Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
33°/ 20°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
30.03.2016 06:00
 
Schrift: 

Verbrechen in Karlsruhe: "Kriminalstatistik 2015 ist kein Grund zur Freude" [101]

(Symbolbild)
Bild:gemena communication - Fotolia.com

Karlsruhe (ps/rah) - Die Kriminalität im Stadtkreis Karlsruhe ist um acht Prozent gestiegen - das ist das Ergebnis der Kriminalstatistik 2015. Die Polizei zeigt sich angesichts der aktuellen Zahlen dennoch zufrieden, ganz im Gegensatz zu den Einzelstadträten Stefan Schmitt und Jürgen Wenzel. Diese warnen: Die Statistik ist kein Grund zur Freude!
Anzeige

Im Stadtkreis Karlsruhe sei ihrer Meinung nach ein "massiver Anstieg der Kriminalität" zu verzeichnen. Einzige Ausnahme laut Pressemitteilung: Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist um 29 Prozent von 678 auf 481 Fälle gesunken.

Die Straßenkriminalität allerdings sei um sieben Prozent von 7.087 auf 7.587 Fälle gestiegen. Bei den Rohheitsdelikten sei ein Anstieg um 17 Prozent von 2.690 auf 3.149 Fälle zu verzeichnen. "Körperverletzungen haben um 18 Prozent von 1.972 auf 2.327 Fälle zugenommen", so die beiden Karlsruher Stadträte. Einen sprunghaften Anstieg um 27 Prozent  von 221 auf 282 Straftaten gab es bei den Raubdelikten. 

Die Initiatoren der Allianz für mehr Sicherheit, die Stadträte Jürgen Wenzel und Stefan Schmitt, sehen in dieser Entwicklung eine weitere Schwächung des Sicherheitsempfindens der Bürger. Da bei vier der fünf genannten Indikatoren im Jahre 2015 Höchstwerte im Zehnjahresvergleich vorliegen, sind aus ihrer Sicht aktive Maßnahmen erforderlich, um diesen Trend zu stoppen. 

Laut Wenzel und Schmitt führe insbesondere der Anstieg der Straßenkriminalität und der Gewalttaten im öffentlichen Raum dazu, dass sich die Bürger in der Stadt nicht mehr sicher fühlen. Dies hätte auch negative Auswirkungen auf Gastronomie und Ladenbetreiber. Deshalb fordern Schmitt und Wenzel von der Stadtverwaltung ein Sicherheitskonzept für die Innenstadt.  "Die nun erreichten Höchstwerte zeigten, dass die heutige Vorgehensweise von Polizei und kommunalem Ordnungsdienst den Anstieg der Delikte im öffentlichen Raum nicht stoppen können", heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Karlsruhe Verbrechen Kriminalität

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Brexit-Beben: Warum die EU "thank you" sagen sollte [22]


Brexit Kommentar


Kommentare [107]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (829 Beiträge) | 31.03.2016 15:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Die Parteien im Gemeinderat interessiert das Thema nicht
    Die haben immer noch nicht kapiert, dass sie damit der AfD ein weites Spielfeld überlassen. 30% AfD in Oberreut und Rintheim sollte eigentlich Warnung genug sein. Aber sie nehmen die Realitäten einfach nicht zur Kenntnis. Keine einzige Partei des Gemeinderats hat sich bisher zu dem Thema geäussert. Kopf in den Sand stecken und so tun als ob man nicht da wäre - solche Leute brauchen wir nicht !!!
  • (941 Beiträge) | 31.03.2016 16:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Äääähem - 30 AfD-% in Oberreut und Rintheim...
    ... das ist politisch gesehen jetzt mal genauso erschreckend wie eine angenommene 30%ige Nichtschwimmer-Quote in den genannten Stadtteilen. Allerdings verständlich: Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, nimmt man auch mit Bademeistern vorlieb.

    Achso herzlichen Glückwunsch den Wertkonserven hier für die sich anbahnende grün-schwarze Zwangsehe - ich hätte mir freilich anderes gewünscht. Freue mich allerdings diebisch auf die Spaltungs-Soap der BW-CDU und das fällige Bekenntnis des gender-immunen grünen Alpha-Opas Kretschmann: "Scheinbar isch alles so, wie's dann doch ette isch, oder sich ganz von alloi freilich ganz annerschd entwiggelt."

    Sorry liebe Schwaben, meine "nah-östlichen" Auslands-Spracherfahrungen liegen trotz familiärer Spreizwurzeln etwas zurück.

    Shalömmle! Allenthalben zwinkern
  • (22 Beiträge) | 31.03.2016 02:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Nachdem ich mir die Muehe gemacht habe,
    saemtliche Kommentare hier durchzulesen, stellt sich mir die Frage, warum man den einen oder anderen Troll nicht einfach ignoriert?
  • (624 Beiträge) | 31.03.2016 06:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Die interessantere Frage
    ist, warum es die doch sonst so kritische, Redaktion tut. Ich sehe hier jede Menge Verstöße gegen die "Kommentarregeln" und noch mehr gegen die "Nettiquette" alle gegangen vom "Handlungsreisender", der offen zugibt hier "bei KA-News" nur noch zu kaspern "weil das hier ein "intellektueller Trachtenverein" ist - und was tut die Redaktion? Sie löscht 2 Beiträge von "Landpomeranzen, die mit Sicherheit nicht schlimmer waren...
  • (3464 Beiträge) | 31.03.2016 10:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ist der Ruf erst ruiniert, löscht sichs völlig ungeniert
  • (154 Beiträge) | 31.03.2016 14:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    hallihallo,
  • (941 Beiträge) | 31.03.2016 16:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Tausche ein "t" gegen ein "'"...
    ... so unter uns Sprachwissenschaftlern. zwinkern
  • (811 Beiträge) | 30.03.2016 17:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gerade bei der Neuen Welle:
    Kriminalität deutschlandweit um 10% angestiegen (davon 40% Diebstähle).
    Und dies bei einem Bevölkerungszuwachs von ca. 1,2 %!

    Jetzt bin ich überzeugt, das diese 1,2 % nicht krimineller sind, als der übrige Teil der Bevölkerung (Ironie Off)!
  • (941 Beiträge) | 30.03.2016 18:09
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sie sind die "Alte Welle"...
    ... merken's aber trotz Volksempfänger einfach nicht ...
  • (158 Beiträge) | 30.03.2016 19:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Und bei Ihnen
    hab ich heut den Eindruck Sie sind der Tsunami, so wie Sie hier wieder provozieren. Sie machen sich sogar über Kriminalitätsopfer lustig. Merken Sie eigentlich nicht, dass ausser Ihnen keiner lacht?
  • (811 Beiträge) | 30.03.2016 18:23
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ZDF
    Zahlen, Daten, Fakten
    - Alte und Neue Welle zugleich!
    Sie auf ihrem Buntlinksgrünen Wunschplanet!
    Wie immer:
    -Gesetzestreue integrationswillige Menschen bleiben hier (überwiegende Mehrheit der Schutzsuchenden)!
    -Kriminelle und integrationsunwillige gehen bitte wieder in ihre Heimat.

    Guggen Sie mal, Herr Handelsreisender:
    Schön differenziert und ohne Rassismus!
    Den gibt es bei mir nicht. Es gibt unzählige positive Beispiele für erfolgreiche Integration und ein schönes Miteinander. Gerade deshalb müssen wir unbedingt unverbesserliche Störenfriede wieder los werden: Die benutzen und schädigen unsere Gesellschaft, sowie das Ansehen ihrer Landsleute und der Menschlichkeit im allgemeinen!
  • (941 Beiträge) | 30.03.2016 21:08
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sorry Zensuropfer...
    Wie Sie hier über "Gesellschaftschädlinge" faseln..., fühlt man sich gleich um 80 Jahre zurückversetzt.
  • (811 Beiträge) | 30.03.2016 21:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Also...
    schädigen Kriminelle und Integrationsunwillige ihrer Meinung nach nicht die Gesellschaft?!?!
    Ihnen ist nicht mehr zu helfen!
  • (941 Beiträge) | 30.03.2016 21:55
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Warum klingt bei Ihnen Gesellschaft ...
    ... eigentlich immer so nach "Volkskörper"?

    Natürlich schädigen Kriminelle irgendjemanden - aber doch nicht die Gesellschaft. Kriminalität ist in unserem modernen Gesellschaftskonzept als notwendiges Übel mit eingeplant. Genauso wie übrigens Arbeitslosigkeit.

    Wenn Sie erst einmal begreifen, dass ein gewisse Devianz einfach dazu gehört, wird es Ihnen besser gehen.
  • (811 Beiträge) | 31.03.2016 11:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Warum es bei IHNEN nach Volkskörper klingt?
    Liegt wohl an ihrer Weltanschauung, die keine sachliche Kritik verträgt!
    Ich habe den Eindruck, dass alles was sich rechts von Ihnen bewegt, automatisch rechtsextrem ist!
  • (941 Beiträge) | 31.03.2016 14:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Was Sie anbelangt gebe ich Ihnen recht:
    ... allerdings "bewegen" Sie sich zumindest argumentativ relativ wenig - ich glaube eher Sie sind eher Teil einer "Bewegung".
  • (941 Beiträge) | 31.03.2016 14:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Was Sie anbelangt gebe ich Ihnen recht:
    ... allerdings "bewegen" Sie sich zumindest argumentativ relativ wenig - ich glaube eher Sie sind eher Teil einer "Bewegung".
  • (235 Beiträge) | 31.03.2016 10:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Warum sind deine Eltern
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (829 Beiträge) | 30.03.2016 16:54
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ein Polizeipräsident der bei einem massiven Anstieg der Kriminalität zufrieden ist
    sollte ganz schnell seinen Hut nehmen !!!!
  • (1401 Beiträge) | 30.03.2016 21:30
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Eigenlob, das darin begründet wird es nicht noch mieser gemacht zu haben
    kennen wir doch schon zu genüge!

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welche Farbe hat der Rasen?: 
Anzeigen