10  

Karlsruhe Kombi-Arbeiten: In der Rüppurrer Straße wird's zeitweise eng!

An der Kreuzung Rüppurrer Straße, Baumeisterstraße und Philipp-Reis-Straße wird im Frühjahr nächsten Jahres ein vollwertiges Gleisviereck eingebaut. Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) ankündigt, werden im Vorfeld in dieser Woche tagsüber Gründungen für die Oberleitungsmasten vorgenommen.

Die Folge für die Autofahrer: "Wegen der Arbeiten werden die Fahrstreifen der Rüppurrer Straße zeitweise verschwenkt oder eingeengt", so die Bauherrin der Kombilösung. Die Arbeiten werden bis zum 27. Oktober andauern. 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mili
    (407 Beiträge)

    17.10.2017 09:59 Uhr
    Hauptsache
    es ist vollwertig. Ist eigentlich ein 'nicht vollwertiges' Gleisviereck' ein Gleisdreieck ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (122 Beiträge)

    17.10.2017 12:59 Uhr
    Nicht unbedingt
    Wenn z.B. eine Abbiegebeziehung fehlt, es aber eigentlich dennoch eine Kreuzung ist, dann ist es sicher kein Dreieck.

    Stell dir einfach das AK Walldorf vor und jetzt machst du das Ohr weg, das man als Karlsruher braucht um nach Monnem zu fahre. Das wäre "nicht vollwertig" zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (442 Beiträge)

    17.10.2017 09:22 Uhr
    Akuter Handlungsbedarf! Bitte beim Umbau eine Radsprur in die
    und aus der Ph.-Reis-Str. anlegen (Wegfall einiger Parkplätze). Dies ist eine wichtige Ost-West-Achse des Radverkehrs, da parallel zur Kriegstrasse - auf dieser kann und will man nicht vernünftig radeln. Wie man bei der bisherigen Gestaltung der Kreuzung den Einfahrtsbereich der Ph.-Reis-Straße durch Parkpätze verengt hat und die Radfahrer "vergessen" wurden - hanebüchen für eine "Fahrradstadt"!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9042 Beiträge)

    17.10.2017 21:40 Uhr
    !
    Ist Tempo-30-Zone, da haben Radverkehrsanlagen laut StVO § 45 (1c) nix zu suchen ... (Schutzstreifen fallen unter "Zeichen 340", Radfahrstreifen unter 295+237) /Eigentlich sind schon die jetzigen Abbiegestreifen nicht ganz legal, weil auch schon 295 bzw. 340 ...)
    Ich fahre da nicht so oft, eher auf der Kriegsstr./LEA (neckische Änderungen gibt es auf der, gerade eben gesehen ...), habe da, wenn doch mal gefahren, bisher auch nix vermisst ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4167 Beiträge)

    16.10.2017 15:47 Uhr
    . ..die den Bürgern hätte erspart....
    werden können, wenn die VBK von vornherein 2012 dieses Gleisviereck eingebaut hätte. Stattdessen wurde an der Ettlingerstr./ Baumeister Str .ein Gleisviereck für eine Mio eingebaut, dass gerademal paar Monate in Betrieb war und seit Nov 2013 nicht mehr benutzt. Schuld war der Gemeinderat, der gebilligt hatte, dass die Gleise in der Ettlinger Str nicht wieder eingebaut werden. Seitdem fahren S1/11 die Umleitung über Tivoli /Ettlingerstr und der SEV Bus 10. Die kosten soviel, wie man am Gleisbau in der Ettlingerstr "eingespart" hat. Jetzt muss aber die Straba auf dem Mendelsohnplatz wegen der Kombi voll gesperrt werden. Als Umleitung wird die Strecke der Linie 6 gebraucht, aber die hat-siehe oben- keinen Abzweig zum Tivoli/Bahnhof. Das kostet jetzt nochmal eine Mio oder mehr, extra. Was einerseits eingespart wird, wird anderseits mit vollen Händen wieder ausgegeben. So läuft das in Karlsruhe. Wir Steuerzahler sind wieder mal die Gekniffenen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (848 Beiträge)

    16.10.2017 16:32 Uhr
    Das scheint aber
    kein Schwein zu interessieren. Du hast schin Recht, hier wird Geld verpulvert ohne Ende. Und da niemand für die Verschwendung gradstehen muss, wird immer so weiter gemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (162 Beiträge)

    16.10.2017 16:31 Uhr
    Ganz einfach
    da stand ein Baum im Weg, der damals nicht gefällt werden durfte.
    Mittlerweile ist der aber doch weg (Krankheit? Standsicherheit?) und nun kann man aus dem Gleisdreieck ein Gleisviereck machen.

    Übrigens könnte sein, dass diese Maßnahme (wie auch die Verlängerung der Haltestelle Volkswohnung im Frühjahr) aus dem Kombi-Topf bezahlt wird, damit dürfte das die VBK sogar billiger kommen.

    Beim Gleisviereck Baumeister-/ Ettlingerstraße sind wir uns allerdings einig zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4167 Beiträge)

    17.10.2017 22:23 Uhr
    Der durfte damals nicht....
    .... gefällt werden, weil die VBK keine Gleisverbindung von der Phillip-Reis- Str. in die Rüppurrer Str. zum Hauptbahnhof wollte. Im Planfeststellungsverfahren zur Südostbahn wurde diese Verbindung 2010 abgelehnt.
    Da niemand für Geldverschwendung verantwortet werden kann, bleibt eigentlich nur ein Weg: Alle die Gemeinderäte, die das dulden, 2019 nicht mehr zu wählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   VielVorNixDahinter
    (77 Beiträge)

    17.10.2017 06:55 Uhr
    Echt jetzt?
    Ein Baum durfte nicht gefällt werden? Dann dürfte am Durlacher Tor aber heute noch keine Tunneleinfahrt existieren, so viele Bäume wie dort standen - von der Kaiserstraße und dem Ostring mal gar nicht zu reden.

    Bleiben wir bei der Fehlplanung - ist naheliegender. Natürlich nicht für die Stadtverwaltung, die lt. OB und Konsorten "alles richtig" macht und sich diesen Unsinn auch noch vom Verwaltungs(Nachtigall ick hör dir trapsen)-Gericht gravitätisch bestätigen lässt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (921 Beiträge)

    16.10.2017 15:23 Uhr
    Wie schön!
    Endlich mal wieder ne neue Baustelle!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben