Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
31.03.2012 08:29
 
Schrift: 

Zeugen in der Karlsruher Südstadt gesucht: Kind angefahren und geflüchtet [102]

Symbolbild
Bild:ERS

Karlsruhe (pol) - Wie die Polizei berichtet wurde am Freitag, gegen 16.30 Uhr, an der Karlsruher Kreuzung Luisen- und Wilhelmstraße ein elf-jähriger Junge von einem in die Wilhelmstraße abbiegenden silberfarbenen oder grauen Pkw angefahren und verletzt. Der in den Unfall verwickelte Pkw befuhr die Luisenstraße in Richtung Stadtgarten.
Anzeige

Als er nach links in die Wilhelmstraße einbog, geriet er mit dem linken Vorderreifen auf den ebenerdigen Gehweg und fuhr gegen den dort stehenden elf-jährigen Jungen, der in der Folge zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Der Unfallverursacher stieg nach dem Zusammenstoß aus seinem Fahrzeug, begab sich zu dem Jungen und fragte ihn sinngemäß: "Bist Du behindert?" und entfernte sich unmittelbar danach, ohne sich weiter um den Jungen zu kümmern, unerlaubt von der Unfallstelle.

Der Fahrer des grauen oder silberfarbenen Pkw sprach hiesigen Dialekt, war etwa 30 bis 40 Jahre alt, rund 185 Zentimeter groß, Bartträger, mit weißgrauen Haaren und war bekleidet mit einer hellbraunen Jacke.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrsunfallaufnahme unter Telefon 0721 9394744 in Verbindung zu setzen.

Mehr zu: Polizei Unfall Südstadt



Kommentare [102]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • unbekannt
    (5089 Beiträge) | 01.04.2012 20:57
    Bewerten: (0)
    Ich glaube so langsam,
    daß wir uns hier über den diesjährigen Aprilscherz aufregen.
  • (6148 Beiträge) | 01.04.2012 16:53
    Bewerten: (0)
    Rodel372 hatte nur geschrieben, dass der Autofahrer alt ausgesehen hätte. Mal davon abgesehen muss es gar nicht stimmen , dass Rodel tatsächlch betroffenes Elternteil ist (es kann sich jeder als später schlecht auffindbarer Schreiber hier anmelden).
    Die Polizei hat den Bericht geschrieben und wenn jemand das Auto anschließend oder vorher noch irgendwo in auffälliger Weise bemerkt hat, dann kann man den Autofahrer dazu befragen.
    Hier wird aber spekuliert. Dabei gibt es nur die Möglichkeiten:
    entweder man findet einen auffälligen Autofahrer oder eben nicht.
    Wenn es so einen Autofahrer gibt, dann ist auch anderen Menschen damit geholfen, weil er gefährdend fährt.
    Es gibt an der Kreuzung weder eine Ampel noch war es im Berufsverkehr. Welche größere Firma sollte denn in der Südstadt um die Zeit Feierabend haben?
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 01.04.2012 17:04
    Bewerten: (0)
    kein Titel
    //Welche größere Firma sollte denn in der Südstadt um die Zeit Feierabend haben?//

    In der Südstadt soll es auch Menschen geben die von der Arbeit aus anderen Stadtteilen kommen. Ich glaube kaum, dass Südstädtler ausschließlich in der Südstadt arbeiten.
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 01.04.2012 17:06
    Bewerten: (0)
    //noch war es im Berufsverkehr.//

    Ok, Freitag 16:30 Uhr ist kein Berufsverkehr. Nehm ich zur Kenntnis.
  • (6148 Beiträge) | 01.04.2012 17:17
    Bewerten: (0)
    Unter Berufsverkehr verstehe ich, dass viele Autofahrer nach Arbeitsende oder vor Beginn der Arbeit unterwegs sind.
    Am Freitag hören viele Arbeitnehmer in Firmen oder Ämtern in Karlsruhe bereits zur Mittagszeit auf.
    Außerdem hat man schon vor 25 Gleitzeiten eingeführt. Ziel war, dass eben nicht zu viele Berufstätige zur gleichen Zeit auf die Straßen drängen. In der Südstadt ist mir zumindest keine größere Firma bekannt, deren Arbeitnehmer freitags um 16:30 durch die Wilhelmstr. fahren müssten.
  • (6148 Beiträge) | 01.04.2012 17:24
    Bewerten: (0)
    sollte " vor 25 Jahren" heißen.
    Aber bei der Gelegenheit dann ein Satz zu den Leuten, die in der Südstadt wohnen und von ihren Arbeitsplatzen dorthin fahren.
    Dann kann man ja einfach mal schauen, wer alles um die Zeit dort immer langfährt. Allzu viele können es nicht sein, die so ein Auto haben.
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 01.04.2012 17:58
    Bewerten: (0)
    immer noch kein Titel
    //Dann kann man ja einfach mal schauen, wer alles um die Zeit dort immer langfährt. Allzu viele können es nicht sein, die so ein Auto haben.//

    Nur zu, silberfarbene oder graue Pkws gibts ja nicht so oft in freier Wildbahn zwinkern

    //In der Südstadt ist mir zumindest keine größere Firma bekannt, deren Arbeitnehmer freitags um 16:30 durch die Wilhelmstr. fahren müssten.//

    Ich habs vernommen, bereits das zweite Mal. Ok. dann halt ich auch nochmal: in der Südstadt soll es auch Menschen geben die von der Arbeit aus anderen Stadtteilen kommen.

    In diesem Sinne, ich muss jetzt leider Gott sei Dank in den Biergarten grinsen
  • (6148 Beiträge) | 01.04.2012 21:43
    Bewerten: (0)
    Es gibt auch innerstädtisch Bereiche, in denen es nie Berufsverkehr gibt, z.B. dort wo ich wohne.

    Insofern verstehe ich einen Satz nicht, der sich wohl auf das allgemeine Verkehrsaufkommen beziehen soll:
    Zitat von mick
    //noch war es im Berufsverkehr.//

    Ok, Freitag 16:30 Uhr ist kein Berufsverkehr. Nehm ich zur Kenntnis.
  • (6148 Beiträge) | 01.04.2012 18:08
    Bewerten: (0)
    Wahrscheinlich gibt es aber NICHT viele Leute, die freitags um 16:30 vll irgendwo Schichtende hatten und dann auch noch in der Südstadt wohnen.
    Ich hatte den ersten Post als erste Antwort noch nicht gelesen, als ich das noch einmal wiederholt habe. Der war zu der Zeit noch auf der Seite vorher. Ich gehe eben nicht davon aus, dass jemand zweimal auf nur ein Wort (Berufsverkehr) antwortet.
    Wenn das Kind tatsächlich nicht angefahren worden sein sollte, dann hat es sich aber eine schlechte Zeit ausgesucht, weil bei "Berufsverkehr" doch Zeugen da sein müssten. Der hat wohl die vielen anderen Autos auch nicht gesehen. zwinkern
  • (29 Beiträge) | 01.04.2012 15:43
    Bewerten: (0)
    @Mick
    *kopfschüttel*
    Lustig wie einem das Wort gleich wieder im Mund rumgedreht wird.
    Ich hab mit keinem Wort geschrieben, dass Rodel372 Lynchjustiz üben und dem Fahrer "die Fresse polieren" soll.
    Ich habe ihr nur gewünscht, dass sie den Fahrer zu Gesicht bekommt und um es etwas ausführlicher zu beschreiben auf dem Polizeirevier.
    Wenn ich die Mutter wäre, würde ich schon gerne den flüchtigen Fahrer sehen wollen... zwinkern
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 01.04.2012 15:57
    Bewerten: (0)
    Sorry,
    ich habe mich nur dem Niveau hier angepasst.

    Und ich bleibe dabei, erstmal sollte geklärt sein was tatsächlich vorgefallen ist und ob der Fahrer überhaupt eine Schuld trägt. Denn wenn es so wäre, wäre mit rodels Freund ein Zeuge da. Und deswegen bin ich skeptisch.

