...

    Zwar ohne Reue und nachgewiesen geisteskrank, aber er darf frei draussen rumlaufen. Insofern spricht auch nichts gegen dieses Arbeitsverhältnis, obwohl es natürlich auch auf den zweiten Blick noch recht seltsam anmutet.

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welcher Monat kommt vor dem September?: 
aktuelle Fotogalerien