Karlsruhe Vier Verletzte nach Auffahrunfall auf der A5

Bei einem Auffahrunfall dreier Fahrzeuge auf der Autobahn 5 auf Höhe Karlsruhe-Wolfartsweier wurden am Freitagnachmittag vier Personen zum Teil mittelschwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 37 Jahre alter Pkwfahrer gegen 15.40 Uhr in Richtung Norden unterwegs und fuhr aus noch unklarer Ursache auf ein vor ihm am Stauende anhaltenden BMW auf. Dieses wurde wiederum gegen einen davor stehenden Fiat geschoben.

Die alarmierten Rettungskräfte kamen mit einem Hubschrauber und zwei weiteren Rettungsteams. Sie brachten vorsorglich die vier verletzten Personen in Krankenhäuser, darunter ein 7-jähriger Junge der mittelschwer verletzt wurde. Der rechte Fahrstreifen war bis zur Fahrbahnräumung, die gegen 16.30 Uhr endete, gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von insgesamt 15 km. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!