12  

Karlsruhe Früher und heute: Die Karlsruher Kriegsstraße im Wandel der Zeit

Seit dem Jahr 1800 verläuft die Kriegsstraße in Ost-West- Richtung durch die Karlsruher Innenstadt. Ihr Aussehen hat sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert - in den kommenden Jahren wird sie sich im Rahmen der Kombilösung weiter wandeln. Wir haben ein paar alte Fotos aus dem Karlsruher Stadtarchiv gesucht - viel Spaß beim Durchklicken!

Bis 2021 soll nach aktueller Planung dann für rund 225 Millionen Euro ein 1,6 Kilometer langer durchgängiger Autotunnel unter der Kriegsstraße entstehen. Am Ettlinger Tor wird bereits seit mehreren Jahren am Kombibauwerk gebaut - die alte Autounterführung seit November 2015 zugeschüttet und abgetragen. Ab April 2017 wird es auch auf der westlichen Kriegsstraße ernst, dann rollen die Bagger für den zweiten Teil der Kombilösung, den Autotunnel an. Zuvor haben wir uns die Zeit genommen, um einen Blick zurück zu werfen - klicken Sie sich durch alte Stadtansichten aus dem Karlsruher Stadtarchiv.

 

 
Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   yokohama
    (3125 Beiträge)

    Eine Architekturausstellung
    die letztes Jahr in der Städtischen Galerie zu sehen war, zeigte wesentlich ältere und interessantere Aufnahmen, Abbildungen und Pläne. So wurde die Straße im 19. Jahrhundert von Kuh- und Schafweiden, Gärten, Villen und kleinen Palais gesäumt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Torflut
    (2151 Beiträge)

    Interessante
    Bilder
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2687 Beiträge)

    Interessant zu sehen
    dass es früher alles sehr ordentlich und strukturiert, ja weitläufig aussah.
    Keine verstopften Straßen, kein Unrat der herum liegt und natürlich keine Werbeplakate an jedem Laternenmast und Hausfassade... Dazu kleine, gepflegte Rasenflächen
    => Das hat sicherlich zu einem entstressten Alltag beigetragen.

    Auch nett: Der Anbau der Die Friedrich List Schule im Rohbau zwinkern Der wurde im Jahr 2003 wieder abgerissen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8133 Beiträge)

    Interessanter wäre es
    wenn man noch irgendwelche Bilder dazu setzt, wie es zukünftig da aussehen würde.
    Vielleicht dann doch etwas schöner als die öde Betonlandschaft von damals.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RechterRand
    (965 Beiträge)

    Mann war es damals noch schön leer
    in Karlsruhe. Paradiesische Zustände.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    Pricequestion:
    Letztes Bild, der zentrale Blick auf den Platz wo heute das Theater steht. Was sind denn diese drei langgestreckten Hallen im Hintergrund, sieht aus wie ein Bahnhofsgebäude. Ist das der alte Bahnhof?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    Nein.....
    .. es sind die Reste des alten Personenbahnhofs. Die hallen sind ehemalige Bahnsteighallen. Der Güterbahnhof war Ecke Kapellenstr./Kriegsstr. bis etwa 1992.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sput
    (1022 Beiträge)

    Keine Bahnsteighallen...
    ... wie oben schon geschrieben, ist das die städtische Markthalle. Die wurde erst 1934, lange nach Einstellung des Bahnbetriebs am alten Hauptbahnhof anstelle der alten Gleisanlagen errichtet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    Hat sich erledigt,
    ist der alte Güterbahnhof.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sput
    (1022 Beiträge)

    Das ist falsch...
    ... das ist die städtische Markthalle, die 1934 auf den Gleisanlagen des alten Hauptbahnhofes (nicht Güterbahnhofes!) errichtet wurde und bis 1969 in Betrieb war. Davor, zur Kriegsstraße hin, das Gebäude des alten Hauptbahnhofes, der 1913 außer Betrieb ging. Teile davon wurden bis 1967 ebenfalls als Teil der Markthalle genutzt, danach wurde das Gebäude abgerissen für die Erweiterung der Kriegsstraße. Die Markthalle selbst fiel dann 1970 dem Neubau des Staatstheaters zum Opfer. Stattdessen wurde dann der Großmarkt am Weinweg (heute real) eröffnet.

    Der alte Güterbahnhof befand sich weiter östlich, unter der heutigen Ludwig-Erhard-Allee, bis zum Mendelssohnplatz, und war dort noch bis nach 2000 zu erahnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben