26  

Berlin Umfrage: Guttenberg-Rücktritt - die richtige Entscheidung?

Er hat der politischen Front den Rücken gekehrt: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat am Dienstag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Zwei Wochen, nachdem die Plagiatsaffäre um den CSU-Politiker bekannt wurde, ist der Druck für Guttenberg zu groß geworden. "Ich war immer bereit zu kämpfen. Aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht", so Guttenberg in seiner Erklärung. Hat er damit die richtige Entscheidung getroffen?

Guttenberg sagte am Dienstag, er ziehe die Konsequenz, die er auch von anderen verlangt habe. Er stehe zu seinen Schwächen und Fehlern. In der vergangenen Woche hatte Guttenberg im Bundestag Fehler eingeräumt, aber Vorwürfe absichtlicher Täuschung und Zuhilfenahme eines Ghostwriters zurückgewiesen. Der Minister hatte zugleich auf seine Mehrfachbelastung durch Beruf, wissenschaftliche Arbeit und Familie verwiesen: "Ich war sicher so hochmütig zu glauben, dass mir die Quadratur des Kreises gelingt." Dies sei ihm nicht gelungen.

Akademiker protestierten gegen Verhalten der Regierung

Die Kritik an dem 39-Jährigen war in den vergangenen Tagen auch aus den eigenen Reihen immer größer geworden. Erst am Montag hatte sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) demonstrativ hinter Guttenberg gestellt. Im Bundeskabinett war als erste Forschungsministerin Annette Schavan (CDU) mit den Worten auf Distanz gegangen, sie schäme sich für Guttenberg.

 

Eine Kehrtwendung vollzog auch Guttenbergs Doktorvater Peter Häberle: Er distanzierte sich öffentlich wegen schwerer Mängel von der Arbeit seines Doktoranden. Mehr als 30.000 Menschen, darunter viele Akademiker, hatten in einem offenen Brief an Merkel gegen das Verhalten der Regierung protestiert. Am vergangenen Mittwoch hatte die Universität Bayreuth entschieden, Guttenberg wegen gravierender handwerklicher Fehler den Doktortitel abzuerkennen.

Guttenberg will sich schnell staatsanwaltlichen Ermittlungen zu den Plagiats-Vorwürfen stellen. Er habe Respekt vor all jenen, die die Vorgänge strafrechtlich überprüft sehen wollen. "Es würde daher nach meiner Überzeugung im öffentlichen wie in meinem eigenen Interesse liegen, wenn auch die staatsanwaltlichen Ermittlungen etwa bezüglich urheberrechtlicher Fragen nach Aufhebung der parlamentarischen Immunität, sollte dies noch erforderlich sein, zeitnah geführt werden können."

Fassungslosigkeit in den Reihen der Anhänger - Triumph bei den Kritikern. War Guttenbergs Rücktritt unausweichlich oder unnötig? Wie nehmen Sie seine Entscheidung auf? Sagen Sie es uns!

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kanalpirogel
    (321 Beiträge)

    02.03.2011 13:59
    Technik?
    Ist es eigentlich normal, dass man bei den KA-News-Umfragen andauernd neu abstimmen kann?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (1777 Beiträge)

    02.03.2011 14:07
    JA
    deswegen kommen ja auch immer so drollige Ergebnisse dabei raus zwinkern
    Willkommen in der Internet-Hauptstadt Karlsruhe ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    02.03.2011 11:23
    Moralische Lynchjustiz...
    Es ist schon sehr erstaunlich, wie hartnäckig die zu Guttenberg-Kritiker ihre immer gleichen Tiraden pausenlos wiederholend posten.
    Überlasst doch den dazu berufenen Organen die Aufklärung der Affaire, die Beweisführung und die Urteilsfindung.
    Ich komme mir langam wie in einem US-Western vor, vor der Mob ständig: "Hängt ihn! Hängt ihn!" kreischt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rindfleisch
    (38 Beiträge)

    02.03.2011 11:58
    ich bitte um Entschuldigung
    falls mit "pausenlos wiederholend" meine beiden identischen Beiträge gemeint sind. Es sollte eigentlich an meinen Kommentar unter Kev_Ss Beitrag angehängt werden.
    Ich habe es zweimal versucht und jedes Mal beim Klicken auf "auf diesen Kommentar antworten" eins an der falschen Stelle erzeugt. Hat glaube ich was mit dem Button zu tun?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    02.03.2011 12:36
    Entschuldigung nicht erforderlich...
    Ich meinte mit meinem Beitrag nicht dich, sondern die Gesamtheit der user, die seit Tagen mit den immer gleichen Beiträgen gegen KTzG nerven. Noch nicht einmal Kinderschändern und überführten Mördern wurde bisher so viel Zeit durch Posten gewidmet. Da muß sich wohl unterschwelliger Hass auf Adlige über Jahrhunderte aufgestaut haben, der sich bei dieser Gelegenheit explosionsartig entleert. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (2 Beiträge)

    02.03.2011 20:25
    Du musst die Beiträge ja nicht lesen ...
    Nette Spekulation. Es geht werde um seinen Titel noch um Hass. Die Sache ist ganz einfach: Wer lügt und Betrügt, sich Titel erschwindelt und dann fürchterlich darunter leidet, dass er den erschwindelten Titel verliert, gehört nicht in eine Regierung. Der braucht dringend seelischen Beistand.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rindfleisch
    (38 Beiträge)

    02.03.2011 14:10
    Die ehrlichkeit eines wichtigen Politikers ist nun mal ein Thema das bewegt
    Traurig finde ich nur, dass so unsachlich argumentiert wird.
    Als Ausgleich für Unehrlichkeit, wird behauptet: "er hat eine klasse Arbeit geleistet" oder "hat ein Wahnsinns-Job gemacht" . Wenn man dann fragt, an was das festgemacht wird, kommt meist "ja, so halt"

    Dann gibt es die, die Menschen die ein Mindestmaß an Ehrlichkeit in der Politik verlangen, pauschal verunglimpfen und beleidigen. Da werden Argumente nicht durch Gegenargumente entgegnet, sonder (fast wie im Kindergarten) Meute oder "aufgewiegelte Volksmenge" gerufen.

    Dann gibt es die "Ablenker" die sagen, es gibt doch Totschlag und Kindesmisshandlung und man sollte sich darum kümmern. Selber sich aber in Foren aufhalten, wo manche versuchen Argumente über das Thema "Guttenberg" auszutauschen. Das dann auch vermutlich noch als gekonnte Argumentation ansehen.

    Ganz billig sind dann "Argumente" wie "du magst ja bloß seine (Augenfarbe, Brille, Namen) nicht". Mit denen hab ich dann sogar Mitleid zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (14337 Beiträge)

    02.03.2011 13:25
    Ich muss gestehen,
    selten bin ich mit Ihnen so übereinstimmend wie in diesem Fall.
    Obwohl ich weiss, bzw. aus Ihren Beiträgen entnehme, daß Sie nicht Anhänger dieser Partei sind. Finde ich toll, ehrlich! grinsen
    Zeugt von einem klaren Blick und Grösse.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    02.03.2011 13:29
    Danke...
    für die Blumen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rindfleisch
    (38 Beiträge)

    02.03.2011 11:15
    ..
    ..
    - Projekt Abschaffung der Wehrpflicht; Wäre das eine SPD,Grüner Politiker angegangen hätte die BILD Wochenlang den Abgesang des Abendlandes in 50cm Schrift gebracht. Um einen späteren Kanzler ein gefallen zu tun, hat die BILD darauf verzichtet. "Geleistet" hat er aber auch hier noch, und ich betone - noch - nichts. Hier fehlt noch die Reform. Wäre interessant gewesen zu sehen, wie weit er nach 7 Jahre mühevoller Kleinarbeit gekommen wäre.

    Von seinen "Leistungen" als Wirtschaftsminister wollen wir erst gar nicht anfangen.

    Was er hat, sind alle "Qualitäten" eines Heiratsschwindlers und da sind auch die Opfer meist für Nachsicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben