Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
19°/ 14°
  • Drucken
  • Speichern
19.02.2016 11:05
 
Schrift: 

Über Rot geradelt: Mädchen von Auto angefahren [4]

(Symbolbild)
Bild:Jens Kalaene/Archiv

Karlsruhe (pol/mw) - Ein auf 11 Jahre alt geschätztes Mädchen fuhr am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr bei Rotlicht über die Fußgängerfurt der Kriegsstraße in Richtung Reinhold-Frank-Straße. Zur gleichen Zeit bog eine Autofahrerin von der Brauerstraße nach links in die Kriegsstraße ab. Das Mädchen fuhr der Autofahrerin hinten links gegen den Wagen und fiel zu Boden.
Anzeige

Nach einem kurzen Wortwechsel mit der besorgten Autofahrerin stand das Mädchen auf und fuhr mit den Worten "Alles in Ordnung" davon. Da die Polizei nicht ausschließen kann, dass sich das Mädchen nicht doch verletzte und an dem beteiligten Pkw Sachschaden entstand, werden nun Zeugen zum Vorfall gesucht. Das geht aus einer Polizeimeldung hervor.

Das Mädchen wird als 11 Jahre alt beschrieben, etwa 1,55 Meter groß, helles Gesicht, lange blonde Haare und trug vermutlich eine Wollmütze. Vom Fahrrad ist nur die Farbe blau und weiß bekannt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe Südweststadt unter Tel.- Nr. 0721/939-4411 zu melden.

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Unfall Rotlicht



Kommentare [4]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (349 Beiträge) | 20.02.2016 13:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Diese Artikelüberschrift ist doch wieder mal völlig misverständlich: Nicht das Mädchen wurde vom...
    [/i]angefahren, sondern das Mädchen hat mit seinem Fahrrad das Auto angefahren. Man kann doch die Täterin hier nicht kurzerhand zum Opfer machen. Übrigens: Sollte das Mädchen tatsächlich älter als 10 Jahre alt sein, dürfte es [i]nicht mal bei Grün über die Fußgängerfurt radeln. Radler haben auf Fußwegen (und zu einem solchen gehört die Ampelfurt) grundsätzlich das Fahrrad zu schieben. Für's fahren muss man als Radler die Fahrbahn benutzen, das sagt ja schon der Name. Und nein: Das ist auch auf dieser stark befahrenen Kreuzung nicht gefährlich, sondern dieser Unfall ist ein Paradebeispiel dafür, dass diese verfluchte Gehwegradelei die eigentlich gefährlichere Radelvariante ist. Und je weniger Radler auf Straßen präsent sind, desto gefährlicher wird es für diejenigen, die sich an die geltenden Verkehrsregeln halten. Aber bei uns kann man ja sogar als Erwachsener eiskalt auf dem Gehweg an einer Polizeistreife vorbeiradeln. Das juckt diie Polente nicht mal.
  • (349 Beiträge) | 20.02.2016 13:10
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Diese Artikelüberschrift ist doch wieder mal völlig misverständlich: Nicht das Mädchen wurde vom...
    angefahren, sondern das Mädchen hat mit seinem Fahrrad das Auto angefahren. Man kann doch die Täterin hier nicht kurzerhand zum Opfer machen. Übrigens: Sollte das Mädchen tatsächlich älter als 10 Jahre alt sein, dürfte es nicht mal bei Grün über die Fußgängerfurt radeln. Radler haben auf Fußwegen (und zu einem solchen gehört die Ampelfurt) grundsätzlich das Fahrrad zu schieben. Für's fahren muss man als Radler die Fahrbahn benutzen, das sagt ja schon der Name. Und nein: Das ist auch auf dieser stark befahrenen Kreuzung nicht gefährlich, sondern dieser Unfall ist ein Paradebeispiel dafür, dass diese verfluchte Gehwegradelei die eigentlich gefährlichere Radelvariante ist. Und je weniger Radler auf Straßen präsent sind, desto gefährlicher wird es für diejenigen, die sich an die geltenden Verkehrsregeln halten. Aber bei uns kann man ja sogar als Erwachsener eiskalt auf dem Gehweg an einer Polizeistreife vorbeiradeln. Das juckt diie Polente nicht mal.
  • (158 Beiträge) | 19.02.2016 15:57
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    über Rot geradelt
    die lernt es auch noch wie es richtig geht
  • (212 Beiträge) | 21.02.2016 17:28
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    gibt ja
    leider Gottes genügend erwachsene Fußgänger und Radfahrer, die es ihr vormachen.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Das Wochenende besteht aus den Tagen Samstag und ...?: 
Anzeigen