12  

Karlsruhe Stadt gibt grünes Licht: Karlsruher Fastnachtsumzug findet statt!

Mainz, Münster, Essen und Düsseldorf - hier ist der Rosenmontagsumzug abgesagt worden. Der Grund: Sturm und Dauerregen. Auch in der hiesigen Region haben mehrere Veranstalter die Reißleine gezogen und ihre Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen gestrichen. Nicht so in Karlsruhe: Wie die Stadt in einer Pressemitteilung erklärt, wird der Umzug wie geplant stattfinden.

Gute Nachrichten für alle Fastnachter: Wie die Stadt in einer Pressemitteilung erklärt, wird der Karlsruher Fastnachtsumzug wie geplant stattfinden. Nach dem stürmischen Rosenmontag mit Böen von bis zu Windstärke neun ginge die Wetterprognose im Zeitfenster des Fastnachtsumzugs von einer vorübergehenden Wetterberuhigung in Karlsruhe aus.

Experte soll Wagen auf Wetterfestigkeit prüfen

"Die Meteorologen erwarten, dass es weniger stürmisch sein wird im Vergleich zum Rosenmontag", gibt Björn Weiße, Amtsleiter des Ordnungsamtes, am Dienstagmorgen grünes Licht für das Narrenspektakel. Weiße war Leiter einer Abstimmungsrunde am Dienstagmorgen in der Branddirektion Karlsruhe. Die Branddirektion hatte nach laut Stadt Dauerbeobachtung am Montag vorsorglich für Dienstagmorgen den engeren Kreis des Verwaltungsstabs einberufen, um die Lage aus unterschiedlichen Fachsichtweisen zu erörtern. Im Verwaltungsstab vertreten waren neben der Stadt auch die Fachberater Polizei, leitende Notärzte sowie Sicherheit sowie ein Prüfingenieur.

Bis zu Beginn des Umzugs um 14.11 Uhr werden nun noch neuralgische Punkte der Umzugsstrecke betrachtet, der Prüfingenieur wird bei der Abnahme der Umzugswagen einen fachkundigen Blick auf die Windsicherheit von Fahrzeug und Aufbauten werfen, heißt es weiter. "Sollte das Wetter doch noch unvorhergesehen zu unseren Ungunsten umschlagen, müsste gegebenenfalls der Umzug auch abgebrochen werden", stellt Weiße klar.

Stadt und Polizei hatten im Vorfeld für die diesjährigen Fastnachtsumzüge die Sicherheitskonzepte intensiv besprochen und dabei verschiedenen Szenarien, darunter auch Sturm, durchdacht. Das Sicherheitskonzept sieht für alle Umzüge eine verstärkte Präsenz von Einsatzkräften vor. Hilfesuchende können sogenannte SOS-Inseln aufsuchen. Ein kleiner Sicherheitsflyer gibt Hinweise zur Sicherheit – im Vorfeld und während der Veranstaltung. Am Rosenmontag hatten Veranstalter in Rastatt, Neuburg am Rhein sowie Neuburgweier ihre Umzüge aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Wie sehen die Aussagen der nächsten Tage aus? Hier geht's zum Wetter! Alle wichtigen Infos zum Fastnachtsumzug finden Sie hier.

Mehr zum Thema
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!