Karlsruhe Von Landsleuten ausgeraubt: Junger Algerier mit Messer bedroht

Nach Angaben der Polizei Karlsruhe wurde ein 25-jähriger Asylbewerber aus Algerien, am Mittwoch gegen 21.30 Uhr, Opfer eines Raubes. Der junge Mann war im Bereich der Haltestelle Hirtenweg / Technologiepark unterwegs als er plötzlich von zwei Landleuten bedroht wurde.

Einer der Täter bedrohte das Opfer mit einem Klappmesser und den Worten "ich töte dich". Ein zweiter Mann schlug dem 25-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht, durchsuchte ihn und raubte schließlich das Mobiltelefon und Bargeld, so die Polizei. Als das Opfer sich wehrte erlitt er eine Schnittwunde an der Hand. Er wurde im Krankenhaus ambulant versorgt.

Der Messerträger war ca. 28 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Er trug eine graue Wintermütze, einen schwarzen Mantel und Jeans. Er hat eine auffällige Narbe an der Oberlippe. Der zweite Täter war ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und dick. Seine Haare waren nach oben gegelt und links trug er einen Ohrring. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke. Die Täter sprachen arabisch mit algerischem Akzent.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!