8  

Karlsruhe Wechsel im Gemeinderat: Auf Grünen-Stadtrat Geiger folgt Istvan Pinter

Wie der Gemeinderat Karlsruhe in seinem Beschluss am Dienstag bekanntgibt, scheidet Stadtrat Alexander Geiger aus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Gemeinderat der Stadt Karlsruhe aus. Das hat zu Folge, dass Ausschüsse und Gremien umzubilden sind. Für Geiger rückt nach dem Beschluss von Mai 2014 Istvan Pinter nach. Für sein Engagement bei den Grünen, bedankt sich die Partei in ihrer Pressemitteilung.

Stadtrat Alexander Geiger teilte im Dezember mit, dass er aus dem Gemeinderat ausscheiden möchte. Als Grund nannte Geiger die Aufnahme einer Beschäftigung bei der Stadt Karlsruhe. Wie die Grünen-Fraktion in einer Pressemittelung bekannt gibt, tritt Geiger zum 1. Februar eine Stelle im Stadtplanungsamt an. Die Gesetzgebung gibt vor, dass ein Gemeinderat aus dem Gremium ausscheidet, wenn er Beamter oder Arbeitnehmer der Gemeinde ist und somit ein Hinderungsgrund vorliegt.

Istvan Pinter rückt für Stadtrat Geiger nach

Für die restliche Amtszeit rückt Istvan Pinter nach, so die Stadt Karlsruhe. Er ist die nächste Ersatzperson auf der Vorschlagliste der Grünen nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl vom 25. Mai 2014. Auf Anfrage des Gemeinderats hat Pinter die Wahl angenommen und gleichzeitig mitgeteilt, dass für den Eintritt in diesen kein Hinderungsgrund vorliegt. Dies hat nun die Gemeinde in ihrer Erklärung bestätigt.

Nun sollen die Ausschüsse und Gremien neu gebildet werden. Die Gemeindeordnung für Baden-Württemberg sieht laut Gesetzgebung vor, dass die personelle Zusammensetzung eines beschließenden Ausschusses nur insgesamt geändert, ein einzelnes Mitglied nicht einfach durch ein anderes ersetzt werden kann, so heißt es von der Verwaltung. Entsprechende Vorschläge der Grünen-Gemeinderatsfraktion für die Neu- und Umbesetzungen sind bereits eingegangen, heißt es weiter.

Grüne-Fraktion bedankt sich bei Alexander Geiger

"Alexander Geiger hat sich im Laufe seiner sechsjährigen Gemeinderatstätigkeit sehr engagiert in die verschiedensten Fachbereiche eingearbeitet und Initiative ergriffen - angefangen von der Energiepolitik über die Themen Gesundheit und Stadtplanung bis hin zur Schulpolitik", so Fraktionsvorsitzende Bettina Lisbach. "Als sehr zuverlässiger und sachkompetenter Stadtrat wird Alexander Geiger uns ebenso fehlen wie als beliebter Kollege. Gleichzeitig freuen wir uns, dass er seine vielfältigen Kompetenzen nun im Stadtplanungsamt einbringen kann."

Als neues Mitglied begrüßen die Grünen Stadträte den pensionierten Chemiker und Gewässerkundler Istvan Pinter in ihren Reihen. Pinter will sich vor allem in den Politikfeldern Umwelt, Soziales und Energie engagieren. "Wir alle kennen und schätzen Istvan Pinter als langjähriges Grünes Vorstandsmitglied. Umso mehr freuen wir uns, dass er nun bereit ist, auch in der Gemeinderatsfraktion aktiv mitzuwirken", so die Fraktion.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   firerwheel
    (14 Beiträge)

    27.01.2016 13:12
    Tätigkeit beim Stadtplanungsamt angefangen
    Was macht er als Augenoptiker, Hörgeräterakustiker da????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (3699 Beiträge)

    27.01.2016 17:35
    den Blick...
    .. fürs Ganze schärfen und verstärkt hören, worüber Mitarbeiter klagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (722 Beiträge)

    27.01.2016 14:38
    Das würde mich auch interessieren!
    Mehr schreibe ich mal nicht dazu. Man denkt sich seinen Teil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (3699 Beiträge)

    27.01.2016 17:39
    den muss man sich....
    ... nicht denken. Er war/ist Mitarbeiter der Grünen Dr. Splett, die aus dem Landtag ausscheidet. Da braucht der Mann ja einen neuen Versorgungsposten. Als Fachsprecher der Grünen für Stadtentwicklung
    ist er bestens dort aufgehoben und wird dann den Briganten erklären können, warum die Gleise in der Kaiserstrasse rausgerissen werden müssen. Seine Chefin war mal dagegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schildkroete
    (512 Beiträge)

    27.01.2016 11:55
    Neuer Mitarbeiter
    bei der Stadt mit bald 76 Jahren ? Donnerwetter, ähm unsere Omi
    sucht auch noch nach einem Job. Geht da noch was in irgendeinem
    Amt ? In der Regel bekommen doch schon Ü50-jährige nur noch Ab-
    sagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schildkroete
    (512 Beiträge)

    27.01.2016 12:29
    Herrgottsack
    hab was verwechselt. Beitrag bitte streichen. Tschuldigung, der SVA
    würde wieder sagen, dass ich hyperaktiv sei...........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dille
    (52 Beiträge)

    27.01.2016 11:59
    Falsch,
    das ist der Nachrücker nicht der der ausscheidet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Papst_Prius_I
    (288 Beiträge)

    27.01.2016 08:25
    Wer Zeugnisse lesen kann,
    sollte sich den letzten Abschnitt schenken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben