34  

Karlsruhe Verbrechensbekämpfung in Karlsruhe: So könnte die Zukunft aussehen!

Verbrechen bekämpfen, bevor sie passieren? Was wie ein Science-Fiction-Film klingt, wird aktuell bei der Polizei Karlsruhe Realität: Seit November ist die neue Einbruchssoftware "Precobs" im Einsatz. Wie zuverlässig ist sie und wie kann die Zukunft der Verbrechensbekämpfung aussehen? Am Donnerstag beleuchtet eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Baden diese Fragestellungen.

Die Veranstaltung "Predictive Policing. Die vorhergesagte Zukunft?" findet am Donnerstag, 18. Februar, um 18 Uhr, im Karlsruher Albert-Schweitzer-Saal (Reinhold-Frank-Str. 38a) statt.

Die Diskussionsgrundlage: Eine Zukunftsvision. Im Jahr 2030 gibt es kaum noch Verbrechen. In vielen Städten ist, nach Einführung der Software "Precops 6.2" die Einbruchsrate deutlich zurückgegangen. Alles wird in Verbindung gebracht: Die Laufgeschwindigkeit, Twitter Feeds, der Kauf von bestimmten Produkten im Baumarkt und Lebensgewohnheiten. Eine Utopie? Ob und wie alle Staatsbürger akzeptieren müssen, dass auch sie für die "Sicherheit" überwacht werden, muss heute für die Zukunft ausgehandelt werden.

Diskussion mit Wissenschaftlern und Polizei

Dieses Zukunftsszenario ist die Grundlage für den Impuls, den die Soziologin Christina Merz hält. Am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des KIT untersucht sie die Auswirkungen, die die ständig wachsende Auswertung großer Datenmengen auf die Gesellschaft hat. Ihr Spezialthema ist die Veränderung der Strafverfolgung und Kriminalitätsverhinderung durch Vorhersage-Instrumente, so die Akademie in einer Pressemitteilung.

Gemeinsam mit Tilmann Marc A. Bach, Leiter des baden-württembergischen Projektes "Predictive Policing" am Landeskriminalamt Baden-Württemberg, und Thomas Dämmrich vom Polizeipräsidium Karlsruhe, der auch in das Projekt involviert ist, versuchen sich die drei Referenten dem Thema zu nähern. Die anschließende Podiumsdiskussion moderieren Gernot Meier (Studienleiter, Evangelische Akademie Baden), Stephan Trahasch (Informatiker, Hochschule Offenburg) und Wolfgang Schwach (Diplom-Informatiker).

Mehr zum Thema

"Precobs" in Karlsruhe: Neue Polizei-Software soll Einbrüche vorhersagen

Mehr Infos zu Veranstaltung? Hier klicken (Link führt auf externe Seite).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (34)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!