10  

Karlsruhe/Ettlingen Erfolgreiche Stadtbahnen: Haltestelle Weingarten wird ausgebaut

Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung vom 24. Mai das sogenannte "Linienbündel Ettlingen I" vergeben, das die Buslinien 101, 102, 106 und 109 enthält. Den Zuschlag erhielt nach vorheriger europaweiter Ausschreibung die RVS Regionalbusverkehr Südwest GmbH für den Zeitraum bis zum Jahr 2020 und einem Betriebskostenzuschuss von 1,7 Millione Euro im ersten Jahr. Das teilte das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit.

Daneben hat der Kreistag den Landrat ermächtigt, eine Ergänzungsvereinbarung über den Ausbau des Stadtbahnhaltepunktes Weingarten zu unterzeichnen. Notwendig wurde dies, weil der Stadtbahnverkehr mit den gelben (AVG) beziehungsweis roten (DB Regio) Zügen so erfolgreich ist, dass künftig auch drei aneinandergekoppelte Fahrzeuge eingesetzt werden.

Damit diese an allen Haltepunkten halten können, müssen die Bahnsteige von 140 auf 210 Meter verlängert werden. Der Landkreis übernimmt für Weingarten einen Finanzierungsanteil von 62.500 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (450 Beiträge)

    27.05.2012 12:33
    Nun ja...
    Hier trifft nicht allein die AVG die Schuld. Die Fahrzeuge können nur 100 bzw. 90 km/h schnell fahren. Doch das hat einen Grund: Sie dürfen auch gar nicht schneller fahren, selbst wenn sie könnten. Siehe LNT-Vorschrift (1.1). Solange sich diese Vorschrift nicht ändert, würde der Bau von schnelleren Fahrzeugen keinen Sinn ergeben. :/
    Ich würd' auch lieber mit weit über 100 km/h fahren ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8920 Beiträge)

    27.05.2012 14:07
    !
    Auch die frisch gelieferten Volllbahn-Nachfolger können m.W.n. nur 100 (oder max. 110? So in dem Dreh)
    Grund ist dafür auch, dass die Bahnen auf enge Radien ausgelegt sein müssen und von daher nicht die für den schnellen Verkehr nötige Laufruhe haben können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    27.05.2012 11:53
    Ja
    sehr einseitige Berichterstattung, KA News. Die S-Bahn RheinNeckar wird gut angenommen und nicht das lahme gelbe Ding. Mit 90 km/h ganz Deutschland ausbremsen. Total unzeitgemäß dieses Fahrzeug.
    TGV, ICE, S-Bahn .. alles wird dadurch ausgebremst.
    Die Bahn kommt sehr oft zu Spät, nur weil die Gelbe Eierschaukel vor denen herfährt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3513 Beiträge)

    27.05.2012 13:16
    Naja
    Das lahme gelbe Ding fährt aber öfter.
    Hier liegt aber wohl genau das Problem der S-Bahn Rhein-Neckar. Sie verkehrt nur einmal in der Stunde. Darum eher als Regionalbahnbetrieb mit S-Bahnlogo anzusehen.

    Die Karlsruher Stadtbahnfahrzeuge sind eine tolle Sache, um ohne größeren Kostenaufwand die vorhandene Infrastruktur zu nutzen und umstiegsfreie Verbindungen zwischen Innenstadt und Umland zu schaffen. Ob die Begrenzung der erlaubten Geschwindigkeit von 90km/h auf DB-Strecken (die 2. Zweisystemstadtbahngeneration kann eigentlich 100km/h fahren) viel ausmacht, wenn ohnehin ein dichtes Haltestellennetz bedient wird? Ich weiß nicht.

    Natürlich kann man sich nun beim Bau der Ustrab fragen, ob man stattdessen nicht einen eisenbahnkompatiblen S-Bahntunnel bauen hätten können. Aber das Thema hat sich wohl inzwischen erledigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8920 Beiträge)

    27.05.2012 14:09
    !
    VOR dem Karlsruher Modell gab es durchaus auch alternative S-Bahn-Tunnel-ähnliche Vorschläge. Unterlagen dazu liegen aber gerade 650 km von mir entfernt ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    27.05.2012 13:28
    Wie eine Tolle Sache?
    Auf der S31 und 32 könnte auch z.B. ein 426 fahren. Zumindest zwischen Achern /Rastatt und Odenheim /Menzingen. Die können 140 fahren. Man muss nicht nur Zweisystemer fahren. Auch Fahrzeuge die nur unter EBO fahren können wären sinnvoll.
    Zur Info ab der dritten Serie, ab Wagen 837 ist 100 km/h. Sind alles bis 922 Drehstromfahrzeuge und die können 100 km/h. Dürfen halt nur auf AVG eigenen Strecken (ohne Mischbetrieb) 100 km/h fahren.
    Zwischen Grötzingen --> Heilbronn und Rastatt --> Freudenstadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   janh
    (391 Beiträge)

    27.05.2012 16:58
    ...
    Wobei nördlich von Bruchsal (Richtung Menzingen/Odenheim) die Signalisierung auf die Stadtbahnen ausgelegt ist. Normale Eisenbahnfahrzeuge dürfen da nur 50 km/h fahren, die Stadtbahnen dagegen 80 km/h.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8920 Beiträge)

    27.05.2012 14:14
    !
    Für die S31/S32 gab es auch schon Pläne zur EInführung in die Stadt:
    Bruchsal - Bf Durlach DB - Gleisbauhof runter (über vorh. ehemalige Rampe) - Schlachthof (Gleisdreieck ist noch informell im Verfahren der Tram Südsradt-Ost eingezeichnet) Ludwig-Erhard-Allee - Kriegsstraße - Ettlinger Straße - Bahnhofsplatz - Rüppurr - Ettlingen-K'her Straße Erbprinz - Bruchhausen - Rastatt.

    Planfeststellung gibt's schon für den Abschnitt Erbprinz - Bruchhausen.

    Preisfrage:
    Wer findet den Fehler, warum die obige Gesamtlösung so niemals nie nicht mehr realisierbar ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8920 Beiträge)

    27.05.2012 14:22
    !
    Ach, und Ideen für eine Straßenbahn Durlach - Weingarten bzw. Weingarten-Durchfahrung gab's auch schon mal, sind glaub sogar im Flächennutzungsplan drin ... Moment ... dort zu sehen, die strichlierte Linie mit den vielen Querstrichen, die vom Grötzinger Kreuz am Mauk vorbei zur DB geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8920 Beiträge)

    27.05.2012 10:56
    !
    Nicht wegen des Erfolgs der gelben Stadtbahnen muss verlängert werden, denn drei davon wären nur gut 110 m lang und täten dranpassen, sondern wegen des Erfolgs der roten S-Bahnen, die brauchen zu dritt die neuen +70 m
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben