Karlsruhe Baggersee & Co.: Hier kann in der Region Karlsruhe gebadet werden!

Nach zuletzt sehr heißen Temperaturen dürfte vielen eine Erfrischung in Baggerseen und Co. gelegen kommen. Da trifft es sich gut, dass in einem neuen EU-Bericht allen untersuchten Badestellen im Raum Karlsruhe eine ausgezeichnete Wasserqualität zugesprochen wurde.

Nicht nur im Raum Karlsruhe ist eine Erfrischung bei heißen Temperaturen im kühlen Wasser sehr beliebt. Doch dazu muss auch die Wasserqualität stimmen. Die Karlsruher könne ihre Badeseen weiter unbesorgt aufsuchen. Im neuen EU-Bericht kommen die Seen um Karlsruhe allesamt mit zufriedenstellenden Noten weg.

Nach wie vor mit "exzellent" ausgezeichnet und immer noch sehr beliebt ist der Epplesee bei Forchheim. Er ist nicht nur eine Anlaufstelle für Badegäste, sondern ebenso für Wassersportler. Zum sechsten Mal in Folge gab es hier die höchstmögliche Bewertung. Mit 75.000 Besuchern pro Saison ist auch der Badesee Buchtzig in Ettlingen beliebt. Auch hier gab es wieder eine sehr gute Bewertung.

Mehr Attraktivität für Buchtzig

In den vergangenen Monaten wurden hier wichtige Modernisierungsmaßnahmen ergriffen. Darunter fallen neue sanitäre Einrichtungen, neue Umkleidekabinen, die barrierefrei gestaltet wurden sowie ein komplett modernisierter Gastronomiebereich mit größerer Küche und umfangreicherem Speisenangebot.

"Mit den nun abgeschlossenen Arbeiten haben wir die Attraktivität der beliebten Freizeiteinrichtung deutlich gesteigert und ihn fit für die Zukunft gemacht", erklärt der Ettlinger Oberbürgermeister Johannes Arnold. Der Badesee wird am Pfingstsamstag wiedereröffnet.

Ebenfalls von ausgezeichneter Wasserqualität sind der Fermasee in Neuburg am Rhein sowie die Baggerseen in Linkenheim, Eggenstein und Weingarten. Auch der Heidesee in Forst, der Lusshardtsee in Kronau sowie der Hardtsee in Ubstadt-Weiher bestätigten ihre Ergebnisse der Vorjahre und blieben ohne Beanstandung.

Verbesserung der Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr

Der zwei Hektar große Baggersee in Untergrombach konnte sein Ergebnis aus dem Vorjahr von "gut" auf "ausgezeichnet" verbessern. Auch der Baggersee Johanniswiese in Jockrim hat sich nach seinem kleinen Ausrutscher bei der Untersuchung 2015 (gut) im Jahr 2016 wieder auf sehr gut verbessert.

Der Baggersee in Grötzingen wird erst seit 2015 untersucht und deshalb noch nicht abschließend eingestuft und stattdessen im EU-Bericht als neue Badestelle gekennzeichnet. Dennoch wurden bislang keine größeren Beanstandungen gefunden.

Für eine Bewertung der Gewässer nimmt das Umweltministerium über eine ganze Badesaison regelmäßig Proben der einzelnen Badeflächen. Die Ergebnisse sind dann ausschlaggebend für die Bewertung der Wasserqualität zu Beginn einer neuen Badesaison. So beziehen sich die Einstufungen der Badeseen in 2017 auf die entnommenen Proben der Saison 2016.

Nur zwei Seen in Baden-Württemberg sind "mangelhaft"

Geprüft werden neben sichtbaren Verschmutzungen (Abfälle) oder Ausbreitung von Algen vor allem die Bakterienzahl und -art. Wenn der Leitwert in 80 Prozent der Proben eingehalten wird, ist das Wasser zum Baden "gut" geeignet. Werden die Grenzwerte in 95 Prozent der Fälle eingehalten, ist der See zum Baden geeignet. Bei einer Grenzwertüberschreitung in mehr als fünf Prozent der entnommenen Proben wird eine Badefläche als "mangelhaft" eingestuft.

Das betrifft fünf Badestellen in ganz Deutschland. In Baden-Württemberg sind lediglich zwei Seen, der Finsterroter See in Wüstenrot sowie die Kocherbadebucht Künzelsau, mit "mangelhaft" bewertet wurden. Grenzwertüberschreitungen sprechen oft für fäkale Verunreinigungen. In solchen Gewässern sollte nicht gebadet werden.

Auch als Laie kann man sich schützen. Vorsicht ist besonders geboten, wenn das Wasser eine blaugrüne Trübung hat. Das Umweltbundesamt empfiehlt als kleine Hilfestellung, bis zu den Knien ins Wasser zu gehen. Wenn man die Füße noch sehen kann, ist alles gut, wenn nicht, dann sollte man lieber wieder raus. Dann sind zu viele Cyanobakterien im Wasser enthalten.

Welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Badestellen haben, kann im ka-news-Test nachgelesen werden! Hier klicken!

Mehr zum Thema
Badeseen in Karlsruhe | ka-news.de: Baggerseen und Badeseen in Karlsruhe, Bruchsal, Bretten, Weingarten, Grötzingen und der Region übersichtlich vorgestellt und bewertet. Erfahrungsberichte und alle aktuellen Informationen zu Badeseen und Baggerseen in und um Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben