Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
25°/ 15°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
05.02.2016 13:10
 
Schrift: 

Zwischen Kruscht und Konsumkritik: Karlsruher Umsonstflohmarkt startet! [20]

Impressionen vom letzten Umsonstflohmarkt auf dem Friedrichsplatz.
Bild:(Denise Binder)

Karlsruhe (Melanie Nees) - Alles für alle - und zwar umsonst! So lautet das Motto einer außergewöhnlichen Veranstaltung am kommenden Samstag: Ab 15 Uhr findet morgen in der Karlsruher Viktoriastraße 12 im Hinterhaus ein Umsonstflohmarkt statt. Jeder kann ohne Voranmeldung vorbeikommen und verschenken: "Was noch zu gebrauchen ist und was für andere nützlich sein kann", so die Veranstalter.
Anzeige

"Alles für alle - und zwar umsonst!", verkündet die Facebook-Veranstaltung zum Umsonstflohmarkt am Samstag in Karlsruhe. Hauptorganisator ist die Libertäre Gruppe Karlsruhe, ein Netzwerk für "anarchistisch denkende Menschen", wie sie auf ihrer Homepage schreiben. Das Prinzip des Umsonstflohmarkts ist einfach, wie die Veranstalter auf ihrer Seite erklären. Lediglich Möbel müssten aus Platzgründen daheim bleiben, könnten jedoch auf einer Pinnwand angeboten werden.

Kritik am allgemeinen Konsumverhalten

Bei ihren Umsonstflohmärkten, die in Karlsruhe in unregelmäßigen Abständen schon seit 2010 stattfinden, steht für die Libertäre Gruppe Karlsruhe nicht der karitative Zweck im Vordergrund, wie sie auf ihrer Homepage betonen. Dieser sei bestenfalls ein positiver Nebeneffekt. "Mensch ist es gewohnt, nicht mehr benötigte oder gewollte Dinge einfach wegzuwerfen und Neues zu kaufen. Mit dem Konzept Umsonstflohmarkt soll eine kritische Auseinandersetzung über das allgemeine Konsumverhalten und die gegenwärtige Wirtschaftsweise angeregt werden", schreibt die Gruppe.

Es solle jedoch nicht nur um materielle Güter gehen, sondern auch um soziale, kulturelle und geistige Güter. So sei für den Umsonstflohmarkt am Samstag neben dem Verschenken auch noch ein akustisches Konzert des Karlsruher Duos "Bird to Bird" geplant, eine Nähwerkstatt, bei der Sachen repariert oder geändert werden können, Essen gegen Spende, Infostände, Reden sowie ein Filmbeitrag am Abend. Der Umsonstflohmarkt der Libertären Gruppe im Juni 2015 auf dem Friedrichsplatz hat den Veranstaltern zufolge rund 1.000 Besucher angezogen.

Bildergalerie
Umsonstflohmarkt auf dem Friedrichsplatz
Umsonstflohmarkt auf dem Friedrichsplatz
Umsonstflohmarkt auf dem Friedrichsplatz
Karlsruhe, Friedrichsplatz  Umsonstflohmarkt auf dem Friedrichsplatz
Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Karlsruhe Konsum

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Sparmaßnahmen der VBK: Streichungen bei Nightliner, Linie 5 & 8 [24]


Nightliner


Kommentare [20]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (66 Beiträge) | 08.02.2016 08:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    schön wärs
    Wieviel Sperrmüll und "Abfall" und Umweltbelastung würden wegfallen, wenn man in KA ein große Halle hätte, in der man nicht nötiges Zeux deponieren könnte, das andere einfach abholen könnten, wenn sie es brauchen?

    Ist natürlich nicht denkbar - alles was verschenkt wird, torpediert die Herstellen/verkaufen/wegwerfen-Grundlage unseres Systems.
  • (332 Beiträge) | 07.02.2016 06:40
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Libertäre Gruppe Karlsruhe, das sind erklärte Staatsfeinde.
    Zitat: ... sind aber sonst gegenüber der Zusammenarbeit mit anderen linken Gruppen aufgeschlossen und wollen eine Ergänzung und Bereicherung linksradikaler Politik in Karlsruhe sein.

    Es muss jeder selber wissen, ob er mit diesen Vögel was zu tun haben will.

    Erstaunlich ist nur die das offene Bekenntnis von ka-news zur Nähe zu der linksextremen Szene.
  • (66 Beiträge) | 08.02.2016 08:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Demokratie?
    Seit wann ist linksradikal sein staatsfeindlich? Die haben eine andere Vorstellung davon, wie es bei uns zugehen sollte-da ist wohl alles.
    Das haben aber auch die Pegisten und -gemessen an MEINER Meinung - auch Frau Merkel.

    Ein Demokrat erträgt das.
  • (294 Beiträge) | 05.02.2016 23:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Einfach mal
    Libertäre Gruppe Karlsruhe googeln und gleich weiss man wo man daheim ist.
    Anarichsten und 'Autonome' vernetzen, soso.

    Schon die Internetseite sieht aus wie in drei Minuten mit dem Antifaseitengenerator erstellt.
  • (5 Beiträge) | 10.02.2016 11:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Die Internetseite
    ist ein Blog und ja, Mensch kann sowas in drei Minuten basteln... verblüffend oder?
  • (294 Beiträge) | 05.02.2016 23:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wer Anarchisten
    unterstützt sollte vielleicht mal grundsätzlich sein Leben überdenken.
    Ich wette von denen schafft kein einziger was.
  • (4 Beiträge) | 21.02.2016 13:10
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Tja
  • (5 Beiträge) | 06.02.2016 10:19
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    nur kein Neid...
    was hat denn Arbeiten mit dem Umsonstflohmarkt zu tun??
    Na und, auch wenn die Internetseite in 3min gebastelt wurde, warum spricht das was dagegen? Was ist denn bloß mit deinen Gedanken los? voller Gift.
    Wir wünschen dir, dass du vll bald los kommst von dem Gift und klare Gedanken fassen kannst....
    So long wir sind jetzt was schaffen zwinkern
  • (294 Beiträge) | 07.02.2016 00:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Oje
    hoffnungslos verloren....

