49  

Stutensee-Spöck Übler Jungenstreich: 14-jährige Burschen versetzen Schafherde in Panik

Vier Jugendliche haben am Dienstagabend auf einer Weide im nördlich von Spöck gelegenen Gewann Wilhelmsäcker unter 40 Mutterschafen und 20 Lämmern Angst und Schrecken verbreitet. Ein Zeuge beobachtete das Quartett gegen 20 Uhr dabei, wie es die Stromversorgung zum Weidezaun entfernte und danach den Zaun zerstörte. Anschließend schossen die Burschen einen Fußball in die Herde und versetzten die Tiere in Panik, wobei sie sich teilweise auch Verletzungen zuzogen.

Der alarmierte Eigentümer konnte ein Ausbrechen der Schafe verhindern und die Burschen auch zur Rede stellen, wie die Polizei mitteilt. Doch gaben die etwa 14-Jährigen allesamt falsche Personalien an, weshalb die am Mittwochmorgen hinzugezogenen Beamten des Polizeipostens Stutensee unter der Telefonnummer 07244-740590 um Hinweise bitten.

Die Polizisten weisen in diesem Zusammenhang nachdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem vorliegenden Sachverhalt keineswegs um einen Dummenjungenstreich, sondern um Tierquälerei und Sachbeschädigung, also um Straftaten handelt. Zudem muss in solchen Fällen mit zivilrechtlichen Forderungen der Geschädigten gerechnet werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (49)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!