17  

Karlsruhe Baustellen-Besuch: Das passiert aktuell im Karlsruher Untergrund!

An der Karlsruher Oberfläche ist es auf den Großbaustellen stiller geworden. Dafür bewegt sich im Untergrund um so mehr. Wir waren auf den Kombilösungsbaustellen am Durlacher Tor und am Marktplatz unterwegs. Mitgebracht haben wir Eindrücke, die Sie sonst (wohl eher) nicht zu Gesicht bekommen.

Viel Fortschritt gibt es entlang der Durlacher Allee: Die Rampe ist im Rohbau weitestgehend fertiggestellt - bald geht es an die Feinheiten: Schalldämmende Elemente entlang der Wände sowie Schotter, Schienen, Oberleitung und Technik.

Durlacher Tor baustellenfrei in 2018?

Neben der Rampe sollen die Fahrbahnen wiederhergestellt werden. Gleichzeitig sollen oberirdische Gleise links und rechts der Rampe entstehen. "Als Ausweichstrecke sollte die Tunnelstrecke blockiert sein", erklärt Achim Winkel, Pressesprecher der Karlsruher Schienen-Infrastrukturgesellschaft (Kasig), im Gespräch mit ka-news. Baustellenfrei sollen die Durlacher Allee sowie das Durlacher Tor Ende 2017/Anfang 2018 sein, so die aktuelle Schätzung der Bauherrin.

In der unterirdischen Baustelle am Durlacher Tor finden derzeit Arbeiten an der endgültigen Sohle sowie an den Wänden statt. Der Haltestellenboden wird in den kommenden Monaten noch "wachsen" - um 1,50 bis 1,80 Meter Beton. Die endgültige Sohle hat eine Dicke von vier Metern und ist notwendig, um dem Grundwasserdruck standzuhalten. Die endgültigen Wände kommen auf rund zwei Meter Dicke.

Da sollen zwei Bahnen durch passen?

Weiterhin muss die Zwischenebene noch gebaut werden. Auf dieser sollen die Fahrgäste künftig die unterschiedlichen Gleise sowie die oberirdischen Bahn- und Bushaltestellen erreichen können. Einen Vorgeschmack auf die U-Bahn der Zukunft ist der Haltestellen-Zugang in nördlicher Richtung. Noch eingegrenzt von einem Bauzaun soll er ab 2018 den Großteil der Fahrgäste aufnehmen.

Kahl und nackt: Ebenfalls ohne Innenausbau erscheint der unterirdische Tunnel-Eingang am Durlacher Tor. Er ist aufgrund des angewachsenen Haltestellenbodens inzwischen "tiefer gelegt". Sein Innendurchmesser beträgt rund 8,50 Meter; künftig sollen hier zwei Gleise für beide Fahrtrichtungen nebeneinander liegen. Damit diese den entsprechenden Platz erhalten, wird die Tunnelröhre um ein Drittel aufgefüllt. Die endgültige Tunnelsohle wird ein bis zwei Meter höher liegen als im aktuellen Baustellenzustand.

Unterirdische Haltestelle Marktplatz

Zurzeit ist der rund 2,4 Kilometer lange Kaiserstraßen-Tunnel noch durch dicke Stahlwände unterbrochen: Sie dienen als Abtrennung, während die Arbeiten an den unterirdischen Haltestellen laufen. In diesen wird aktuell das Erdreich ausgehoben und Sohle sowie Wände verstärkt. Am Gleisdreieck Marktplatz ist der Kontrast zu unterirdischer Aktivität und oberirdisch scheinbaren Stillstand noch stärker als am Durlacher Tor: Zwischen dem Café Wien und Karstadt ist unterirdisch eine Vielzahl von Baggern und Bauarbeitern zugange.

Auffällig: die saubere Trennung der Materialien. Der Kies - das ist vertraglich festgehalten - wird in der Region in Bauprojekten wieder verwertet. Beispielsweise bei Rheindamm-Aufschüttungen, so Sprecher Achim Winkel.

Die Luft ist stickig, Tageslicht gibt es durch die wenigen Andienöffnungen am Marktplatz sowie an der Lammstraße. Rund elf Meter Höhe hat die unterirdische Haltestelle am Gleisdreieck Kaiserstraße - noch sind Sand, Kies, Dreck und Betonstücke dort, wo später die Fahrgäste der Kombilösung umsteigen können. Im gelben Schein der Leuchten liegt ein angebrochener Tunneleingang - an diesem befindet sich ein Schild: "Ring 465, TM 930".

Erste Bahnen rollen 2019

930 Meter und 465 Tunnelringe, so weit ist es bis zurück an den Tunneleinstieg am Durlacher Tor. Am unterirdischen Gleisdreck wurden die Tunnelringe - wie in allen Bereichen der unterirdischen Haltestellen - wieder eingerissen. Sie werden hier nicht benötigt. Gebaut werden mussten sie trotzdem - Tunnelvortriebsmaschine "Giulia" benötigte Tunnelringe, um sich am zuletzt gefertigten Ring abzustützen und Zentimeter für Zentimeter vorzuschieben.

Weiter ist die Baustelle direkt unter dem Marktplatz - oben: eine betonierte Oberfläche, unten: eine Halle, die an Edvard Griegs Bergkönig erinnert. Rund 15 Meter führt das Baugerüst in die Tiefe - die Säulen markieren die Trennung des künftigen "Prellbock-Gleis" der Stadtbahnen von den Gleisen der Straßenbahnen. Sie dienen momentan noch als Deckenstütze, werden bis zur Fertigstellung der Haltestelle aber verschwunden sein.

Kombilösung Haltestelle Marktplatz

Mit dem Ausbau der Haltestelle am Marktplatz - beispielsweise Schienen und Technik - soll Mitte 2017 begonnen werden. Rund 1,5 Jahre veranschlagt die Bauherrin für die "Feinarbeiten". Wenn der Zeitplan gehalten wird, könnten 2019 die ersten Bahnen unterirdisch in durch die Haltestelle rollen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Crackerjack
    (1365 Beiträge)

    Bitte
    sagen sie Corina Bohner keine Bilder im Suff zu machen. Das vom Marktplatz ist total schief grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    das sind die...
    ... künstlerischen Freiheiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Antichrist
    (1576 Beiträge)

    Wenn du Deinen Laptop
    in einem Winkel von 42.8 Grad hältst geht es!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Crackerjack
    (1365 Beiträge)

    Stimmt
    da haette ich ja auch selbst daraufkommen koennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    Andienöffnungen,
    da musst ich jetzt kurz überlegen...weil ich gleich an ein südamerikanisches Gebirgsmassiv und dort beheimatete Geier denken musste...

    Schönes Wort. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    keine Ahnung.....
    .. aber alles erklären können. Man merkt, dass Du mal auf den Bau zum Arbeiten gehörst. Bist Du so was wie "Sesselfurtzer"?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    Ich bin
    überzeugt, dass ich in meinem Leben mehr Zeit auf Baustellen zugebracht habe als du. Und zwar als Schaffer und nicht als Rumsteher und Babbler.
    Jetzt bin ich Sesselfurzer, seit 19 Jahren.

    Allerdings bin ich nicht dafür verantwortlich dass du nicht in der Lage bist meine Kommentare zu verstehen.

    Und Furz schreibt man ohne t, is auch klar, ne?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    Und bezüglich
    der Herabwürdigung zum Sesselfurzer erlaube ich mir noch zu sagen, dass du dich wieder bei mir melden darfst wenn du so viele Treppen, Geländer und Fenstergitter geschweisst und montiert hast wie ich. Wenn dein Kreuz die Trageleistung meines Kreuzes erreicht hat.

    Ich kann dir dann leider nicht mehr antworten, denn ich erreiche in bereits 25 Jahren mein statistisches Lebensalter, welches ich allerdings voraussichtlich unterbieten werde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1512 Beiträge)

    Nie gehört?
    Das sind Öffnungen wo später die Andien reingesteckt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    Und?
    Können die was, die Andien?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben