17  

Karlsruhe Baustelle Durlacher Allee: Werden die Arbeiten rechtzeitig fertig?

Die Ferienzeit verlangte den Karlsruher Pendlern in diesem Jahr einiges ab: Sowohl die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) als auch die Altbal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) kündigten Baustellen an. Auch die Karlsruher Schieneninfrastruktur (Kasig) nutzte die Sommerferien für aufwendige Baumaßnahmen. Nach den Sommerferien soll alles wieder beim Alten sein. Liegt die Kombi-Bauherrin im Zeitplan?

Die Liste der Arbeiten, die sich die VBK, die AVG und die Kasig vorgenommen haben, ist in diesem Jahr lang. Ganze 13 Baustellen wurden für die Ferienzeit geplant. "Wir haben versucht, uns bestmöglich mit dem Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe und der Kombilösung abzustimmen, sodass die Maßnahmen möglichst wenig Auswirkungen auf unsere Fahrgäste haben", erklärte Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der VBK, vor Beginn des Baustellen-Marathons. "Es bleibt leider unabwendbar, dass wir bauen müssen."

Durlacher Allee und Mühlburger Tor lahmgelegt

Neben den VBK und der AVG hatte vor allem die Kasig viele Pläne während der Sommerferien. Eine große Baustelle: das Mühlburger Tor. Hier stehen noch Straßenbaumaßnahmen an. Bis zum 5. September, gibt es an der Querung Nord-Süd für Autofahrer kein Durchkommen. Auf der Nordseite plant die Kasig, die alten Gleise zu entfernen und die Straßenoberfläche neu einzubauen.

Des Weiteren wurde an Bürgersteigen und dem Asphalt zwischen dem Kaiserhof und der Polizeistelle nahe des Marktplatzes gearbeitet. Am deutlichsten bekamen Autofahrer und Bahnpendler die Auswirkungen aber in der Durlacher Allee zu spüren: Die Kasig verlegte entlang der Tunnelrampe die endgültigen Gleise mit provisorischem Anschluss an die vorhandene Nordschleife.

Die Haltestelle Gottesauer Platz verwandelte sich in eine Baustelle und wurde komplett aufgehoben. Die Folge: Sowohl die Linien S4, S41, S5 als auch die Tramlinien 1 und 2 fuhren Umleitung. Vergangene Woche wurden nach Aussage der Kasig in der Durlacher Allee Umfahrungsgleise verlegt, im Bereich des Gottesauer Platzes liegen sie bereits im Straßenraum. Dort sollen sie dauerhaft als Ausweichstrecke zur Verfügung stehen.

Endspurt in der Durlacher Allee, Warten in der Ebertstraße

Oberstes Ziel sei es, rechtzeitig zum Schulbeginn am 12. September die Bahnen auf den endgültigen Gleisen entlang der Tunnelrampe fahren zu lassen und die Straßenoberfläche wieder in einen leistungsfähigen Zustand zu versetzen, teilte die Kasig in ihrem wöchentlichen Baustellenbericht vergangene Woche mit. Im Gespräch mit ka-news gibt sich Pressesprecher Achim Winkel optimistisch, dass die festgelegten Termine eingehalten werden können.

Man liege mit den Baustellen im Zeitrahmen, so Winkel. "Ab dem 12. September morgens um vier fahren die Stadtbahnen in der Durlacher Allee wieder wie gewohnt", versichert er. Auch für Autofahrer werde die Kreuzung dann wieder freigegeben. Für das Mühlburger Tor kündigt der Kasig-Sprecher ebenfalls Entspannung nach den Sommerferien an. Die Vollsperrung werde ebenfalls pünktlich zum Ferienende aufgehoben.

Gedulden müssen sich allerdings noch die Bewohner der Ebertstraße. Bei der gemeinsamen Baumaßnahme der VBK und derStadtwerke Karlsruhe wurde Mitte August eine undichte Stelle an einer Fernwärmeleitung entdeckt.  Die Folge: Die Baumaßnahme musste an dieser Stelle verlängert werden. Die aktuelle Verkehrsführung im Bereich der Ebertstraße wird bis Donnerstag, 22. September, aufrechterhalten. Die Nordfahrbahn der Ebertstraße wird somit erst wieder am 23. September freigegeben.

Mehr zum Thema:

"Es ist unabwendbar": Neuer Baustellen-Marathon für Karlsruhe im Sommer

Baustellen-Marathon in den Ferien: Versinkt Karlsruhe im Bahnchaos? 

Baustellen-Marathon in Karlsruhe: So sieht es in der Durlacher Allee aus

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   udoh
    (1681 Beiträge)

    Kombiausfall: Gerade wird mal wieder allen vor Augen gehalten,
    dass die alternativlose Strecke über Wochen ausfallen kann grinsen

    Ich habe den Eindruck manches wird mehrfach hin und hergeschoben, die gleiche Stelle zum x-ten Male aufgebuddelt, zum n-ten Male die Wasserversorgung unterbrochen, ....
    Was geht denn eigentlich NICHT schief dabei?
    Ach ja, das lesen wir als dutzendfach als stolze "Zielgerade" und Abshnittle "fertiggestellt" (bis er wieder aufgemacht wird.)

    Ein Kombidesaster als Dauerbrenner einer Komischlösung.
    Mein persönlicher "Dank" an Fenrich & Co
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    die Baustelle....
    ... Durlacher Allee hätte auch ausserhalb der Ferien gemacht werden können, weil man dort keinen SEV braucht. Das es dort keinen Zeitzwang gibt, sieht man am lahmenden Baufortschritt. Es ist unverständlich, dass die VBK keinen Zweischichtbetrieb und Samstagsarbeit von den Firmen verlangen. Nachtruhe ist bekanntlich von 22 bis 6 Uhr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kartoffelsalat
    (456 Beiträge)

    -
    Ich wohne in der Nähe und sehe oder höre seit 2-3 Wochen öfter mal nachts da jemanden arbeiten.
    Ein paar Nächte wurde geschweißt, da haben sie erst um 1:00 Uhr damit angefangen. Das waren u.a. sogar Nächte Fr-Sa und Sa-So.

    Die letzten Nächte habe ich Motoren und Klopfen gehört, konnte aber aus dem Fenster nichts sehen, weil es um die Ecke war.

    Die Ferienzeit ist trotzdem die beste Zeit für diese Baustelle, v.a. da jetzt die S5 ausgedünnt war (Problem Überlastung der Umleitungsstrecke).
    Die Umleitung bedeutet einen Fahrzeugmehrbedarf. In den Ferien hat man wegen weniger Fahrgäste aber gleichzeitig einen Minderbedarf, der sich so auswirkt, dass weniger Doppeltraktionen fahren. Der Mehrbedarf durch die Umleitung lässt sich in den Ferien also leicht kompensieren durch weniger Doppeltraktionen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (441 Beiträge)

    Durlacher Allee
    Das ehe ich allerdings etwas anders.
    Nicht wegen der Bauarbeiten,eher wegen der Fahrplanreduzierung der S5.Das ist nicht geschuldet wegen der Umleitung über die Tullastr. via Hauptfriedhof weiter auf normalen Fahrweg sondern auf Personalmangel.Die Umleitung gibt es meiner Meinung her ohne die Strecke zu überlasten.Was die Doppeltraktion betrifft,das ist allerdings ein anderes Thema.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   janh
    (391 Beiträge)

    Fahrzeugmehrbedarf für die S5
    wegen der Umleitung ist auch nicht so zwingend - mag sein dass der alte Fahrplan etwas knapp war, aber da man die Fahrplantrassen im Eisenbahnnetz nicht wesentlich verändern wollte, hat man ja die Fahrzeiten zwischen Knielingen und Söllingen gleich um fast einen kompletten Takt, also 10 min verlängert. Da sollte eigentlich auch für die Umleitung genügend Puffer mit dabei sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (370 Beiträge)

    Wofür...
    rechtzeitig fertig ? Damit an anderer Stelle weitegebuddelt werden kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1515 Beiträge)

    Rechtzeitig fertig
    ... aber dann sind nicht genug Bahnen da, weil man die neuen momentan aus dem Verkehr gezogen hat. Da könnte es wieder heißen: "betriebsbedingte Ausfälle".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    die passen ja....
    ... zum Personalmangel...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2781 Beiträge)

    Rechtzeitig fertig?
    Das wäre ja das erste Mal.
    In der Wolfartsweierer Str. bei der Brücke und am Erlachseeweg wurden bzw. werden ganze Tankanlagen mit Shop,Waschanlage und Parkplätze innerhalb weniger Wochen fertig gestellt - ist halt Privatwirtschaft und nicht städtische Verwaltung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (3774 Beiträge)

    Die Südostbahn...
    ...wurde auch früher und billiger fertig als geplant. Aber damit macht man a) keine Schlagzeilen und b) bleibt sowas nicht im selektiven Gedächtnis hängen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben