92  

Karlsruhe Keine Moschee in Mühlburg: Wellenreuther begrüßt Ditib-Entscheidung

Er hatte das Thema groß in die Öffentlichkeit gebracht: In einer Pressemeldung begrüßt der Karlsruher CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther die Entscheidung des Islamverbandes Ditib, die Pläne zum Bau einer Großmoschee am Mühlburger Bahnhof nicht weiter verfolgen zu wollen.

Wellenreuther hatte Mitte August den Vorgang öffentlich gemacht und kritisiert, dass es zwischen Stadtverwaltung und Ditib bereits weitgehende Absprachen über den Verkauf eines entsprechenden Grundstücks gab, ohne dass die Bevölkerung darüber informiert wurde.

"Die Bürger sind erleichtert, dass in Mühlburg keine Großmoschee mit Minaretten und angeschlossenem Kulturzentrum entstehen wird. Sie haben gerade in diesen Zeiten zu Recht kein Verständnis dafür, dass ohne ihr Wissen zwischen dem Islamverband Ditib und der Stadtverwaltung bereits weitreichend über den Kauf eines Grundstücks verhandelt worden ist", erklärt Wellenreuther.

"Aus diesem Grund und aufgrund der Tatsache, dass das vorgesehene Gelände am Mühlburger Bahnhof in mehrfacher Hinsicht ungeeignet war, begrüße ich die Entscheidung von Ditib", so der Bundestagsabgeordnete weiter.

Nach Informationen des Südwestrundfunks möchte Ditib stattdessen die bestehende Moschee in der Käppelestraße in der Karlsruher Oststadt ausbauen. "Es wäre angebracht, wenn die Stadtverwaltung aus der Mühlburger Moschee-Debatte die richtigen Schlüsse ziehen und diesmal frühzeitig in einen breiten Dialog mit der Bevölkerung treten würde. Dabei muss das Spannungsverhältnis zwischen der grundgesetzlich garantierten Freiheit der Religionsausübung sowie dem, was baurechtlich zulässig ist und gesellschaftspolitisch akzeptiert wird, beachtet werden", so Wellenreuther.

Mehr zum Thema
islam-in-karlsruhe:
  • Schnell geklickt:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (92)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   107
    (157 Beiträge)

    Wo sich zwei streiten,
    freut sich ein dritter.

    Wer ist der Dritte ???

    Ich komm´mir vor wie im Mittelalter. Religion, Religion, Religion.
    Vernunft steh´mir bei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusScopus
    (1599 Beiträge)

    Wellenreuther versucht...
    auf der rechtspopulistischen Welle Punkte zu holen und schreckt nicht davor zurück islamophobe Gefühle zu schüren. Statt Integration setzt er auf Ausgrenzung, statt Aufklärung auf dumpfe Gefühle. Dass der Islam längst ein Teil Deutschlands ist, haben viele seiner Parteikollegen erkannt. Glaubt der Mann ernsthaft, dass ein Islam, der in Hinterhöfe und Industriegebiete verbannt bleibt, einfacher zu integrieren ist, als einer, dem man angemessen Raum in der Gesellschaft lässt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Befreier_0815
    (249 Beiträge)

    "Der Islam gehört zu Deutschland?!"
    Ich bin nicht der Auffassung, dass der Islam ein Teil der nationalen Identität unseres Landes ist. Die in Deutschland lebenden Muslime gehören zu uns, sie sind Teil unserer Gesellschaft. Aber wir haben eine christlich-jüdische Tradition.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (881 Beiträge)

    Schoah
    Der jüdische Anteil wurde versucht durch die Schoah auszumerzen, von Leuten mit ähnlichem Gedankengut wie diejenigen, die heute versuchen Muslime in Deutschland zu brandmarken und zu dämonisieren. Das verwendete Vokabular hat erstaunliche Ähnlichkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Befreier_0815
    (249 Beiträge)

    Ups!
    Und in Flüchlingsunterkünften und in muslimisch geprägten Ländern werden Christen verfolgt und teilweise sogar getötet, nur weil sie Christen sind!
    Diese Probleme haben wir in der Gegenwart!
    Sie leben mal wieder in der Vergangenheit.
    Ich finde es korrekt und differenziert von Muslimen als Teil der Gesellschaft zu bezeichnen, aber den Islam nicht als Teil unserer deutschen christlich-jüdischen Kultur.
    Argumente habe ich von Ihnen jetzt nicht gesehen. Nur so komische Pseudo-Geschichtsvergleiche die mehr als hinken!
    Sie wissen selbst, dass wir im letzten Jahr, die Zahl der Antisemiten, durch die "Wir schaffen das"-Aktion vermehrt haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1681 Beiträge)

    Schlimm genug, dass Erdogans-ditip entschieden hat dort nicht zu bauen
    und sich politische Protestbauten gegen unsere Kultur nicht schon kategorisch vwerbieten.
    Auch nicht schön ist die geplante Erweiterung (oder wie darf man "Ausbau" verstehen) in der Oststadt.
    ABER: ich denke wir können uns glücklich schätzen, dass "man" bemerkt hat was so garnicht gut kommt!

    Danke Welli für die Unterstützung - auch wenn ich sonst nicht mag, das war eine sehr positive Aktion für Karslruhe und seine Bürger!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (441 Beiträge)

    Wellenreuther lügt
    bei seinen Behauptungen, er hat das ganze Spielchen nur wegen der Wahlen im nächsten Jahr veranstaltet.
    Aber nun ist sein Wahlkampfthema geplatzt und er muss Zufriedenheit heucheltn, aber genau das Gegenteil ist der Fall.
    Er ist und bleibt UNWÄHLBAR!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   art5gg
    (258 Beiträge)

    Wenn der merken würde, dass Sie ihm Ihre Stimme geben wollten....
    ...würde der ganz schnell in sich gehen und den Fehler in seiner Politik suchen.
    Wer von Leuten wie Ihnen eine Stimme bekommt, kann nur falsch liegen!
    Wellenreuther liegt also ganz offensichtlich richtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Radius
    (333 Beiträge)

    Keiine Sorge sogar CDU Mitglieder gibt
    es die dem Herrn Wellenreuther ihre Stimme nicht geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Stimmt!
    Der gute ist sehr umstritten.

    Mal sehen ob er - dank der Erst- und Zweitstimme - bei der nächsten Wahl wieder das Direktmandat erhält.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben