Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
27°/ 19°
  • Drucken
  • Speichern
10.07.2010 03:36
 
Schrift: 

VBK: Neue Leitstelle für zuverlässigen ÖPNV [16]

Bild:ka-news

Karlsruhe (ps/trs) - Kurze Kommunikationswege, modernstes Betriebsleitsystem und dynamische Fahrplananzeige. Mit der neuen Leitstelle der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) sollen Busse und Bahnen zuverlässiger werden. Auch der Kundenservice wird ausgebaut.
Anzeige

Seit Beginn dieser Woche sind die VBK in die komplett neu konzipierte Leitstelle eingezogen, die sich auf dem Gelände des Betriebshofs in der Gerwigstraße befindet.

Insbesondere der Service für die Fahrgäste soll nun eine Aufwertung erfahren: Künftig wird ein Servicearbeitsplatz dafür sorgen, dass im Bedarfsfall - etwa bei Betriebsstörungen durch Demonstrationen - die Fahrgäste schneller und umfassender als bisher über die Anzeigetafeln an den Haltestellen oder über Durchsagen in den Bahnen informiert werden. "Wir wollen noch näher an den Kunden herankommen", erklärt Geschäftsführer Walter Casazza.

Insgesamt lässt sich der Betrieb anhand modernster Technik in der neuen Leitstelle besser als bisher verfolgen, erklären die Verkehrsplaner. Die Zuverlässigkeit des Fahrplans ist dabei oberstes Gebot. Sogar in der "verstopften" und baustellengeplagten Kaiserstraße rollt der Verkehr inzwischen wieder ohne größere Probleme, nachdem die Signalanlage am Europaplatz vor knapp vier Wochen optimiert wurde.

Auch die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wird noch dieses Jahr in die Leitstelle einziehen, so dass die Zusammenarbeit danach enger verzahnt ist. Mit der technischen Umrüstung ziehen auch die Stellwerke Ubstadt, Eppingen, Gernsbach und Ettlingen in den neuen zentralen Arbeitsplatz in Karlsruhe.

Fahrgastinfo in Echtzeit

Zusammen mit der neuen Leitstelle ist auch für das neue ITCS - das integrierte Transport- Kontrollsystem - als Nachfolger des bisherigen rechnergesteuerten Betriebsleitsystem (RBL) der Startschuss erfolgt.

Kernfunktionen sind Standorterfassung der Bahnen sowie Fahrplan-Soll-Ist-Vergleich in Echtzeit. Dies kann gerade bei einem Störungsfall enorm hilfreich sein. Insbesondere sind aber mit dem ITCS auch Fahrgastinformationen in Echtzeit möglich.

Bildergalerie
Karlsruhe  Neue VBK-Leitstelle

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: VBK ÖPNV Leitstelle KVV

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Proteste: "Botanischer Garten des KIT muss erhalten bleiben!" [2]


Der Botanischer Garten der Universität Karlsruhe


Kommentare [16]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (2790 Beiträge) | 11.07.2010 00:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ..
    In keinem anderen Land als in Frankreich wurden in den vergangenen Jahren so viele neue Straßenbahnnetze und funktionierende ÖPNV-Systeme aufgebaut. Auch in den Städten in Skandinavien, in den Benelux-Ländern, in der Schweiz und Österreich ist der Ausbaustandard und das Angebot des ÖPNV eher noch besser als vielerorts in Deutschland.
  • (2790 Beiträge) | 11.07.2010 01:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ..
  • (3424 Beiträge) | 11.07.2010 00:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Es geht um Informationen
    Klar ist das Karlsruher System an vielen Stellen Vorbildhaft. Aber auch in Karlsruhe findet man Schwächen. Die Linien S4 und S41 sind (zumindest zwischen RA und KA) momentan sehr Verspätungsanfällig. 30 Minuten Verspätung ist hier nichts ungewöhnliches mehr. Trotzdem schimpfen die Wenigsten.

    Natürlich kann es mal passieren, dass ein wenig der Wurm drin ist. Wenn man dann aber schon schöne Anzeigetafeln angeschafft und Lautsprecher installiert hat, könnte man den Fahrgast aber doch zumindest darauf hinweisen, dass die Bahn heute anders fährt.


    Heute ist die S41 übrigens schon wieder anders gefahren. Zum Glück bin ich an der Tullastraße eingestiegen. Nach Durchsage am Durlacher Tor ging es dann über Kapellenstraße und Tivoli zum Hbf. Auf jeden Fall war die Bahn schön leer - keine Ahnung, ob in der Fußgängerzone wartende Fahrgäste nicht informiert wurden, keine Fahrtmöglichkeit Richtung Hbf hatten oder ob tatsächlich nach dem Länderspiel nur wenige Leute Richtung Rastatt fahren wollten.
  • unbekannt
    (2 Beiträge) | 10.07.2010 19:54
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kobi55
    Fart doch mal in denanderen Städten mit OPNV
    In Stuttgart und Mannheim stand ich unlängst über einen halbe
    Stunde und habe gewartet. Keiner hat sich beschwert.
    Des Deutschen Unart insbesondere des Karlsruhers Bürger
    ist das Geschimpfe,Gemeckere,Genöhle.
    Wir haben vielleicht nicht dasd allerbeste ÖPNV aber weit und breit
    das zuverlässigste ! Ich fahre übrigens jeden Tag damit !
  • (7205 Beiträge) | 10.07.2010 22:04
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    so sieht's aus
    Eine Frage hätte ich aber noch: welche Stadt hat denn ein besseres ÖPNV-System?

    Meine Erfahrung: 1) ÖPNV in Europa ist um Welten besser als im Rest der Welt. 2) Es gibt in Europa viele deutsche Städte mit gutem ÖPNV und vergleichsweise wenige außerhalb Deutschlands (was nicht heißt, dass es keine deutschen Städte mit schlechtem ÖPNV gibt). 3) Innerhalb Deutschlands spielt Karlsruhe ganz vorne mit. DAS beste System zu nennen, ist mir nicht möglich. Ich könnte aber auch von keinem sagen, dass es definitiv besser ist als das Karlsruher.
  • unbekannt
    (162 Beiträge) | 10.07.2010 11:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    da war die welt noch in ordnung...
    http://www.kubische-panoramen.de/index.php?id_id=898&p=f
  • unbekannt
    (227 Beiträge) | 10.07.2010 11:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Infotafeln
    Ich bin immernoch fassungslos, wie man die Infotafeln dermaßen bescheuert anbringen kann. Man kann an vielen Haltestellen die Tafeln aus dem "Wartehäuschen" heraus nicht sehen (beispielsweise an der Tullastraße). Der KVV hat noch sehr viel zu tun, wenn man das Infosystem mit dem anderer Verkehrsverbünde (VRN, MVV) vergleicht.
  • (2344 Beiträge) | 10.07.2010 12:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Oder am
  • (3424 Beiträge) | 10.07.2010 12:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Anderenorts
    In Mannheim (RNV/VRN) ist man meist flexibler und zeigt auch Einsatzwagen an den Tafeln an. Allerdings hat man es auch hier schon bei einer Sperrung (Marathon) verpatzt, die Anzeigetafel anzupassen.

    In Köln (KVB/VRS) habe ich kürzlich die Erfahrung gemacht, dass eine verspätete Bahn wie in KA früher einfach aus dem System "herausgefallen" ist.
  • (3424 Beiträge) | 10.07.2010 10:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kundeninformation
    So ein Fall hatte ich am Mittwoch mal wieder. Ich habe nach dem Länderspiel an der Haltestelle Durlacher Tor (Durlacher Allee) auf die Linie S41 gewartet, wo sie auch auf der Anzeigetafel stand. Kurz nach offizieller Abfahrtszeit schaue ich zufällig zu der anderen Haltestelle am Bernhardusplatz und sehe, dass die S41 dort steht. Dass auch noch die Fußgängerampel gerade auf Grün stand und ich die Bahn so noch bekommen habe ist wohl eher Zufall.

    Warum haben wir diese Anzeigetafeln, wenn man nicht einmal darauf hinweisen kann. Traurig, dass der Service unserer Verkehrkehrsunternehmen in diesem Bereich sehr schlecht ist. Nicht nur diesmal, bei der WM 2006 gab es anscheinend nach jedem Deutschland-Spiel dieselben Umleitungen, über die nicht informiert wurde. Bei Unfällen wie im Januar, bei dem Stundenlang keine Bahn über die Ettlinger Straße Fahren konnte, hat man auf eine Information auf der Website verzichtet und KVV-Mitarbeiter an den Marktplatz gestellt, die selbst keine Ahnung hatten.
  • (1465 Beiträge) | 10.07.2010 10:55
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    anzeigetafeln mangelware
    immhin hast du eine anzeigetafel.

    auf der linie s1 / s11 suchen fahrgäste verzweifelt nach einer solchen, obwohl zum beispiel am bahnhof busenbach (Bus+Bahn oder verschiedenen ettlinger haltestellen [ZOB, Erbprinz (Bus+Bahn), Wasen (Bus+Bahn)] sehr viele fahrgäste ein -und aussteigen.

    gerade am ZOB in ettlingen wäre es wünschenswert busse aufzulisten, wie z.b. in rastatt am bahnhofsvorplatz.

    gleiches gild für den albtalbahnhof in karlsruhe.

    weiter sollte man konsequent buswartehäuschen auf den dörfern aufbauen. kein fahrgast steht gerne im regen. hier hat der kvv noch einiges an nachholbedarf.
  • (3424 Beiträge) | 10.07.2010 11:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Stimmt nicht ganz
    Stellt sich die Frage, was mir eine Anzeigetafel mit falschen Daten bringt.

    Auf den Linien S1 und S11 gibt es auch Anzeigetafeln - zumindest von Bahnhofsvorplatz bis Yorkstraße. In Bietigheim habe ich auch nur seit neuestem ein Pseudo-Anzeigetäfelchen, das eigentlich Verspätungen (sonst nichts, wann die Bahn fährt muss auf dem Fahrplan gelesen werden) anzeigen sollte. Nachdem sie anfangs mal kurz funktioniert hat, blieb sie die letzte Zeit auch bei Verspätungen dunkel.

    Buswartehäuschen? Wir haben an einer Haltestelle welche, allerdings nur wirklich nützlich, wenn man (zeitweise mit Schülern zusammengequetscht) nach Durmersheim fahren will.
    Man könnte an unserer Stadtbahnhaltestelle mal diese unpraktikablen Designer-Häuschen wieder entfernen und etwas praktikableres hinbauen.

    In Rastatt und Baden-Baden gibt es zwar am Bahnhof eine Anzeigetafel für den Bus. Dort kann man aber nur den Fahrplan ablesen. Verspätungen werden nicht berücksichtigt.
  • (423 Beiträge) | 10.07.2010 16:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ITCS
    Das neue System "ITCS" soll alles verbessern. Besitzt GPS und Umleitungen werden dann auch richtig angezeigt.
    Wird allerdings noch ein paar Jahre gehen denke ich.
  • (1439 Beiträge) | 10.07.2010 09:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Betriebsstörungen
    Bei "Betriebsstörungen durch Demonstrationen" zwinkern

    Rechnen die damit, dass die Karlsruher Bevölkerung endlich angemessen gegen Hohlprojekte, Geldverschwendung oder die VerkehrsBehinderungKarlsruhe demonstriert? zwinkern

    Wieviel Prozent der ganzen "Betriebsstörungen" und Behinderungen machen den Demonstrationen aus???
    Diese sind - im Gegensatz zu den mir bekannten "Betriebsstörungen" - angekündigt! Wer da in "Echtzeit" reagieren muss hat vorher etwas falsch gemacht!
    "Immer auf Kurs": Nur wohin?
  • (2790 Beiträge) | 10.07.2010 15:22
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Demonstrationen
    Ein Gedanke zum Thema "Kombilösung" und "Demonstrationen": Nur mit Tunnel in der Innenstadt können dort frei, ohne Zeitdruck und ohne Verkehrsbehinderungen Demonstrationen stattfinden: Z. B. gegen Bildungspolitik, Klimawandel, Rassismus, Kriege, Politiker und sinnlose Großprojekte. Auch ganztätige politische Großkundgebungen sind in Zukunft durchführbar. Die U-Strab ist somit auch ein Beitrag zur Förderung der politischen Kultur in dieser Stadt - das wird oft übersehen.
  • (155 Beiträge) | 10.07.2010 10:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    schnell reagieren
    Also die letzten Betriebsstörungen, die ich mirbekommen habe, waren alles Sachen, auf die man definitiv kurzfristig reagieren musste. Abgerissene Oberleitung von der Straßenbahn (einmal Albtalbahnhof, einmal Europaplatz) oder Unfälle mit Autos/anderen Straßenbahnen usw.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Das Wochenende besteht aus den Tagen Samstag und ...?: 
Anzeigen