4  

Karlsruhe Neues KSC-Stadion: Vergabe für Neubau soll noch 2017 erfolgen

Am Dienstag, 11. Juli, tagte der Betriebsausschuss des Eigenbetriebs "Fußballstadion im Wildpark" zum ersten Mal. Seit 2016 läuft bereits das Vergabeverfahren für das neue Stadion für den Karlsruher SC. Noch in diesem Jahr könnten erste Bieterangebote dem Karlsruher Gemeinderat vorgelegt werden.

Das europaweite Vergabeverfahren für den Neubau des KSC-Stadions wurde im Dezember 2016 gestartet. Der Stand der Vergabeverfahren war am Dienstag Thema in der ersten Sitzung des Betriebsausschuss des städtischen Eigenbetriebs "Fußballstadion im Wildpark", der unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Frank Mentrup zusammen kam. 

Wie der Leiter des Eigenbetriebs Werner Merkel erläuterte, läuft derzeit der Prüfprozess der vorliegenden Angebote, danach schließen sich Verhandlungen mit den Bietern an. "Nach derzeitigem Stand könnte das Ergebnis mit einem konkreten Vergabevorschlag noch in diesem Jahr dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden", fasst die Stadt in ihrer Pressemeldung zur nicht öffentlichen Sitzung zusammen. 

Mit Blick auf den laufenden Prozess und die danach anstehende Beratung im Gemeinderat zog die Grüne-Gemeinderatsfraktion  nach Angaben der Stadt ihren zuletzt im Gemeinderat eingebrachten Antrag zurück, das Gesamtvorhaben zeitlich zu strecken. Die Grünen hatten aufgrund der sportlichen Entwicklung vorgeschlagen, zunächst nur die Gegentribüne neu zu bauen, die Haupttribüne erst bei einem Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen und die Maßnahmen zur Infrastruktur auf das Unabdingbare zu reduzieren.

Die Ausschuss-Mitglieder laut Stadtseite: 

Michael Obert Vorsitz, FDP
Klaus Heilgeist CDU
Detlef Hofmann CDU
Sven Maier CDU
Karin Wiedemann CDU
Raphael Fechler SPD
Sibel Habibovic SPD
Parsa Marvi SPD
Michael Borner Grüne
Ekkehard Hodapp Grüne
Johannes Honné Grüne
Max Braun Kult
Thomas Hock FDP
Niko Fostiropoulos Linke
Friedemann Kalmbach GfK
Paul Schmidt AfD
 
Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark"

Der Eigenbetrieb mit der Bezeichnung "Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark" soll sich zunächst um das Vergabeverfahren für den Neubau kümmern. Im kommenden Jahr - zum 1. Januar 2018 - sollen ihm auch die Infrastruktur und der Betrieb des bestehenden Stadions übertragen werden. Der Betrieb bezieht sich auf den immobilienwirtschaftlichen Teil. Spiel und Veranstaltungsbetrieb liegen weiterhin beim Karlsruher SC. Beschlossen wurde die Einrichtung des kommunalen Eigenbetriebs am 19. Juli 2016 im Gemeinderat.

Der Eigenbetrieb ist in der Zuständigkeit von Bürgermeister Michael Obert (Dezernat 6) angesiedelt. Er wird ein vom Kämmereihaushalt getrennter verselbständigter kommunaler Wirtschaftsbetrieb sein, ohne jedoch eine eigene Rechtspersönlichkeit zu besitzen. Weitere Informationen zur Gründung des Eigenbetriebs in folgendem ka-news-Artikel: Gemeinderat bringt Eigenbetrieb auf den Weg
Mehr zum Thema
KSC-Stadion:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben