32  

Karlsruhe Nach Zoobrand - Karlsruher Streichelzoo eröffnet im September

Der Karlsruher Zoo hat bald wieder ein Streichelgehege. Am Samstag, 17. September, soll der Neubau mit etwas Verspätung offiziell eröffnet werden. Das bestätigte die Stadt Karlsruhe auf ka-news-Anfrage. Vor fast zehn Monaten zerstörte ein verheerender Brand den damaligen Streichelzoo. Dabei starben 26 Tiere.

"Der neue Streichelzoo wird schöner und größer als der alte", sagte Baubürgermeister Michael Obert am 13. Mai beimSpatenstich zum neuen Streichelgehege im Karlsruher Zoo. Der neue Streichelzoo werde mehr sein als ein "Holzstall".

Nach fast vier Monaten Bauzeit ist es nun soweit: Die neue Heimat für die Alpakas und ihre Freunde wird am Samstag, 17. September, offiziell eröffnet. Wenn Oberbürgermeister Heinz Fenrich um 14 Uhr den neuen Streichelzoo einweiht, dann ist die Bevölkerung eingeladen: In der Zeit von 13 bis 15 Uhr gilt für den Zoologischen Stadtgarten freier Eintritt.

Eröffnung sollte in den Ferien sein

Dann können die Zoobesucher auf rund 3.050 Quadratmetern neben Ponys, Ziegen, Schafen, Schweinen und Eseln auch wieder Kaninchen und Hühner streicheln und bestaunen. Die südamerikanischen Alpaka-Lamas bekommen sogar einen eigenen Stall. Schautafeln sollen die Besucher über die Haustierrassen und Tierhaltung informieren.

Die Bauarbeiten für den Streichelzoo, der sich jetzt  hinter der Schwarzwald- und Gartenhalle befindet, hatten am 5. Mai begonnen. Die Eröffnung war eigentlich noch während der Sommerferien geplant. Durch Verzögerungen bei den Bauarbeiten ist es aber erst nach Schulbeginn soweit.

Wegen des verheerenden Zoobrands im November war der Neubau des Streichelzoos, ein Baustein des Zookonzepts, vorgezogen worden. Der Verein der Zoofreunde sammelte rund 800.000 Euro für den Wiederaufbau. Insgesamt wurden für den Neubau etwa 1,5 Millionen Euro veranschlagt.

Zoobrand erschüttert die Region - 26 Tiere sterben

Der Großbrand im Karlsruher Zoo hatte am 13. November 2010 enormen Schaden angerichtet. Durch das Feuer kamen 26 Tiere des Streichelzoos ums Leben, die Holzkonstruktion wurde vollständig zerstört. In den Unterkünften des Streichelzoos befanden sich Walachenschafe, Afrikanische Zwergziegen, Alpakas, Shetlandponys sowie Sardische Zwergesel, die allesamt durch das Feuer getötet wurden. Lediglich die Tauben des Haustiergartens konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

In einer dramatischen Rettungsaktion konnten die ebenfalls von dem Brand betroffenen Elefanten und Flusspferde in letzter Sekunde gerettet werden. Die vier Elefantendamen Rani, Shanti, Ilona und Jenney erlittenmassive Brandverletzungen. Sie mussten lange Zeit behandelt werden. Mittlerweile sind sie wieder vollständig genesen. Das Elefantenhaus wurde teilweise zerstört.

Die Ursache für das Feuer war ein technischer Defekt. Das Feuer war in einem Teilbereich der Elektroinstallation an zentraler Stelle des Stallkomplexes ausgebrochen.

Chronik des Zoobrands:

13. November 2010: Um 4.07 steht der Streichelzoo bereits komplett in Flammen. 26 Tiere sterben. Das Streichelgehege wird vollständig, das Elefantenhaus teilweise zerstört.

15. November: Das Feuerdrama erschüttert Karlsruhe. Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung für einen neuen Streichelzoo ist hoch.

16. November: Oberbürgermeister Heinz Fenrich erklärt: Der Streichelzoo wird wieder aufgebaut. Rund 1,5 Millionen Euro soll das kosten. Eröffnung soll im Sommer 2011 sein.

17. November: Auch den ka-news-Leser liegt der Zoo am Herzen. Laut einer Online-Umfrage wollen 50,29 Prozent der Teilnehmer spenden.

19. November: Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Für Brandstiftung gibt es keine Hinweise.

9. Dezember: Bei den Zoofreunden sind bisher 520.000 Euro Spenden eingegangen.

3. Februar 2011: Die Genesung der bei dem Brand verletzten Elefanten macht gute Fortschritte.

12. Februar: Der neue Streichelzoo nimmt Gestalt an. Die Stadt plädiert auf eine schnelle Umsetzung. Der Zoo soll noch in den Sommerferienfertig sein.

9. März: Das Elefantenhaus ist wieder für Besucher geöffnet. Ende März: Ein provisorischer Interims-Streichelzoo wird beim Raubtierhaus eröffnet.

13. Mai: Spatenstich für den Neubau des Streichelzoos bei der Schwarzwaldhalle. Rund 800.000 Euro Spenden wurden bisher für den Wiederaufbau gesammelt.

August: Die Bauarbeiten verzögern sich. Der neue Streichelzoo ist noch nicht fertig.

17. September: Geplante Eröffnung des neuen Streichelzoos

Mehr zum Thema
Brand im Karlsruher Zoo:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (32)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ramius
    (133 Beiträge)

    Endlich
    nach gefühlten 3 Jahren Bauzeit wird diese Minibaustelle fertig. Unglaublich wie langsam man in Karlsruhe baut.

    Was passiert mit der Wand des Elefantenhauses ?
    Wieso ist diese immer noch in diesem katastrophalen Zustand ?

    Kann man nicht mal einen Eimer Farbe nehmen und diese hübsch anstreichen ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   petsto69
    (886 Beiträge)

    hehe...
    .... sieht irgendwie wie aus wie der Onkel von unserem geliebten Opossum Heidi.. grinsen . Echt tolles Bild... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ratzfatz67
    (309 Beiträge)

    Das Bild
    ist echt der Knaller grinsen
    Hat mir ein herzhaftes Lachen entlockt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3514 Beiträge)

    Und was wird zum Tierschutz gemacht?
    Baut man diesmal wenigstens einen Rauchmelder ein oder hat man nichts gelernt?

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass man weniger die verbrannten Tiere, sondern mehr die Menschen, welche den Streichelzoo nicht besuchen konnten, als Opfer des Zoobrandes sieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (85 Beiträge)

    Kein 0815-Streichelzoo (2)
    Wenn Bürgermeister Obert feststellt, dass der neue Streichelzoos größer als die bisherige, kleinteilige Anlage am Elefantenhaus werde, ist das ein ehrenwertes Ansinnen. Und die Bemerkung, dass es mehr wird als ein Holzstall, ist eigentlich überflüssig! (1)

    Ein modernes Haustiergehege, man kann auch Streichelzoo dazu sagen, hat eben nicht nur die Aufgabe, den Kontakt zwischen Tieren und Kindern zu fördern, sondern parallel dazu, muss auch eine nachhaltige Erhaltungszucht bedrohter Nutztierrassen erfolgen. Dieser Aufgabe haben sich die deutschen Zoos auch auf "ihre Fahnen" geschrieben.

    Es genügt daher nicht, ein paar Informationstafeln zu installieren, die die eben genannte Problematik vermittelt, oder über Haustierrassen und Tierhaltung informieren. Das wäre zu kurz gesprungen.

    Vielleicht kommt ja aber noch der sogenannte "Aha-Effekt" und es passiert doch noch etwas, in der von mir geschilderten Tierauswahl. Dann hätte sich mein Beitrag in soweit erledigt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (85 Beiträge)

    Kein 0815-Streichelzoo (1)
    HOFFENTLICH GIBT DAS GANZE NICHT EINEN 0815-STREICHELZOO, WIE WIR DAS OFT IN DEUTSCHLAND FINDEN!

    Das was ich bisher weiß, lässt aber Zweifel aufkommen. Schon bei der Tierauswahl (soweit bisher bekannt) rollen sich mir die Fußnägel. Quessant-Schafe anstatt des einstigen Flagschiffs "Walachenschafe", Alpakas und Shetlandponies, alles Rassen, die man in jedem Mittelklasse-Tierpark findet.

    Vielleicht rückbesinnt man sich ja an frühere Zeiten im Karlsruher Zoo, als noch SELTENE Rassen gezeigt wurden: Hinterwälder Rinder aus der Feldbergregion, Katalanische Riesenesel oder auch Walliser Schwarzhalsziegen!

    Warum ist der neue Streichelzoo nicht thematisch ausgerichtet? Es gibt in B-W eine große Anzahl selten gewordener Nutztierrassen, alleine in der Region "Schwarzwald" würde man fündig werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5582 Beiträge)

    HONKMONK?
    Bist du das???

    daumen hoch ka-news grinsen gefällt mir!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    Kaninchen
    kann ich auch in meinem Ofen bestaunen. Dafür hat der schlaue Hersteller extra ein Fenster eingebaut.

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kapuzinerkresse
    (223 Beiträge)

    Du bisch...
    jo sooooo bees zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1157 Beiträge)

    geniales Bild!
    schade, dass der Streichelzoo nicht vor Schulbeginn fertig wurde . war aber auch irgendwie klar...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben