Rostock/Karlsruhe Tagung in Rostock: Karlsruher Soziologin fordert Integrationskurse für alle

Die Integration von Flüchtlingen kann nach Ansicht der Karlsruher Soziologin Annette Treibel nur gelingen, wenn die Integrationsarbeit nicht einseitig auf Seiten der Zuwanderer gesehen wird.

Integrationsarbeit: Ahmad (l), Amamadin und Bruno
Der 67 jährige Bruno (r) übt in der Landesbibliothek Potsdam mit Ahmad (l) und dessen Vater Amamadin aus Afghanistan die Aussprache deutscher Wörter. Foto: Bernd Settnik/Archiv |

"Das Motto muss lauten: Integrationskurse für alle", sagte Treibel vor der Fachtagung "Integration - wie geht das? Bildung, Arbeit, Kultur" am Mittwoch in Rostock. Selbst nach mehreren Jahrzehnten, in denen Deutschland quasi ein Einwanderungsland war, gebe es bei Einheimischen immer noch teils erhebliche Defizite. Zu viele Deutsche würden sich ohne jede Not den aktuellen Veränderungen verschließen.

Mehr zum Thema
Asylsituation in Karlsruhe: Schulprojekte, Jobangebote, Integration, Unterkunft - Informationen rund um die Asylsituation in Karlsruhe gibt es immer aktuell auf ka-news.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.