Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
25°/ 17°
Karten-Ansicht: Rastatt
  • Drucken
  • Speichern
07.03.2016 12:35
 
Schrift: 

Spanner in Hallenbad: Polizei nimmt 43-Jährigen in Rastatt fest [20]

(Symbolbild)
Bild:Oliver Krato

Rastatt (pol/rh) - Am Sonntag ist ein Mann im Hallenfreibad im Leopoldring in Rastatt als "Spanner" aufgefallen. Wie die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, soll er eine Mutter mit ihren minderjährigen Kindern belästigt haben. Der 43-jährige Tatverdächtige muss mit einer Anzeige wegen sexueller Beleidigung rechnen.
Anzeige

Der Mann war nach Aussage der Polizei dabei beobachtet worden, wie er unter einer Kabine hindurchschaute. Dort hielt sich zu diesem Zeitpunkt eine 31-jährige Mutter mit ihren beiden minderjährigen Kindern auf, die jedoch bereits ihre Badekleidung angezogen hatten. Vom verständigten Bademeister wurde der Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Dieser wurde zum Polizeirevier verbracht und nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen nach Hause entlassen.

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Karlsruhe Rastatt Hallenbad



Kommentare [24]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (868 Beiträge) | 07.03.2016 17:20
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    KA-NEWS => wie kann man nur??????
    Das was hier passiert ist Rassismus pur!!!

    einsamer Spanner im Schwimmbad => Kommentarfunktion offen

    Gruppen-Grabscher im Schwimmbad => Kommentarfunktion geschlossen

    Purer Rassismus gegenüber einem (höchstwahrscheinlich) Deutschen. Euch ist klar, dass ihr euch damit auf das Niveau der ganzen Typen stellt die hier rassistische Sprüche loslassen.
  • (1253 Beiträge) | 08.03.2016 12:44
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ...
    Wie kann man denn losheulen wie ein Schlosshund, nur aufgrund einer Wahrscheinlichkeit?
    Es ist das typische Muster: man malt sich etwas aus, schustert sein Weltbild darum und fängt dann an, krude Anschuldigungen vom Stapel zu lassen.

    Machen Sie sich eine Freude, rufen Sie bei der Polizei in Rastatt an, erfragen die Nationalität des "Spanners" und finden Sie Gewissheit. Vielleicht haben Sie ja Glück und die Beamten erbarmen sich, Ihnen diese äußerst wichtige Information zukommen zu lassen.

    Mir persönlich ist es egal, welcher Nationalität der Täter ist. Spanner ist Spanner.
  • (868 Beiträge) | 08.03.2016 19:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Mehrere Personen sind da anderer Meinung.
    Zum Glück besteht ja Meinungsfreiheit ohne die anderen Personen zu beleidigen.
  • unbekannt
    (216 Beiträge) | 08.03.2016 09:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Manche
    Sind gleicher als andere.

    Es ist aber echt so. Wenn es Deutsche sind ist die Kommentarfunktion da. Sind es Ausländer ist es zu. Ob Ka-News es so sieht oder nicht es ist Rassismus.
  • unbekannt
    (358 Beiträge) | 07.03.2016 15:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wie hoch ist
    die Wahrscheinlichkeit bei einer Durchsuchung tolle Bildchen bei ihm zu finden?
  • (2651 Beiträge) | 07.03.2016 16:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    vielleicht
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (52 Beiträge) | 07.03.2016 14:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Echter Spanner?
    Dieser Bericht ist doch sehr unzureichend informativ. Kann es nicht einfach sein, dass er kurz drunter gekuckt hat, ob die Kabine frei ist? Gerade in Schwimmbädern oder bei manchen Toiletten sieht man es nicht gleich (keine Farbanzeige etc.) und dann kuckt man halt mal kurz, ob da Füße zu sehen sind. Meiner (leidvollen) Erfahrung nach sind "echte" Spanner sehr viel diskreter und schwerer zu entdecken...
  • (551 Beiträge) | 07.03.2016 18:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Jetzt mal
    im Ernst unter Menschen mit Abitur. Ich kenne niemanden, also wirklich niemanden der sich zur Prüfung ob die Kabine leer ist auf die Knie begeben und die Birne unter der Tür durchstecken würde.
    Schliesslich genügt entweder ein leichter Druck gegen die Tür oder man geht solange an den Kabinen entlang bis man eine offene Tür findet. Diese Kabinentüren haben ja im allgemeinen keine Falle und werden lediglich durch den Riegel zugehalten. Daher wird die Tür einer freien Kabine immer leicht oder ganz offenstehen.

    Also das ist wirklich die dämlichste Ausrede die einem bei sowas einfallen könnte. grinsen
  • (361 Beiträge) | 07.03.2016 18:43
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (126 Beiträge) | 07.03.2016 17:30
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ich gucke nicht unter der Tür durch,
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (739 Beiträge) | 07.03.2016 15:30
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn die "Farbanzeige " unleserlich sein sollte
    faßt sogar ein Kind an den Türdrücker oder Drehknopf.Warum sollte ein erwachsener Mann auf dem Boden knien und unter die Öffnung schauen.Ich vermute das er in der Nebenkabine war,aber mehr als "Füsse"sieht er doch dann nicht.So ganz verstänlich ist der Bericht wirklich nicht.
  • (52 Beiträge) | 07.03.2016 17:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wo steht was vom auf den Boden knien?
    Nicht falsch verstehen, ich will das nicht verharmlosen - ganz bestimmt nicht. Es gibt nicht überall Farben an den Schlössern und es wird auch nicht erwähnt, dass er seinen Kopf unter der Türe durchgesteckt hat. Das meine ich doch: Dieser Artikel sagt nichts konkretes aus, sondern ist einfach nur Panikmache... und hier wird gleich wie wild rumspekuliert!
  • (2651 Beiträge) | 07.03.2016 15:43
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    bei diesen Umkleiden
    hat die Türe meistens einen sehr großen Abstand zum Boden, so dass man, wenn man(n) wollte auch deutlich mehr sehen kann als die Füße. Und wenn der offensichtlich seine Mostbirne weit durchgeschoben hat, ist die Absicht die er hatte sehr leicht auszumachen.
  • (3422 Beiträge) | 07.03.2016 15:23
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gucken ob frei ist
    Ich drücke dabei wenn ich mir nicht sicher bin normalerweise gegen die Tür, betätige wenn nötig noch die Klinke. Ist die Kabine besetzt und verriegelt, bewegt sie sich nicht und ich suche mir eine andere Kabine. Bewegt sich die Tür dagegen nach innen, ist die Kabine höchstwahrscheinlich frei.
  • (215 Beiträge) | 07.03.2016 13:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (2651 Beiträge) | 07.03.2016 15:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    wahrscheinlich nicht
    wäre es ein Asylant gewesen, wäre die Kommentarfunktion gesperrt worden.

    Wie erst neulich beim Prozess um den jungen Afghanen , der für seine Taten im Europabad zu einer lächerlichen "Strafe" von einem Jahr auf Bewährung "belohnt" worden ist.
  • (168 Beiträge) | 08.03.2016 12:10
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Brissante Themen
    sind hier selten zum Kommentar freigegeben.
    Des isch halt KA-NEWS
  • (548 Beiträge) | 07.03.2016 17:45
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    der Pressemeldung ist auch nicht mehr zu entnehmen!
    entweder wurde diesmal von rh nicht gekürzt und es handelt sich um einen biodeutschen Täter, oder es wurde kurz vor der Wahl ein verschärfter Maulkorberlass verhängt (berichten, wenn es sich nicht verheimlichen lässt, Infos über Herkunft und Aufenthaltsstatus aber erst wieder ab 13.03., 18:00 Uhr). Merkwürdig ist es allerdings schon, dass es in den letzten Tagen zu deutlich weniger Einzelfällen gekommen ist. Allein der letzte Antanzdiebstahl scheint sich schon vor einer gefühlten Ewigkeit ereignet zu haben.
  • (361 Beiträge) | 07.03.2016 14:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wieso?
  • (71 Beiträge) | 07.03.2016 15:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ha joo

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Eine Ampel hat die Farben grün, orange und ...?: 
Anzeigen