Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
25°/ 7°
  • Landtagswahl 2016 in Karlsruhe:
Am 13. März 2016 ist Landtagswahl in Baden-Württemberg. In unserem Dossier finden Sie alles rund um die Wahlen in Karlsruhe und in der Region. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen zum Ablauf der Wahl, Kandidaten und Themen! Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten in den Karlsruher Wahlkreisen. Die Ergebnisse gibt es am Wahlsonntag live bei uns.

  • Drucken
  • Speichern
13.03.2016 18:47
 
Schrift: 

"Das ist so kalt": Reaktionen im Netz auf die Landtagswahl-Ergebnisse [129]

(Symbolbild)
Bild:Marc Tirl/Archiv

Karlsruhe (Corina Bohner/Melanie Nees) - Mit 30,4 Prozent werden die Grünen zum ersten Mal die stärkste politische Kraft in Baden-Württemberg. Deutliche Verluste gibt es für die CDU: Sie erhält nach einer Hochrechnung von 20.30 Uhr lediglich 27,1 Prozent. Die AfD bringt es zu 15 Prozent. Die Reaktionen im Netz sind gemischt - von freudig bis schockiert.
Anzeige

Das Land habe erneut Geschichte geschrieben, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Wahlsonntag. "Ich sehe das als Auftrag, die Regierung erneut zu bilden und den Ministerpräsident erneut zu stellen", so Kretschmann weiter. Man werde mit Beharrlichkeit weiter daran arbeiten, dass Baden-Württemberg stark und lebenswert bleibe, sagt Kretschmann kurz nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen.

18.40 Uhr - AfD legt zu

Die aktuellen Hochrechnungen bescheren der AfD einen Zuwachs an Prozentpunkten: Sie erreichen aktuell 13,9 Prozent. Die CDU rutscht auf 26,9 und die SPD auf 12,9 Prozent. Die Grünen liegen bei 31,1 die FDP bei 8,1 und die Linke bei 3 Prozent.

Social Media: Gemischte Reaktionen auf die Ergebnisse

Gute Stimmung bei den Grünen:

Wir danken unseren Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme für ein grünes Baden-Württemberg. #ltwbw

Posted by BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Baden-Württemberg on Sonntag, 13. März 2016

Michael Theurer MdEP, Landesvorsitzender der FDP, zeigt sich in einer Pressemitteilung zufrieden: "Die Wählerinnen und Wähler haben heute die Freien Demokraten als politische Kraft der Mitte gestärkt. Wir leben in Zeiten des Umbruchs und großer Unsicherheit und stehen mit Flüchtlings- und Eurokrise vor enormen Herausforderungen historischer Dimension. Die klare Positionierung der Freien Demokraten - pro-europäisch, weltoffen, marktwirtschaftlich und bürgernah und weltoffen - wurde honoriert."

Weniger begeistert sind Michel Brandt, Kandidat für Karlsruhe-Ost, und Spitzenkandidat Bernd Riexinger von der Linken:

Aktualisierung, 19.30 Uhr

Nach ersten Hochrechnungen haben die Grünen beide Direktmandate in den Wahlkreisen Karlsruhe-Ost (Wahlkreis 27) und Karlsruhe-West (Wahlkreis 28) gewonnen. Landesweit sind die aktuellen Hochrechnungen wie folgt: Grüne 31 Prozent, CDU 26,9 Prozent, AfD 14,6 Prozent, SPD 12,8 Prozent, FDP 8,1 Prozent, Linke 3 Prozent.

 

 

Live-Ticker: Landtagswahl Baden-Württemberg

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Landtagswahl Politik

Kommentare [134]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (811 Beiträge) | 15.03.2016 17:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Nicht akzeptabel, aber Einzelfall...
    ...und ich meine echt Einzelfall! Nicht wie die anderen Einzelfälle...
  • (624 Beiträge) | 15.03.2016 11:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Den nachfolgenden Kommentar
    habe ich zum Artikel "Attacke in Ettlingen" geschrieben. Da es hierbei um einen Artikel handelt, in dem es (mit großer Wahrscheinlichkeit) um einen nichtdeutschen Straftäter geht, rechne ich in Kürze mit der Sperrung des dortigen Kommentarbereiches. Deshalb stelle ich meinen Kommentar hier auch noch rein. Diese Handlungsweise empfehle ich jedem, der tatsächlich etwas zu einem solchen Artikel zu sagen hat: Sucht euch einfach einen Kommentarbereich, in dem es in erster Linie gegen die AfD oder Fremdenfeindlichkeit geht und setzt die Kommentare dort rein. Natürlich können sie dort auch noch gelöscht werden, aber da sollte dann schon auch ein Anlass bestehen...
  • (624 Beiträge) | 15.03.2016 11:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    "Warum haben eigentlich nur 50 Prozent diese Ängste
    und der Rest nicht" - Zitat von "El Patron" hinsichtlich der AFD-Wähler. Meine Theorie: Das Opfer selbst, die Familie und Freunde des Opfers (womit ich nicht die Person meine, der in die Weichteile getreten wurde) könnten nun die Anzahl der Personen in Ettlingen, die Angst haben, erhöht haben.
    Also meine Antwort: Weil viele noch nicht selbst betroffen waren oder so etwas im persönlichen Umfeld mitbekommen haben. Wenn ich aber sehe, dass "Smart-Raver" bereits 88 "Einzelfälle" gezählt hat, dabei berücksichtige, dass eine Täterbeschreibung oder die Nationalität des Täters meist nur angegeben werden, wenn dies für die Fahndung erforderlich ist, dass es teilweise keine Täterbeschreibung gibt und weiter, dass in einem Artikel hier vor kurzem zu lesen war, dass die Karlsruher Polizei vor der Landtagswahl keine Zahlen nennen wollte (wobei ich es für eine unglaubliche Dreistigkeit halte, dies auch noch ganz frech so zuzugeben) könnte sich die Anzahl derer die Angst haben bald erhöhen.
  • (624 Beiträge) | 15.03.2016 09:15
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich verzieh mich wieder für eine Weile
    abschließend noch mal was zum Nachdenken:
    Obwohl es hier ein breites Spektrum linker Gesinnungsgenossen gibt (Ignatz, Patron, Handlungsreisender, Yokohama, Kuba und wie sie alle heißen) bekommen die ganz selten mal eine höhere Anzahl an positiven Bewertungen. Woran liegst das? Mögen die sich untereinander auch nicht? Finden sie nur ihre eigenen Kommentare gut? Oder? Oder vielleicht ist es ihnen einfach zuviel Mühe, nur zum Bewerten die Identität zu wechseln?
    Wie gesagt, nur mal so zum Nachdenken...
  • (312 Beiträge) | 15.03.2016 17:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Vielleicht es es denen zu blöd
    immer gleich alles selbst zu liken, viellecht haben die alle nur einen nick und liken sich deshalb nicht gleicht 3-4 x selbst, so wie andere (leicht durchschaubar wer das ist, da sie Schreibweise gleich bleibt) und vor allem wie erklären Sie sich, dass wirklich der grösste Müll 12 Likes gibt, egal was jemand schreibt? Glauben Sie wirklich dass es sich hierbei um echte 12 likes handelt? Auf FB ist das schon seit langem bekannt und dort haben vor allem Jugendliche mit geringem Selbstbewusstsein mit solchen Spielchen angefangen. Dass sich hier aber Erwachsene nicht zu blöd sind dafür kann ich nicht nachvollziehen. Und Sie sicher auch nicht, wenn sie drüber nachdenken und mal ganz objektiv und ehrlich sind, oder?
  • (811 Beiträge) | 15.03.2016 18:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Für ihre Beiträge...
    ...gibt es halt wenig Zustimmung! Max. jemand der anderen "Apokalyptischen Reitern" gibt Ihnen ein "Sternchen"!
    Aus Mitleid gebe ich Ihnen jetzt eines grinsen grinsen grinsen
  • (312 Beiträge) | 15.03.2016 06:45
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Auf solche
    wahren Meldungen, das wahre Gesicht der AfD betreffend, werden Sie keinen Kommentar von Zensuropfer, Grezzo und Co. erhalten. Gab es noch nie.
  • (811 Beiträge) | 15.03.2016 17:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Doch!
    Wie schon oft hier geschrieben:
    Gewalt lehne ich ab, egal von welcher Richtung!
  • (1147 Beiträge) | 14.03.2016 21:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ziel erreicht!
    Grün-rot alleine ist weg. Die Hoffnung auf eine Regierung mit einer vernünftigen Schul- und Bildungspolitik ist immer noch da.
  • (890 Beiträge) | 14.03.2016 23:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Die alt bekannte Umfaller-Partei
    wird gerne wieder das Zünglein an der Waage spielen zwinkern
  • (811 Beiträge) | 14.03.2016 17:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich bin sehr zufrieden!
    Die Etablierten müssen sich mit der AfD auf sachliche Weise auseinandersetzen, wenn die ein Debakel bei der nächsten Bundestagswahl vermeiden wollen!
    Gestern auf ARD:
    Tatsächlich sind nur 40% der Flüchtlinge Kriegsflüchtlinge! Manche wollen den Bürgern immer noch erzählen, dass es 100% wären!
    Es ist an der Zeit, dass Thema ehrlich aufzuarbeiten:
    40% bleiben und 60% gehen wieder nach Hause. Dann haben wir auch wieder Kapazitäten weitere Kriegsflüchtlinge aufzunehmen! Genau diesen Menschen muss man helfen und den Wirtschaftsflüchlingen signalisieren, dass sich der Aufbruch nach Europa nicht lohnt.

    Ich bin davon überzeugt, dass das Ausblenden dieser Tatsache und die mediale und politische Hetze der AfD den Erfolg bescherte! grinsen
  • (1147 Beiträge) | 14.03.2016 21:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Zitat: "Das Gehalt kommt ja trotzdem."
    Können Sie sich denken, woher die Politikerverdrossenheit kommt?
  • (811 Beiträge) | 14.03.2016 19:26
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Müssen die ja nicht!
    Können ja weiter erfolgreich "Schützenhilfe" leisten!

    Zudem hat die AfD der Demokratie "Rückenwind" verschafft:
    Sie könnten politikverdrossene, besorgte Bürger zu einer vernünftigen Stimmabgabe bewegen!
    Gut, gell!
  • (624 Beiträge) | 14.03.2016 16:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kleine Überlegung meinerseits:
    Bei der kommenden Bundestagswahl, da werden dann ja wohl noch mehr Bundesländer im Osten Deutschlands mitwählen... Und in Baden-Württemberg wird das Ergebnis für die Grünen auch nicht ganz so toll ausfallen, weil da nicht mehr Kretschmann persönlich gewählt wird...

    Versteht jemand, was ich sagen will?

    Aber vielleicht verstehen die großen Parteien den Wink mit dem Zaunpfahl ja doch und ändern noch schnell was. Wer weiss das schon....
  • (811 Beiträge) | 14.03.2016 19:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Eines ist doch klar!
    Wenn Frau Merkel IHRE Flüchtlingspolitik weiterbetreibt, gibt es bis zur Bundestagswahl keine "Flüchtlingskrise" mehr!
    Was ist eigentlich die Steigerung von "Krise"? - daß haben wir dann!
  • (7346 Beiträge) | 15.03.2016 07:29
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Krise - Katastrophe
    Für den Steuerzahler hauptsächlich. Bis zur BTW liegen noch zwei Sommer. Da kann viel passieren.
    Und die "Weniger-Flüchtlinge" die gerade ankommen hängen ja an der Balkanroute fest. Noch. Es werden wieder mehr werden. Und die Nafri-Problematik wird zum Ping-Pong. Die für Steuer-Geld Wiederaufgenommenen werden eine Woche später wieder hier sein und wieder für Steuer-Geld... Ein Hin und Her also.
    Dazu die Pontius Pilatus Aktion mit Erdowahn die Milliarden kostet...
    Wir werden es erleben.
  • (795 Beiträge) | 14.03.2016 16:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Solange von den "etablierten" Pateien
    nichts außer Hass, Hetze und Beleidigungen wie P**k, D*********n, etc. zu hören ist anstatt sich konstruktiv mit den Themen der AfD und den (begründeten oder unbegründeten) Ängsten der Bürger auseinander zu setzen wird diese weiter Zulauf bekommen.
  • (125 Beiträge) | 14.03.2016 12:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich verstehe das irgendwie nicht...
    ...vielleicht kann es mir einer erklären?

    Die AfD hat in BaWü 15,1 %, in RLP etwas über 12 % geholt.

    Alle Superdemokraten sind sich einig, daß sie mit der AfD nichts zu tun haben wollen. Die AfD also mit 15 % im Parlament sitzt und nur Däumchen drehen kann.

    Woher kommt dann diese Angst? Ist doch alles bestens?
  • (38 Beiträge) | 14.03.2016 17:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    so sind sie unsere politischen Pfeifen...
    mit der AfD nicht reden, deren Wähler ehemals ihr eigen Klientel war (Union).

    Aber mit Herrn Erdogan reden. Und mit Saudi Arabien....

    wie verlogen...
  • (416 Beiträge) | 14.03.2016 15:12
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Vielleicht daher:
    Am 27.10.1929 wurde in Baden auch gewählt.
    Die Pöhsen hatten damals 7% erreicht.
    Jetzt nimmste noch die Ängste der Aufrechten dazu, dann weisst du warum...

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welcher Tag kommt nach dem Mittwoch?: 
aktuelle Fotogalerien