    In diesem Sinne, nichts für ungut
  • (29 Beiträge) | 01.04.2012 16:04
    Bewerten: (0)
    Is...
    ..scho Recht grinsen

    So, geht´s ja schliesslich auch. Entschuldigung angenommen zwinkern
    Und ja, ein Zeuge wäre schon sehr sinnvoll!
    Ich hoffe es taucht noch eine/r auf...

    Einen schönen Sonntag noch...
  • (72 Beiträge) | 01.04.2012 14:44
    Bewerten: (0)
    Ein Unfall in einer Wohnstraße- Keine Zeugen?
    Das arme Kind!
    Wenn es in einer Wohnstraße passiert ist, muss es doch aber irgendwelche Zeugen geben, die den Unfall mitbekommen haben und dann auch den Täter gesehen haben!
    Etwas anderes will mir nämlich einfach nicht in den Kopf hinein!
    Wieso melden sich dann diese Zeugen nicht einfach auf anonymen Wege bei der zuständigen Polizeibehörde?
    Dann bekommt der zurzeit noch flüchtige Täter endlich seine gerechte Strafe, auf das, weil er ein Kind angefahren hat, mit dem Auto und sich dann schnell vom Tatort entfernt hat!
    Das geht so überhaupt nicht, finde ich!
    Dieses Verhalten ist unentschuldbar!
  • (29 Beiträge) | 01.04.2012 14:01
    Bewerten: (0)
    Ist das herrlich...
    ...wie sich an so einem Thema wieder aufgegeilt wird :-/

    Dem Jungen gute Besserung, auch wenn es zum Glück "nur" der Ellenbogen war.
    @Rodel372 viel Glück, dass ihr den Autofahrer "zu Gesicht" bekommt zwinkern
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 01.04.2012 14:43
    Bewerten: (0)
    Genau!
    der ist nämlich schuld! rodels freund war zwar nicht schnell genug unten um dem Autofahrer "die Fresse zu polieren". Gesehen und gehört hat er allerdings auch nichts weil nach Zeugen gesucht wird, aber gut, immer feste druff grinsen
  • (161 Beiträge) | 01.04.2012 10:43
    Bewerten: (0)
    Wer sagt denn überhaupt
    ...das das Kind aus der Südstadt kommt. Es kann ja auch nur zu besuch wo gewesen sein.Dag ja immer wieder Hirn einschalten vorm labern...
  • (12971 Beiträge) | 01.04.2012 12:54
    Bewerten: (0)
    susa, lesen lernen!
    Der Junge ist aus der Südstadt, weil die Mutter des Jungen, Rodel372, schreibt:
    //Du
    bezeichnest meinen Sohn und das Mädchen das dabei war als Lügner?Weißt du was einfach die Fresse halten wenn du was net weißt,ganz einfach.Das ganze ist bei mir am Haus passiert,nur war mein Freund net schnell genug unten so sieht das aus,sonst hätte dieser Autofahrer nämlich alt ausgesehen.
    //
  • unbekannt
    (4000 Beiträge) | 01.04.2012 13:19
    Bewerten: (0)
    daisyy, klicken lernen!
  • (12971 Beiträge) | 01.04.2012 20:48
    Bewerten: (0)
    Oh doch, daisyy kann "klicken"...
    daisyy meinte den 1. Kommentar anhalten zu können um "junge" in "Junge" berichtigen zu können und schwups... plötzlich standen beide Kommentare da.
    Jaja, lass gut sein... ausser "j/Junge"sind noch mehr Fehler in meinem Kommentar. Geschenkt :-P
  • unbekannt
    (4000 Beiträge) | 01.04.2012 21:54
    Bewerten: (0)
    Fehler in Ihrem Kommentar?
    Das halt ich jetzt für ausgeschlossen! daisyy macht keine Fehler!

    Enttäuschen Sie mich nicht! grinsen

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]