15  

Karlsruhe ka-news-Leser: Kaffee- und Kuhprobleme am "Freitag den 13."

In einigen Stunden können sich abergläubische Zeitgenossen den Angstschweiß von der Stirn wischen. Denn dann ist er vorbei, der Freitag, der 13. Größere Katastrophen scheinen bisher nicht über die ka-news-Leser hereingebrochen zu sein - abgesehen von zickenden Kaffeemaschinen und neuseeländischen Kühen mit besonders guter Verdauung.

Für Kommentator DreiFragezeichen begann der Tag bereits mit schlechten Vorzeichen: "Erstes Missgeschick: Der Wecker hat geklingelt. Zweites Missgeschick: Die Kaffeebohnen in der Maschine haben sich verkeilt." Die versprochenen Informationen über den weiteren Verlauf seines Tages ist er uns bis jetzt schuldig geblieben. Wir gehen davon aus, dass sich sein heutiges Unglück auf zickende Kaffeebohnen beschränkte.

Stoßstange kaputt, aber niemand verletzt

Auch bei Kommentator joka zeigte die Kaffeemaschine, wer manchmal am längeren Hebel sitzt: "Bei mir wollte sie auch noch den Wassertank gefüllt und den Kaffeebehälter geleert haben, bevor sie mich endlich bedient hat."

Für die Pendler in der Regionalbahn von Heidelberg nach Karlsruhe fing der Arbeitstag noch kurioser an. "Entschuldigung, ich habe eben vergessen in Bad Schönborn-Süd zu halten", sagte der S-Bahn-Fahrer per Durchsage am Freitagmorgen in der gut gefüllten S-Bahn nach Karlsruhe. Das Missgeschick des Fahrers sorgte für Gelächter bei den Fahrgästen. Die aussteigewilligen Pendler konnten an der nächsten Haltestelle aussteigen und mit dem nächsten Zug wieder zurückfahren. Ob die Fahrgäste, denen der Zug in Bad Schönborn-Süd quasi vor der Nase vorbeigefahren war, den Faux-pas des Fahrer auch lustig fanden, ist nicht gewiss.

ka-Reporterin Sandra berichtet, dass Freitag, der 13., bisher immer ihr Lieblingstag war. "Heute allerdings war für mich so ein richtig echter Freitag, der 13. Ich hatte gerade meinen Sohn zur Tagesmutter gebracht und war schon halb aus der Straße abgebogen, als von links ein Auto angerast kam und mir direkt rein gefahren ist. Das Resultat: Ich brauche unverschuldet schon zum zweiten Mal eine neue Stoßstange für mein zwei Jahre altes Auto und das innerhalb von fünf Monaten. Aber was solls? Hauptsache ist doch, dass niemand verletzt ist. Und es hätte auch an jedem anderen Tag passieren können."

Auf der anderen Seite der Erdkugel haben an diesem Freitag die Kühe von ka-news-Leser Peter Niepel, der mittlerweile in Neuseeland lebt, verrückt gespielt. "Die Kühe haben heute morgen beim Melken meiner Frau auf den Arm gesch....", berichtet er uns über Facebook. "Die Kälber wollten nicht in den Verschlag. Eine Kuh ist auf den Schlauch gestanden und so weiter. Normal ist das nicht so. Aber nun beim Glas Wein sieht alles schon wieder viel besser aus."

Glückstag: am Freitag, den 13., geboren

Mit Freitag, dem 13., hat Kommentator lynx1984 dagegen überhaupt kein Problem. "Ich habe heute Geburtstag und wurde auch an einem Freitag, den 13., geboren.  Ich habe immer extrem viel Glück an diesem Tag." - "Alles Gute zu deinem 28. Geburtstag heute", wünscht ihm daraufhin Kommentatorin Malefiz. "Scharfsinnig kombiniert", freut sich lynx1984. "Mit Malefiz würde ich nie "Malefiz" spielen wollen, denn die kalkuliert alles."

Auch ka-Reporterin Bettina kann dem Ruf des Unglückstag nichts abgewinnen. "Ich habe an einem Freitag, den 13., meine Zwillingsmädels auf die Welt gebracht. Also nix ist es mit: 'Es geht alles schief an dem Tag.' Es ist ein Glückstag", ist sie überzeugt. Dennoch zeigt sich Kommentator andip skeptisch: "Freitag, der 13., ist noch nicht vorbei - erst in zirka zwölf Stunden. Bis Mitternacht kann noch viel passieren."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!