11  

Karlsruhe Das Fest 2017: Mit KA-WLAN kostenlos am "Mount Klotz" surfen!

Am Wochenende ist es wieder soweit: Am Freitag startet offiziell Das Fest in der Günther-Klotz-Anlage. In diesem Jahr auch mit kostenlosen KA-WLAN auf dem Gelände rund um den Mount Klotz.

KA-WLAN ist ein kostenloses Angebot, mit dem Karlsruher und Touristen seit 2014 auf Hotspots im Karlsruher Stadtgebiet zugreifen können. Das Angebot umfasst zwei Möglichkeiten: das Netzwerk "KA-WLAN" und "KA-sWLAN". Bei ersterem ist keine Registrierung notwendig. Die Verbindung ist dann allerdings nicht verschlüsselt. Wer verschlüsselt auf die WLAN-Hotspots zugreifen will, muss sich einmalig registrieren, um sich bei "KA-sWLAN" einloggen zu können. Und so funktioniert's:

  • Verbinden Sie ihr mobiles Endgerät mit dem Netzwerk "KA-sWLAN".
  • Das mobile Endgerät erfragt einige Informationen: Bei Android-Geräten tragen Sie als Identität und als anonyme Identität jeweils ihren Usernamen ein. Bei Passwort verwenden Sie das zugeteilte Passwort. iOS/Apple-Nutzer beantworten Sie die Frage nach Benutzername mit ihrem Usernamen und Kennwort mit dem zugeteilten Passwort. Bei einem Windows Phone geben Sie ihren Benutzernamen Kxxxxxx@inka.de und Ihr Kennwort ein.
  • Akzeptieren Sie in der Folge das ggf. angezeigte Zertifikat des Servers radius01.inka.de.
  • Sie sind jetzt angemeldet und es erfolgt aufomatisch eine Wiederanmeldung, wenn Sie sich im Bereich von KA-sWLAN aufhalten.
Möglich wird das kostenlose Surfen auf dem Fest durch die Zusammenarbeit von KA-WLAN und den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN). Das kostenfreie Surfen wird allerdings rund um den sogenannten "Mediatower" möglich sein.

KA-WLAN ist eine Gemeinschaftsleistung von Karlsruher Einrichtungen. Getragen wird es von den Vereinen Inka e.V. als Betreiber und Cyberforum e.V. für die Projektsteuerung. Unterstützt wird es vom Karlsruher Institut für Technologie und der Stadt Karlsruhe sowie weiteren Partnern.
Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe:
Was? Das Fest
Wann? 21. bis 23. Juli 2017
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets 5 Euro pro Tag für Hügelbereich (ausverkauft!)
Im Netz www.dasfest.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ein_Gravierend
    (107 Beiträge)

    18.07.2017 16:55
    Und
    wer zahlt das, diese Unsummen, nur dass die verdorbene Generation Internet weiter verdirbt und krawalliert? *schimpf*

    Das Netz rund um das Fest war immer ein Graus. Vollkommen sinnvolle Änderung, etwas wie eine Alternative anzubieten, sofern das WLAN-Netz auch stabil bleibt .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (914 Beiträge)

    18.07.2017 11:58
    Mir würde als technische Neuerung schon reichen....
    ...wenn auf der Webseite vom Fest beim Vorfest auch "Datums" dabeistünden. Nur mal so. Oder ne Info, wann es anfängt. Und nein, die Angabe "Freitag" reicht bei ner mehrwöchigen Veranstaltung eher nicht....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (192 Beiträge)

    18.07.2017 07:02
    Details bitte.
    Hallo KA-Neues:
    Vielen Dank für diesen Artikel. Ihr als Medium hättet aber auch ein paar Hintergrundinfos recherchieren können.
    Wieviele Zugangspunkte gibt es für die x1000-Leute? Wie ist das Wlan angebunden? (zB 6Mbit für 8000 Leute)
    Die Kosten übernimmt wer noch gleich?
    Vielen Dank.
    Hochachtungsvoll,
    KlausKalle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (192 Beiträge)

    18.07.2017 07:04
    Interessant außerdem:
    Hier wird die BNN erwähnt, aber wehe wehe man verlinkt hier in den Kommentaren auf einen Artikel der BNN...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (104 Beiträge)

    18.07.2017 06:05
    Die überwiegende Mehrheit
    hat einen Datentarif. Und hierfür werden bereits extra Sendemasten hingestellt. Dann gibt es noch Europäer mit EU-Roaming. Ebenfalls nicht auf WLAN angewiesen. Verbleiben ein paar wenige die am WLAN Interesse haben / hätten. Wenn es dann funktioniert. Es ist nicht einfach wenn, unabsichtlich, tausende am WLAN hängen. Die Bandbreite wird schließlich auf jedes Gerät aufgeteilt. Oder es gibt alle 50 Meter einen Sender. Eventuell reicht es für Kurznachrichten.
    Und wer zahlt das?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1708 Beiträge)

    17.07.2017 23:00
    Wozu benötigt man bei einem Konzert ein W-Lan?
    Eigentlich sollte man sowieso untersagen die Daddelmaschine mit hineinzunehmen. Wenn vor einem jeder das saublöde Ding hochhält, hat man doch keinen Konzertspaß mehr.
    Nur noch zum Kotzen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2935 Beiträge)

    18.07.2017 17:30
    Internet dient nicht nur dem "daddeln"
    und dem hetzen, sondern auch als Kommunikationskanal. Man kann Freunde in Gruppen anschreiben, Treffen ausmachen, den Standort schicken. Und nicht jeder möchte den Telkos für Pseudo-Flatrates sein Geld in den Rachen werfen. Zumal das mobile Netz eh überlastet sein wird. Nicht, dass ich vom WLAN anderes erwarte - es ist aber eine zweite Option.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1708 Beiträge)

    20.07.2017 23:49
    Nachdem Beim Fest eh keine:
    "elektrischen oder sonstige Geräte, die Geräusche, Lärm, Musik oder Geruch ausgeben können" mitgenommen werden dürfen,hat sich die Daddelline ja wohl erübrigt. Nachzulesen in dem nicht verlinkbaren ka-dings Artikel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1708 Beiträge)

    20.07.2017 23:02
    Himmel, wie konnten wir früher auf Konzerte gehen
    ohne Stupidphone? Wir haben das Konzert genossen und man war fähig sich in der Gruppe zu treffen, ohne jemanden anzuschreiben. Das war ganz leicht. Bei dem Punkt mit dem Hetzen, solltest du dir mal einen Spiegel vorhalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (914 Beiträge)

    18.07.2017 11:55
    Frag ich mich auch gerade.....
    Der Drang, immer etwas ANDERES zu machen als das, was man gerade macht, scheint ungebrochen. Ist aber der beste Weg zur Unzufriedenheit.

    Ich frage mich, ob die Leute noch b*msen können ohne Highspeed-Internetzugang nebenher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben