10  

Karlsruhe Piratenpartei organisiert "Kryptopartys" rund um Karlsruhe

Im Angesicht des NSA-Überwachungsskandals stellen sich viele Bürger sowie zahlreiche Unternehmen die Frage, wie sie sich gegen Ausspähung ihrer Daten durch den Staat oder unbefugte Dritte wehren können. Die Piratenpartei organisiert zu diesem Zweck nun auch im Landkreis Karlsruhe eine Reihe von sogenannten "Kryptopartys", teilt die Partei in einer Pressemitteilung mit.

Auf den "Kryptopartys" soll Laien das Grundwissen und die erforderlichen Kenntnisse vermittelt werden, ihre Daten selbst zu verschlüsseln und damit zu schützen.

"Bundesregierung hat versagt"

"Da die Bundesregierung beim Schutz der Menschen vor Ausspähung nicht nur auf der ganzen Linie versagt, sondern die Kooperation mit den Amerikanern noch ausbauen will, müssen die Bürger die Angelegenheit bis zu einem Machtwechsel selbst in die Hand nehmen", so Sven Krohlas aus Dettenheim, Computersicherheitsfachmann und Kandidat der Piratenpartei auf der Landesliste Baden-Württemberg.

Hierbei wollen die Piraten helfen, heißt es in der Mitteilung. Das Verschlüsseln von E-Mails oder Festplatteninhalten sei auch für Computerneulinge nicht schwierig, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheine.

Geplant sind bislang fünf Kryptopartys im Stadt- und Landkreis Karlsruhe, die sich nicht nur an Bürger, sondern auch und gerade an interessierte Unternehmen richten:

Montag, 29.7.2013, 19 Uhr, im "Keglertreff" Dettenheim

Montag, 5.8.2013, 19 Uhr, im "Ratskeller" Bruchsal

Montag, 12.8.2013, 19 Uhr, im "Schweizer Hof" Bretten

Montag, 19.8.2013, 19 Uhr, im "bistropic" Ettlingen

Dienstag, 27.8.2013, Kryptoparty Karlsruhe-Stadt, organisiert von der Piraten-Hochschulgruppe Karlsruhe

Zwei weitere Veranstaltungen in Rheinstetten und Stutensee sind in Planung.

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2013: Infos und Ergebnisse der Bundestagswahl 2013: Im Dossier zur Wahl des Deutschen Bundestages am 22. September 2013 sammeln wir die gesamte Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2013. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Karin Binder (Linke) und Martin Bartsch (Piraten) sowie regelmäßige Sonntagsfragen zur Bundestagswahl 2013.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (95 Beiträge)

    30.07.2013 18:36
    moment...
    aufruf zu kryptoveranstaltunge und dann über facebook? och nö liebe piraten...ich ruhr das fratzenbuch nicht an...muss das sein? kriegt ihr kein kleines forum auf die beine oder sowas?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (572 Beiträge)

    01.08.2013 09:55
    Haben wir
    wurde nur nicht verlinkt: Kryptopartys im Piratenwiki

    (das Wiki ist in diesen Sekunden down, kommt aber sicher gleich wieder)

    Die Veranstaltung der Piraten Hochschulgruppe wurde btw verlegt:

    * Donnerstag, 29.08.2013, 18:45 Uhr: Kryptoparty Karlsruhe-Stadt (organisiert von der dortigen Piraten-Hochschulgruppe)
    ** KIT-Bibliothek Süd (Universitätsbibliothek), Tagungsraum 3. OG, Straße am Forum 2, 76131 Karlsruhe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Adremdico
    (27 Beiträge)

    01.08.2013 10:44
    Es gibt dazu inzwischen auch einen Link
    Kryptoparty der Piraten-Hochschulgruppe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jabbah
    (298 Beiträge)

    30.07.2013 11:41
    Muuhaaaa!!!!!!!
    Pat und Patachon auf Kryptotour!!
    ....Werd ich jetzt wieder zensiert???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (481 Beiträge)

    30.07.2013 09:51
    Verschlüsselung bringt nichts!
    Die Realität sieht anders aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (572 Beiträge)

    01.08.2013 09:59
    genau das Comic
    ist sogar Teil meiner Folien. zwinkern

    Metadaten, Seitenkanäle, pure Gewalt... vor alldem schützt natürlich einfache Verschlüsselung nicht. Je nach Land ist sie dann eher der direkte Weg an den Strick.

    Bei Interesse kann in der Diskussion auch auf Plausible Deniability gerne eingegangen werden. Aber für den einfachen privatanwender sollten die Infos erst einmal reichen.

    Btw, wenn jemand von euch ausführlichere oder angepasste Schulungen für Unternehmen will: Einfach melden. ^^
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   morgana
    (286 Beiträge)

    30.07.2013 11:29
    Es geht um ein Maximum an Sicherung
    Wir erheben nicht den Anspruch, die ultimative Lösung gefunden zu haben, wenn wir zeigen wollen, wie man seine Daten besser schützt.
    Aber Einbrechern macht man das Leben möglichst schwer und teuer. Wer eine verschlüsselte HD oder Mail lesen möchte, wird das auch irgendwann können, aber vorher hat er eben einen entsprechenden Aufwand zu betreiben und es bleibt ihm überlassen, abzuwägen, ob ihm der "Erfolg" dieser Aufwand wert ist.

    Im Übrigen plädiere ich für das Surfen via TOR mittels einer Linux-Distribution auf einem USB-Stick, die speziell für bestmögliche Anonymität konzipiert wurde und sich "windowisieren" lässt.

    Sie ist kostenlos, etwa 850MB groß und heißt "Tails".

    APROPOS "KOSTENLOS":
    UNSERE KRYPTOPARTYS SIND SELBSTVERSTÄNDLICH KOSTENLOS!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2865 Beiträge)

    30.07.2013 14:05
    Du hast wohl den Link nicht
    angeklickt. Das war wohl eine nicht ganz ernst gemeinte Aussage. Und zum Problem im xkcd Comic: Den 08/15-Nutzer betrifft das ja nicht und wenn doch Ärger mit Kriminellen (schliesst Staaten mit ein) hat, gibt es ja auch etwas, Stichwort Plausible Deniability.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   morgana
    (286 Beiträge)

    30.07.2013 14:35
    Doch..
    ich hab den Link durchaus angeklickt, sonst hätte ich den Verfasser direkt angesprochen.
    Ich weiß aber, dass viele Leser sich NICHT die Mühe machen und Links aufrufen und dann ist die Aussage, die Verschlüsselung bringe nichts, nicht als Satire erkennbar, irreführend und u.U. fatal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (119 Beiträge)

    30.07.2013 08:03
    Der zweite Link...
    ...zum 05.08. ist etwas schief. Korrekt lautet dieser:

    https://www.facebook.com/events/612943048745689
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben