Ettlingen/Waldbronn-Busenbach Zeugen gesucht: Fußgänger auf der Albtalstrecke schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich am Mittwochabend ein 48-jähriger Fußgänger zu, als er auf der L562 (Albtalstrecke) beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde. Das berichtet das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer Pressemitteilung. Zeugen sind gesucht insbesondere zu der Frage, ob die Ampel für die Autofahrerin Rot oder Grün zeigte.

Der Unfall ereignete sich um 18.42 Uhr in Höhe des Bahnhofs Busenbach auf Gemarkung Ettlingen. Der Fußgänger überquerte die Landesstraße auf der dortigen ampelgeregelten Fußgängerfurt in Richtung Busenbach. Zu diesem Zeitpunkt war eine 44-jährige Frau mit ihrem Renault Twingo in Richtung Bad Herrenalb unterwegs. An der Unfallstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Kilometern pro Stunde.

Derzeit ist unklar, ob die Ampel für die Autofahrerin zum Unfallzeitpunkt Grün oder Rot zeigte. Der Fußgänger wurde mit Verdacht auf mehrere Frakturen ins Krankenhaus eingeliefert. Er befindet sich auf der Intensivstation, Lebensgefahr besteht nicht. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe, Telefon 0721/94484-0, sucht Zeugen, die zum Unfallhergang und insbesondere zur Ampelschaltung Angaben machen können. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!