27  

Karlsruhe www.karlsruhe.de: CDU fordert internationaleren Internetauftritt

Chinesisch, Russisch oder Türkisch - der Internetauftritt der Stadt Karlsruhe soll ansprechender und internationaler werden. Das stellt sich die Karlsruher CDU-Fraktion im Gemeinderat vor. Sie fordert deshalb in einem Antrag an die Stadtverwaltung, dass die Webpräsenz der Stadt weiterentwickelt werden soll. Der bisherige Auftritt sei zu sachlich und diene nur Karlsruhern, nicht jedoch Auswärtigen.

"Die Verwaltung soll den Auftrag erhalten, die Webpräsenz der Stadt so weiter zu entwickeln, dass - parallel zum Webauftritt als Bürgerportal - ein ansprechender internationaler Auftritt erfolgt", gibt die CDU-Fraktionsvorsitzende, Gabriele Luczak-Schwarz, in einer Pressemitteilung bekannt.

Neue User: Touristen, Unternehmer

Momentan sei der Internetauftritt der Stadt als Informationsportal für Bürger ausgerichtet, die ganz bestimmte städtische Dienstleistungen nachfragten, diagnostiziert Klaus Heilgeist. "Damit kann man aber keinesfalls Nicht-Karlsruher ansprechen, schon gar nicht aus dem Ausland", moniert der CDU-Stadtrat. Dazu zählten Touristen, die vor ihrer Reise nach Karlsruhe sich ein Bild von ihrem Reiseziel machen wollen, aber auch Unternehmer, die sich für den Wirtschaftsstandort Karlsruhe interessierten. Auf Investoren wirke es eher abschreckend, wenn sie nichts auf Englisch auf den Seiten einer Stadt erfahren könnten.

Weil kein Auswärtiger sich durch ein virtuelles und vielschichtiges Bürgerportal klicken möchte, soll der Webauftritt nach dem Willen der CDU-Fraktion erweitert werden. In diesem internationalen Bereich könnten dann auch Inhalte verschiedener Kooperationen rein, zum Beispiel vom ZKM oder dem KIT. Notwendig ist für die CDU-Fraktion hierbei auch eine Sprachauswahl von allen Seiten des neuen internationalen Bereichs: "Denkbar wären neben Deutsch, Englisch und Französisch auch weitere Versionen, etwa auf Chinesisch, Russisch oder Türkisch", blickt Luczak-Schwarz abschließend in die Zukunft.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (3 Beiträge)

    02.05.2012 09:26
    Längst überfällig
    Wow! Die CDU hat gemerkt, dass das Internet außerhalb von Deutschland gibt.

    Es ist überfällig, da wir schon länger einen Zuwachs an asiatischen Student(-innen / -en) haben. Französisch wäre auch wünschenswert, englisch auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    01.05.2012 18:39
    Und wo bleibt Italienisch?!
    Da wäre ebenfalls dringender Bedarf!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5540 Beiträge)

    01.05.2012 14:06
    Wenn jetzt unser
    internationaler, wenn nicht globaler neuer OB, der Herr Wellenreuther am Regieren ist, geht das alles ratz fatz. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (8066 Beiträge)

    01.05.2012 09:58
    Selbst
    unsere Partnerstadt Halle, kann englisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    01.05.2012 15:06
    Scheint...
    ...denen aber auch nicht soviel zu bringen, wenn man mal die Wirtschaftskraft und Arbeitslosigkeit Sachsens anschaut grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5540 Beiträge)

    01.05.2012 15:32
    Wenn ein Sachse "sächsich- englisch" spricht,
    versteht man wahrscheinlich auch nur Bahnhof. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (8066 Beiträge)

    01.05.2012 18:00
    Wenn ein Sachse "sächsich- englisch" spricht...
    ... spricht er angelsächsisch zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    01.05.2012 09:42
    Nicht nur die Internetseite
    soviel ich weiß gibt es auch diverse touristische oder stadtmarketingische Printmaterialien nur auf Deutsch. Zumindest war das vor einiger Zeit noch so.

    Die Unternehmen arbeiten international. Viele Kongresse der KMK sind international. Zwischen Freitag- und Sonntagabend spricht jeder zweite Besucher im Europabad Französisch.

    Aber die Stadt kann nur Deutsch und ein simpler Faltplan des Stadtzentrums von der Art wie man ihn anderswo grundsätzlich gratis bekommt liegt bei Papier Fischer für 3,50 € aus.

    Unglaublich wie lange und unter wievielen "Führungspersönlichkeiten" eine öffentliche Einrichtung zu pennen in der Lage ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    01.05.2012 17:46
    Naja
    Ich glaube Investoren orientieren sich nicht danach, ob ein Faltplan drei fuffzich kostet. Wie man sieht, siedeln sich trotzdem genug Unternehmen in KA an, daß es sogar schon an Gewerbeflächen und Wohnraum mangelt.

    Was würde sich denn verbessern, wenn man jetzt wie in FFM "nächster Halt: Hauptwache, next stop: Hauptwache" durchsagt? Das Wort "Hauptwache" versteht in diesem Falle auch ein Ausländer. Tickets kann man auch bei uns in verschiedenen Sprachen lösen.

    Wenn im Europabad französisch gesprochen wird - gut, sollen sie machen. Aber müssen wir deswegen die Aushänge in französisch machen? Wenn ich im Ausland bin interessierts kein Mensch wie ich zurecht komme. Sogar im Elsaß kann man Probleme bekommen, weil manche weder deutsch noch englisch können. Aber wir sollen immer jedem den Brei hinterhertragen, weil wir sind international, weltoffen, Exportnation und weiß ich noch alles...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    01.05.2012 17:56
    Touristen
    Und die Touristen, welches Zeugs haben eigentlich die Herren geraucht, die denken daß wir hier eine Touristenhochburg sind? Sind wir nicht!
    Hier kommen Geschäftsreisende die sich am Wochenende vllt noch das Schloß anschauen und die Gegend etwas angucken, aber bestimmt nicht klassische Touristen. Und das ist auch gut so! Was soll sich daran bessern, wenn am Epplesee noch 500 Pauschalurlauber hocken - aus Norwegen, weils bei denen kälter ist? Wir leben hier ganz gut ohne Touris. Klar, wer sich die Stadt anschauen will (Baustellenfetischisten? Radfahrer? Bahnfreaks?) darf gerne kommen, aber gezielt fördern muß man das wirklich nicht - das ist was für Regionen die sonst keine Wirtschaftszweige haben.

    Redet mal mit Leuten aus Sylt oder anderen Touriregionen, das ist immer auch mit Heimatverlust verbunden. Massentourismus braucht kein Mensch. Ich buche selbst auch nicht so einen Käse, ich gehe dahin wo wenig Leute sind und intakte Natur, verdrecke nichts und genieße die frische Luft..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben