Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe
29.05.2012 13:48
 
Schrift: 

Vier gegen einen: 27-Jähriger in Durlach niedergeschlagen [17]

Karlsruhe (pol/mda) - Bei ihren Ermittlungen zu einem in der Nacht zu Pfingstsamstag verübten Raub im Stadtteil Durlach ist die Kriminalpolizei noch nicht den entscheidenden Schritt vorangekommen. Die Polizei Karlsruhe sucht daher weitere Zeugen.
/region/karlsruhe/Vier-gegen-einen-27-Jaehriger-in-Durlach-niedergeschlagen;art6066,886843,B?bn=633803
Gewalt
zum Bilddetail
Symbolbild
Foto: Fotolia/Simon Ebel
Nach Polizeiangaben war ein Pärchen in der Killisfeldstraße zu Fuß auf dem Heimweg gewesen, als der 27 Jahre alte Mann gegen 1.20 Uhr hinter einem Baum verschwand. Seine auf dem Gehweg wartende Begleiterin wurde unterdessen von den vier Insassen eines vorbei kommenden Pkw angesprochen, was sich der kurz darauf zurückkehrende 27-Jährige entschlossen verbat. Zwar fuhr der Autofahrer daraufhin weiter; Augenblicke später kehrte das Quartett aber zu Fuß zurück.

Polizei sucht Zeugen

In der Folge schlugen die Vier den unter erheblicher Alkoholeinwirkung stehenden Geschädigten derart zu Boden, dass dieser einen Nasenbeinbruch wie auch mehrere Hämatome erlitt und ärztlich versorgt werden musste. Nach Eintreffen der von einer Anwohnerin alarmierten Polizei stellte der junge Mann überdies fest, dass ihm das Handy sowie seine Geldbörse geraubt worden waren.

Die Zeugin konnte die trotz einer Sofortfahndung der Polizei entkommenen Täter wie folgt beschreiben: Allesamt sprachen russisch, haben kurzes blondes Haar und sind etwa 25 bis 30 Jahre alt. Die Täter sind etwa 1,75 Meter groß. Einer trug weiße Sportbekleidung. Bei ihrem Fahrzeug handelte es sich um einen weißen jeep-ähnlichen Pkw. Hinweise auf die Beschriebenen oder sonst sachdienliche Angaben nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/939-5555 rund um die Uhr entgegen.

Mehr zu: Polizei Überfall Raub Gewalt Kriminalität



Kommentare [17]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (144 Beiträge) | 29.05.2012 15:42
    Bewerten: (0)
    Kennzeichen....
    Halter ermitteln, ausquetschen, "Freunde" ermitteln! und dann den Rinnstein fegen bis der Arm abfällt...Nur so lernen die das.

    Alles andere hilft heutzutage nichts mehr...
  • (21 Beiträge) | 29.05.2012 15:34
    Bewerten: (0)
    Wir sind noch Stolz darauf
    Welch starke Typen voller Stolz zu viert alleine die Hosen voll Respekt !!!!
  • unbekannt
    (1272 Beiträge) | 29.05.2012 15:27
    Bewerten: (0)
    Tip an die Polizei
    In eurer fein Säuberlich geführten Datenbank nach weißen Jeeps suchen die auf Russisch klingende Namen zugelassen sind. zwinkern
  • (148 Beiträge) | 29.05.2012 15:24
    Bewerten: (0)
    Sparen an der falschen Stelle
    darf ja auch keine streife gefahren werden, dank der immensen spritkosten... wird nicht die letzte Meldung sein in der Richtung wenn das so weitergeht
  • (450 Beiträge) | 29.05.2012 15:11
    Bewerten: (0)
    Die fantastischen vier
    wollten sicher auch nur 'n Bier.
    Doch der Alkoholisierte hat's ihnen verweigert,
    drum haben sie ihn fachgerecht zerkleinert.

    Die Frau,
    nicht besonders schlau,
    ebenfalls blau?
    Steht zur Schau.

    Wer rett' nun den armen Mann?
    Es war die Anwohnerin, die's halt kann!
    Nachts zu spätgeistlicher Zeit,
    erkennt sie sogar des einen Russen's Kleid.
    Allesamt waren's Blondinen,
    und gehören hinter schwedische Gardinen!

    Und die Moral von der Geschicht:
    Bin ich alkoholisiert,
    ist ein Nasenbeinbruch vorprogrammiert.
    Egal ob beleidigte Russen oder der harte Bordstein,
    beide hauen ohne Reue auf mich ein!
  • (11029 Beiträge) | 29.05.2012 20:23
    Bewerten: (0)
    Ach du meine Güte.
  • (4 Beiträge) | 30.05.2012 03:08
    Bewerten: (0)
    Klartext.
    Ganz ehrlich, dieser Kommentar war endlich mal lesenwert. Was hier sonst immer nur für negative Sche.i.sse geschrieben wird, alle sich über jeden beschweren und nur am rumheulen sind, is ja nich Auszuhalten.
    Wieso unternehmt ihr nich einmal die Woche etwas zusammen?
    Ich schlage euch einen Stuhlkreis vor, da könnt ihr euch eure Probleme vorheulen!?
    Hoffentlich repräsentiert ihr nicht die Entwicklung von Karlsruhe, denn ich habe es schöner in Erinnerung.

    Die Täter Sollten sich schämen!!!
  • (559 Beiträge) | 30.05.2012 09:09
    Bewerten: (0)
    Ich denke nicht,
    dass sie sich schämen werden . Und mir würde das auch nicht reichen.
  • (1061 Beiträge) | 29.05.2012 15:28
    Bewerten: (0)
    Alter isch des schlecht
    also damit kannst du bei keinem HipHop Battle was reißen. Und hat auch mit jetzt Russicheman sich net so zu tun, die mögen dann doch eher den Harten Rock. Man weiß ja auch nicht genau wenn der junge alkoholisierte Typ nicht ide gar nettesten Worte gefunden hat um seinen Unmut loszuwerden, kann es durchaus sein das die Russischen migrierten Mitbürger sich ein wenig provoziert haben lassen. Aber zumindest waren sie anständig und haben der jungen Dame nix getan.
  • (450 Beiträge) | 29.05.2012 15:38
    Bewerten: (0)
    Hip Hop? Igitt!
    Das sollte nur ein kleines Zusammengereimsel sein und kein Hip Hop- oder Rapp-Gedöns.
    Und zum Glück lässt sich über Geschmack streiten. zwinkern
  • (28713 Beiträge) | 29.05.2012 14:59
    Bewerten: (0)
    Die Frau auch Russin?
    Oder zufällig der russischen Sprache mächtig?

    Also ich könnte nur vermuten, dass es sich um russisch handelt.
  • (9650 Beiträge) | 29.05.2012 14:45
    Bewerten: (0)
    Geschmacksache...
    ...weiße Sportbekleidung. ... weißen jeep-ähnlichen Pkw. Auf dem Weg zum Training im Gelände?
  • unbekannt
    (1272 Beiträge) | 29.05.2012 14:54
    Bewerten: (0)
    Klar um 1.30 gehts los!
    Da werden die Trainigspartner auf der Straße gesucht! grinsen
  • unbekannt
    (1272 Beiträge) | 29.05.2012 14:55
    Bewerten: (0)
    He un was isch ?
    Im HipHop Video hamm die des auch gemacht so!
  • unbekannt
    (1027 Beiträge) | 29.05.2012 14:23
    Bewerten: (0)
    Unverschämtheit
    wie kann der Typ sich erdreisten die vier ehrenwerten Migranten zu provozieren. Sicher ist er auch mit Wucht gegen deren Fäuste gerannt und hat sich zu Boden geworfen.
    Ich bin froh, dass es in unserer schönen, toleranten und liberalen Stadt immer mehr dieser Kulturbereicherer gibt.
  • unbekannt
    (1272 Beiträge) | 29.05.2012 14:26
    Bewerten: (0)
    Was willst du ?
    So werden in Russland Probleme gelöst. Selbst schuld wenn scheiß Deutschland zu blöd ist diese Typen hier zu behalten.

    Aber ihr 4 Russen Typen. Seid euch gewiss die bekommen euch. grinsen
  • unbekannt
    (1027 Beiträge) | 29.05.2012 14:36
    Bewerten: (0)
    Genau
    und dann werdet ihr therapiert - auf den Malediven oder Mallorca, ihr armen, unschuldigen, aus eurer "Kultur" herausgerissenen Einzelfälle......
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 
Anzeige
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige