Karlsruhe Karlsruher Sankt Martinspreis 2013: Ehrenamtlich engagierte Bürger gesucht

Bischof Martin von Tours teilte damals seinen Mantel - heute wird ihm zu Ehren das Sankt-Martins-Fest am 11. November gefeiert. Während die Kleinen Süßigkeiten sammeln und die Großen Gänsebraten schlemmen, zeichnet die CDU Weststadt dieses Jahr zum zweiten Mal einen ehrenamtlich engagierten Karlsruher für seinen Einsatz aus. Der Preisträger erhält 1.000 Euro und eine Majolika-Skulptur.

Potenzielle Preisträger sind Bürger, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für die gute Sache eingebracht und um das Gemeinwohl verdient gemacht haben, das teilt der Veranstalter in einer Pressemeldung mit. "Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Sankt Martinspreis nicht Politiker und Prominente auszeichnet, sondern die 'stillen Helfer' unter uns, die Gutes tun und nicht groß darüber sprechen", so der Initiator des Preises, Andreas Reifsteck.

Wer verdient den Sankt Martinspreis?

Der Preisträger des Sankt Martinspreises erhält am Martinstag, 11. November, im Rahmen des Martinsgans-Essens der CDU Weststadt eine Skulptur der Majolika Manufaktur überreicht, die vom Keramiker Harald Korneth eigens dafür entworfen wurde. Darüber hinaus erhält er ein Preisgeld von 1.000 Euro.

"Die Form der Skulptur wird jedes Jahr gleich sein aber die Farben variieren, um auch symbolisch zu unterstreichen, dass jeder Preisträger Einmaliges leistet", so Reifsteck. Der Vorstand der CDU Weststadt hat ein Findungsgremium ins Leben gerufen, das völlig unabhängig den jährlichen Preisträger nominiert. Dieses überparteiliche Gremium wird jährlich den Preisträger aus den eingegangenen Bewerbungen auswählen und diesen dem Vorstand vorschlagen, so heißt es abschließend.

Alle Bürger können potenzielle Preisträger vorschlagen. Diese sollten nach Möglichkeit nicht einer Partei angehören und nicht zum Kreise der sogenannten Prominenten gehören. Vorschläge können bis 31. Oktober  auf der Website www.sankt-martinspreis.de, unter der E-Mail Adresse bewerbung@sankt-martinspreis.de oder per Post an Sankt Martinspreis, c/o Andreas Reifsteck, Gerda-Krüger-Nieland-Straße 61, 76149 Karlsruhe, eingereicht werden.

Mehr zum Kalrsruher Sankt Martinspreis:

CDU vergibt Sankt Martinspreis 2012: Schwester Alfonsa erste Preisträgerin

Jetzt Preisträger vorschlagen: Karlsruhe Sankt Martinspreis für stille Helfer

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben