13  

Eggenstein-Leopoldshafen Schwelbrand durch Bauarbeiten: 10.000 Euro Schaden

Ein Sachschaden in Höhe von bis zu 10.000 Euro entstand am Donnerstag bei einem Schwelbrand in der Eggensteiner Schubertstraße. Personen kamen jedoch nicht zu Schaden, so die Polizei Karlsruhe.

Bewohner alarmierten gegen 22 Uhr die Feuerwehr, als Rauch aus den Entlüftungsrohren heraustrat. So eilten die Freiwilligen Wehrleute aus Eggenstein mit 25 Mann, unterstützt von weiteren 25 Kräften aus Linkenheim-Hochstetten zum Brandort. Mit Steiger und großer Drehleiter nahmen sie die Löscharbeiten in Angriff.

Ermittlungen dauern an

Zwischen zwei Wohnblocks war die bedachte Dehnfuge - möglicherweise durch tagsüber durchgeführte Bitumenarbeiten - in Schwelbrand geraten, der sich im Dachbereich des angrenzenden Gebäudes einige Meter fortsetzte. Zusätzlich mussten von den Feuerwehren aus Pfinztal und vom KIT mit weiteren 15 Mann sogenannte Löschlanzen eingesetzt werden, um den unzugänglichen Brandherd bekämpfen zu können. Erst kurz nach 1 Uhr war der Brand gelöscht. Allerdings war noch eine Brandwache notwendig.

Die in beiden Wohnblocks anwesenden 26 Personen mussten ihre Wohnungen verlassen. Zur deren Betreuung hatte das DRK mit insgesamt 16 im Einsatz befindlichen Kräften bis gegen 1 Uhr eine Sammelstelle eingerichtet. Drei Wohnungen waren wegen der starken Verrauchung in der Nacht nicht mehr bewohnbar. Bezüglich der möglichen Brandursache, insbesondere ob die mit den Dacharbeiten beschäftigte Firma Verursacher war, dauern die weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Waldstadt noch an.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!