Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
20°/ 10°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
28.01.2016 05:00
 
Schrift: 

Zoo Karlsruhe mit neuer Attraktion: "Backstage-Sicht" für Besucher [0]

Bild:(ps)

Karlsruhe (ps/mn) - Können Elefanten mit den Fußsohlen hören? Was steuert Robben unter Wasser? Antworten auf Fragen wie diese werden Tierpfleger des Karlsruher Zoos fortan bei kommentierten Fütterungen verraten. Wie die Stadt der Presse mitteilt, ist das der erste Schritt Richtung "Wissens- und Lernort Zoologischer Stadtgarten", für den eine neue Tiertrainerin gerade weitere Ideen austüftelt.
Anzeige

Wenn im Zoo Karlsruhe die Seelöwengruppe angesichts des Eimergeklappers sichtlich unruhig wird, dann erwartet die Besucher des Zoologischen Stadtgartens seit einigen Tagen nicht nur munteres Fischefangen von Seelöwenbulle Stevie und seinem Harem. Thomas Ramm und Moritz Ehlers oder ein anderes Tierpfleger-Duo setzen nun auch ihre Headsets auf - und während der eine die Tiere füttert, stellt sein Revier-Kollege die einzelnen Tiere vor und erzählt allerlei Wissenswertes über Robben. Und das jeden Tag um 11 und 16 Uhr. Danach geht es zu den Seehunden.

Kommentierte Fütterungen gibt es zudem bei den Elefanten um 10 und 16 Uhr. "Wir wollen den Besuchern eine Backstage-Sicht ermöglichen", meint Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Damit entspricht der Zoo einem Wunsch von Besuchern. Auch im Zuge der Entwicklung des Masterplans Zoologischer Stadtgarten tauchte diese Idee immer wieder auf. 

Seelöwen für spontane Einspieler gut

Fütterungen dienen auch immer ein bisschen dem täglichen Check der Schützlinge: Ist alles im grünen Bereich oder frisst ein Tier schlecht und verhält sich anders als gewohnt? Während ein Pfleger sich um die Tiere kümmert, stellt der andere sie vor, erzählt etwas zur Biologie oder auch zur Situation in den natürlichen Lebensräumen. So erklärt er bei den Robben etwa, warum man an Land allein an der Stellung der Flossen erkennt, ob es ein Seehund oder Seelöwe ist. Die Zoogäste erfahren, dass Seelöwenbulle Stevie und seine Damen per Frontantrieb im Wasser schwimmen, Seehund Alf und die beiden Seehündinnen dagegen mit Heckantrieb. Beide Robbenarten setzen ihre Barthaare als eine Art "Unterwasser-Steuerung" ein.

Rani, Shanti und Jenny sind zumindest den Stammgästen bestens bekannt. Aber wie war das mit den sensiblen Fußsohlen, mit denen Elefanten "hören" können? Der Tierpfleger reagiert auf das, was die Tiere gerade machen. Bei den Elefanten-Oldies dürfte sich die Flexibilität in Grenzen halten, die alten Kühe brauchen Struktur, Ungewohntes führt da eher zu Unsicherheit. Aber Seelöwe Stevie und seine Damen sind für spontane "Einspieler" sicherlich gut. 

Tiertrainerin entwickelt Live-Unterricht Biologie

Das war noch nicht die einzige Neuerung im Karlsruher Zoo: Tiertrainerin Claudia Vollhardt ist seit Anfang Januar als Zooinspektorin in Karlsruhe tätig. Sie bringt hier ihre zehnjährige Erfahrung als Teamleiterin und Tiertrainerin im Loro Parque (Teneriffa) ein. "Im Zoo haben wir eine übergeordnete Philosophie, wie wir Tiere sehen - in Respekt vor den Tieren und deren Bedürfnissen. Sie sind Botschafter ihrer natürlichen Lebensräume", erläutert Reinschmidt. "In diesem Sinne wollen wir den Besuchern unsere Tiere so nahe wie möglich bringen", erklärt Reinschmidt, warum Tiertraining ein wichtiger Schlüssel für das "Natur-Fenster Zoo" ist. 

Eine von Vollhardts Aufgaben ist es, das konzeptionelle Drehbuch für den "Wissens- und Lernort Zoologischer Stadtgarten" zu entwickeln. Dazu gehören auch die kommentierten Fütterungen. Gemeinsam mit dem Tierpfleger-Team arbeitet die Tiertrainerin derzeit an diesem Live-Unterricht Biologie. "Mein Anliegen ist, möglichst viel Wissen zu vermitteln, zusammen mit der Zoopädagogik will ich dieses Feld im Zoo Karlsruhe intensiv bespielen", erklärt die Biologin.

Als grüne Lunge mitten in der Stadt sei der Zoologische Stadtgarten ideal geeignet als kleines Blickfenster in die Welt der Natur. Und: Die für die Tiere wichtige mentale und körperliche Beschäftigung könne auch für medizinisches Training genutzt werden. "Wir können Dinge untersuchen, die in der Forschung an Wildpopulationen so nicht möglich sind", ergänzt Vollhardt.

Erklär-Stück für die Eisbären geplant

Die kommentierten Tierfütterungen bei den Seelöwen und Elefanten sind nur der erste Schritt in Richtung "Wissens- und Lernort Zoologischer Stadtgarten". Diese Tiere wurden bewusst für die Premiere ausgewählt. Zum einen sind sie attraktiv für die Gäste, zum anderen konnten Vollhardt und die Tierpfleger hier auf Vorhandenes aufbauen. Derzeit wird unter anderem an einem Erklär-Stück für die Eisbären gefeilt: Am Inhalt - was interessiert die Gäste - und an der Technik - wo etwa müssen die Lautsprecher stehen, damit alle Zuschauer trotz Panoramascheibe alles gut verstehen? 

Mehr zu: Ticker "Zoologischen Stadtgarten" Karlsruhe Zoo Seelöwen Elefanten

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Endstation für alte Wagen: Wie geht es mit der Turmbergbahn weiter? [75]


Turmbergbahn in Karlsruhe Durlach


Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Monate hat ein Jahr?: 
Anzeigen