    Der Artikel ist trotz Wochenende verdammt schnell verschwunden nachdem ich auf die 'Libertäre Gruppe' hingewiesen hatte.

    Ein Chelm der Pöses dabei denkt.
  • (5 Beiträge) | 05.02.2016 19:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    kommt einfach mal vorbei...
    und schaut euch um, es sind alle herzlich eingeladen sich umzusehen einen Kaffee oder Punsch zu trinken einen Kuchen zu essen und bei schöner Musik auchnoch ein bisschen zu kruschteln. Es wird ein schöner Tag werden. Sehr schade, dass Mensch so was tolles nieder macht.
  • (696 Beiträge) | 05.02.2016 20:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Ninanu
    Machen Sie sich nix draus.

    Die Herrschaften Kommentatoren bei ka-news machen alles nieder. Egal was es ist. Dabei gehts aber meistens nicht um die Sache sondern ums Niedermachen und Rumnölen.

    Merksatz: Je dämlicher die Kommentare auf ka-news, desto besser ist die Sache.

    Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag und hoffe auf mehr! grinsen
  • (5 Beiträge) | 05.02.2016 21:03
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    :-)
    Ich habe lange mit mir gerungen hier überhaupt mal was zu schreiben. Liebsten Dank. Ich denke, dass ist eine gute Sache, schade das manche Menschen so uzufrieden mit ?sich selbst? sind und anderen nichtmal den Krümel auf dem Teller gönnen zwinkern
    Morgen wird schön, das weiß ich weil es eine absolut schöne Sache ist.
  • (500 Beiträge) | 09.02.2016 02:23
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich ringe auch täglich.
    Kann mir nicht einer helfen? Ringrichter, ich gebe auf...
  • (4530 Beiträge) | 05.02.2016 16:43
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich bringe gerne Bekleidung
    und Sonstiges für den Haushalt zum Pfennigbasar oder zur Diakonie. Da können sie dann völlig Ideologiefrei, auch an nicht anarchistisch denkende Menschen abgegeben oder auf dem Pfennigbasar für wenig Geld verkauft werden.
    Meinen T- Shirts und Pullover, Suppenschüsseln und Kopftöpfen ist das eh egal. grinsen

    Wünsche diesem Flohmarkt aber trotzdem viel Erfolg.
  • (354 Beiträge) | 05.02.2016 18:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Diakonie
    Diakonie ideologiefrei?
    Also ich weiß nicht, war dort mal einige Jahre Arbeitnehmer.
  • (4530 Beiträge) | 05.02.2016 20:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Na, ja
    ich glaube jetzt nicht, dass die im Kashka arbeitenden Leute die dort abgegebenen Spenden in missionarischen Auftrag verkaufen. Ich weiß allerdings, das die Einnahmen nun wirklich in soziale Einrichtungen fließen.

    Mein Beitrag war auch leicht ironisch gemeint.

    @ Ninanu

    Ich habe Ihre Idee, zu diesem Flohmarkt nicht niedergemacht. Wenn Sie Ihren Flohmarkt eher als geselliges Beisammensein verstehen, ist das doch gut. Ich gebe einfach meine Spenden nur ab und hoffe und wünsche, dass sie den Menschen zugute kommen, die vor allen Dingen sehr sparen müssen.
  • (5 Beiträge) | 05.02.2016 20:46
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    leider nicht meine Idee
    von Flohmarkt aber danke für das Kompliment grinsen
    Das ist ja beim Umsonstflohmarkt nicht anders. Menschen, die Dinge zuviel haben können Menschen die sie vielleicht brauchen oder einfach schön finden eine Freude machen, indem sie die Sachen nicht wegwerfen sondern verschenken. Auch schön wenn Mensch seine Sachen in ein soziales Kaufhaus oder in den Second Hand gibt... Das soll sich ja nicht ausschließen... Alles ist gut, solange es Menschen gut tut grinsen
  • (354 Beiträge) | 05.02.2016 22:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Soziale Einkaufsmöglichkeiten
    grundsätzlich zu begrüßen, egal wer das macht.
    Ich meinte mit den Bemerkungen zu Diakonie etc., dass es eben auch wie allles 2 Seiten hat, nämlich auch die andere der sogenannten Armutswirtschaft mit Gewinn .
    Es sollte halt schon so sein, dass in diesen Einrichtungen zumindest die geltenden Arbeitnehmerrechte eingehalten werden und die hauptamtlichen Leiter ein Mindestmass an sozialer Kompetenz haben.
  • (4530 Beiträge) | 05.02.2016 22:29
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Da stimme ich Ihnen
    vollkommen zu. Einen Einblick in die "innere" Leitung der diakonischen Einrichtungen habe ich nicht.
  • (739 Beiträge) | 05.02.2016 13:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Na,dann hoffen wir mal das
    wirklich nur die "anarchistisch denkenden " Menschen auf diesen Flohmarkt strömen.Nicht das unsere " Langfinger " sich eingeladen fühlen und denken das alle "Geldbörsen und diverser Schmuck" auch dazu gehört.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Eine Ampel hat die Farben grün, orange und ...?: 
Anzeigen