Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
23°/ 13°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Landtagswahl 2016 in Karlsruhe:
Am 13. März 2016 ist Landtagswahl in Baden-Württemberg. In unserem Dossier finden Sie alles rund um die Wahlen in Karlsruhe und in der Region. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen zum Ablauf der Wahl, Kandidaten und Themen! Außerdem: Umfragen und alles zu den einzelnen Kandidaten in den Karlsruher Wahlkreisen. Die Ergebnisse gibt es am Wahlsonntag live bei uns.

  • Drucken
  • Speichern
21.01.2016 06:00
 
Schrift: 

Bewerber aus 14 Parteien: Diese Karlsruher wollen in den Landtag [1]

(Symbolbild)
Bild:Federico Gambarini (dpa)

Karlsruhe (ps/lb) - Die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich bei der Landtagswahl am 13. März in den beiden Karlsruher Wahlkreisen um den Einzug in den Plenarsaal in Stuttgart bewerben, stehen jetzt fest - so die Stadt Karlsruhe in einer aktuellen Pressemitteilung von Mittwoch.
Anzeige

Der Kreiswahlausschuss unter Leitung seines stellvertretenden Vorsitzenden Bürgermeister Dr. Martin Lenz ließ nach Prüfung der eingegangenen Unterlagen am Dienstag, 19. Januar, in öffentlicher Sitzung Bewerbungen und deren Ersatzbewerbungen aus insgesamt 14 Parteien zu, so heißt es weiter von der Stadt.

Danach ergibt sich für den Wahlkreis 27 Karlsruhe I (Ost) folgende Reihenfolge der Wahlvorschläge:

CDU - Bewerberin: Meier-Augenstein, Bettina, Ersatzbewerber: Laue, Roland; GRÜNE - Bewerberin: Lisbach, Bettina, Ersatzbewerberin: Dr. Leidig, Ute; SPD - Bewerber: Stober, Johannes; Ersatzbewerberin: Uysal, Sibel; FDP - Bewerber: Høyem, Tom, Ersatzbewerberin: Janner-Werner, Carmen; DIE LINKE - Bewerber: Brandt, Michel; PIRATEN - Bewerber: Scheffel, Konrad, Ersatzbewerber: Lancier, Uwe; REP - Bewerber: Jorg, Herbert, Ersatzbewerber: Schramm, Stefan; NPD - Bewerber: Leiber, Markus, Ersatzbewerberin: Jörger, Ingeborg; ÖDP - Bewerber: Lörch, Bernhard; Die PARTEI - Bewerber: Keller, Martin; ALFA - Bewerber: Pfahler, Michael, Ersatzbewerberin: Blum, Carmen; AfD - Bewerber: Dr. Schmidt, Paul, Ersatzbewerber: Dr. Lenz, Gerhard; DIE RECHTE - Bewerber: Langner, Keven; Tierschutzpartei - Bewerberin: Dr. Frank, Jessica

Im Wahlkreis 28 Karlsruhe II (West) ergibt sich folgende Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge:

CDU - Bewerberin: Schütz, Katrin, Ersatzbewerber: Dr. Müller, Thomas; GRÜNE - Bewerber: Salomon, Alexander, Ersatzbewerberin: Dr. Hugenschmidt, Stephanie; SPD - Bewerberin: Uhlig, Meri, Ersatzbewerber: Dr. Fechler, Raphael; FDP -Bewerber: Dörr, Hendrik; Ersatzbewerber: Hillmer, Marcus; DIE LINKE - Bewerberin: Dr. Skubsch, Sabine, Ersatzbewerberin: Feldmann, Thurid; PIRATEN - Bewerber: Wohlfeil, Erik, Ersatzbewerber: Salbeck, Michael; REP - Bewerberin: Holzwarth, Ursula, Ersatzbewerber: Haag, Rainer; NPD - Bewerber: Leiber, Markus, Ersatzbewerber: Manke, Hans-Jürgen; ÖDP - Bewerber: Uehlein, Dirk; Die PARTEI - Bewerber: Schulz, Andreas; ALFA - Bewerber: Walch, Alexander, Ersatzbewerber: Crome, Thomas; AfD - Bewerber: Bernhard, Marc, Ersatzbewerber: Schnell, Oliver; DIE RECHTE - Bewerber: Langner, Keven; Tierschutzpartei - Bewerberin: Dr. Frank, Jessica

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Landtagswahl Kandidaten

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Karlsruhe im Panini-Fieber: Auch im Rathaus werden Sticker getauscht [13]


Panini Sticker Sammeln EM 2016
Kommentare [1]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (177 Beiträge) | 21.01.2016 15:20
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    seltsame Ämterhäufung
    Vor den Kandidaten (ohne Ersatzbewerber) sitzen folgende Personen auch im Stadtrat:
    Bernhardt & Dr. Schmidt (AfD)
    Hoyem (FDP)
    Meier-Augenstein (CDU, MdL)
    Wohlfeil (Piraten)
    Dass eine derartige Ämterhäufung vor dem Hintergrund allgemeiner Politikverdrossenheit und steigenden Misstrauens gegenüber Politikern vom Wähler zunehmend kritisch gesehen wird, scheint diese Leute und ihre Parteien nicht zu interessieren. Bei Meier-Augenstein kann ich das noch verstehen, die ist ja "schon drin". Bei der AfD könnte es sein, dass sich nur diejenigen exponieren wollen, die ohnehin schon im Kreuzfeuer stehen. Bei der FDP scheint man die Lehren aus der Vergangenheit und dem Wählerunwillen noch nicht gezogen zu haben. Bei den Piraten, die doch soviel Wert auf Basisdemokratie und Beteiligung aller Menschen an der Politik legen, ist diese Entscheidung absolut unverständlich. Keine Leute mehr oder Karrieregeilheit gepaart mit Ellenbogenverhalten eines Einzelnen?
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Das Gegenteil von rechts ist?: 
aktuelle Fotogalerien