Karlsruhe Michel Brandt (Linke) zum Thema Verkehr: "Wir brauchen mehr Mitbestimmungsrecht"

In der ka-news-Reihe "Zum Thema" präsentieren wir von Montag bis Samstag jeden Tag die Statements der Karlsruher Direktkandidaten zu sechs unterschiedlichen Themenblöcken. In diesem Artikel beschreibt Michel Brandt (Linke) , wie er zum Thema Verkehr steht.

Wie stehen Sie zu aktuellen Großprojekten im Land (S21, Zweite Rheinbrücke, Kombilösung)? Wo sollte in Karlsruhe noch mehr in die Verkehrsinfrastruktur investiert werden?

"Seit Jahren bin ich aktiv gegen Stuttgart 21. Leider bestätigen sich immer mehr von den Problemen, vor denen die Bewegung schon vor Jahren gewarnt hat. Regelmäßig werden Großprojekte wie dieses in den Sand gesetzt. Das Selbe sieht man auch bei der U-Strab hier in Karlsruhe.

Was wir brauchen sind mehr Mitbestimmungsrechte, Bürger/innenbeteiligung und Transparenz statt Prestigeprojekten. Wir sollten von der Politik ein komplettes Umdenken in der Verkehrspolitik verlangen. Statt Mehrbelastung von Mensch und Umwelt durch Lärm, Abgase und weiterer Versiegelung der Landschaft müssen wir weg vom Schwerlastverkeht auf der Straße, weg von dem immer größeren Zwang zur Mobilität mit dem Auto.

Das kann nur heißen, wir wollen den weiteren Ausbau des Schienenverkehrs, den Ausbau des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs, bessere Anbindung der Ortschaften mit Bus und Bahn im Stundentakt. Lasst uns den Öffentlichen Nahverkehr attraktiv machen: anstatt den Schwerlastverkehr zu fördern, bspw. über Dieselpauschalen, können wir doch auch diese Geld für einen kostenlosen Nahverkehr für Alle verwenden. So ist es mir völlig unverständlich, dass wieder der Straßenverkehr weiter ausgebaut werden soll anstatt Alternativen zu entwickeln, ich bin für eine umweltgerechte Verkehrspolitik für Alle."

Weitere Statements der Kandidaten

Wie stehen die Bundestagskandidaten aus Karlsruhe zum Thema Mobilität? Wie bewerten sie die aktuellen Großprojekte wie Stuttgart 21, Zweite Rheinbrücke und Kombilösung? Hier gibt es die weiteren Statements:
 

Michael Theurer (FDP) zum Thema Verkehr: "Investitionen erhöhen"

Parsa Marvi (SPD) zum Thema Verkehr: "Karlsruhe muss den Kurs fortsetzen"

Marc Bernhard (AfD) zum Thema Verkehr: "Zweite Rheinbrücke nicht notwendig"

Ingo Wellenreuther (CDU) zum Thema Verkehr: "Kostenexplosion ist nicht akzeptabel"

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe: Infos und Ergebnisse der Bundestagswahl 2017: Im Dossier zur Wahl des Deutschen Bundestages am 24. September 2017 sammeln wir die gesamte Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2017. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Michel Brandt (Linke), Michael Theurer (FDP) und Marc Bernhard (AfD).


Alle Ergebnisse aus Karlsruhe und Baden-Württemberg gibt es ab Sonntag im ka-news-Wahlportal: ka-news-Wahlportal

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben