10  

Bretten Schlammschlacht in Dettenheim: Piratenpartei im Clinch mit der SPD

In Dettenheim fliegen die Fetzen: Bei der Freitag-Veranstaltung "Die Kartbahn rockt" musste ein im Vorfeld genehmigter Infostand der Piratenpartei im letzten Moment wieder abgebaut werden. Die Piraten fühlen sich nun schikaniert - aber nicht nur wegen der Absage auf den letzten Drücker, sondern weil sie vermuten, dass dahinter der Ortsvereinsvorsitzende der SPD steckt. Dieser empört sich hingegen über die "Verleumdungen" und schildert den Vorfall aus einer ganz anderen Sicht.

Meinungsverschiedenheiten habe man schon lange, erzählt Sven Krohlas von der Piratenpartei. Allerdings seien diese bislang auf dem politischen Parkett ausgetragen worden. Nun hätten sich die Zeiten wohl geändert.

Zum Hintergrund: Die Veranstaltung "Die Kartbahn rockt" findet jährlich statt und wird vom Verein IG-Mofarennen Liedolsheim und dem Bistro Kreativ organisiert. Der Vorsitzende des Betreibervereins der Kartbahn, der Touring Club Liedolsheim, ist jedoch Siegfried Lehr, der gleichzeitig auch als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat und SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Dettenheim fungiert.

"Drei Wochen vor der Veranstaltung habe ich beim Veranstalter nachgefragt, ob wir einen Stand aufbauen dürften", erklärt Krohlas. Dies mache er routinemäßig bei vielen Veranstaltungen. "Meistens bekomme ich eine Absage", so der Pirat. Für die Piratenpartei sind solche Aktionen wichtig, weil sie Unterstützerunterschriften sammeln, um 2011 bei der Landtagswahl für den Wahlkreis Bretten teilzunehmen.

"Bei dieser Anfrage habe ich überraschend einen positiven Bescheid vom Organisator bekommen", sagt Krohlas. Alles wurde in die Wege geleitet, der Stand am Freitag aufgebaut. Im letzten Moment habe der Organisator ihm zerknirscht mitteilen müssen, dass die Aktion vom Betreiberverein untersagt worden sei.

"Piraten sind der SPD ein Dorn im Auge"

Der erste Vorsitzende habe nach Krohlas' Darstellung damit gedroht, dass die Kartbahn in den nächsten Jahren nicht mehr für die Veranstaltung zur Verfügung stehen würde, wenn der Stand nicht verschwinde. Für die Piraten ist der Fall klar: "Die SPD hatte wohl keine Lust, selbst einen Infostand zu planen und Siegfried Lehr hat seine Macht als erster Vorsitzender mal kurzer Hand ausgenutzt", empört sich Krohlas.

Der SPD, die sich gerne als Internet-Partei präsentiere, seien die unkonventionellen Mitglieder der kleinen Piratenpartei ein besonderer Dorn im Auge, beschuldigt Krohlas die Sozialdemokraten. Lehr handle, als sei es seine persönliche Aufgabe, dem Kandidaten der Piratenpartei aus Dettenheim das Leben schwer zu machen.

"Ich habe nur als Vereinsvorsitzender nach unserer Satzung gehandelt"

Siegfried Lehr wehrt sich gegen die Anschuldigungen von Seiten der Piraten: "In der Satzung des Touring Clubs Liedolsheim (TCL), dessen Vorsitzender ich seit 44 Jahren bin, steht ganz klar, dass der Motorsportverein sich jeglicher politischer Betätigung enthält". Nach dieser Satzung und rein in seiner Funktion als Vereinsvorsitzender habe er gehandelt, als er am Freitagnachmittag erst aus dem Amtsblatt vom Piraten-Stand erfahren habe.

"Das habe ich dann dem Veranstalter mitgeteilt und auch gesagt, dass wir bei künftigen Aktionen dieser Art über neue Vertragsrahmenbedingungen sprechen müssten". Er habe weder gedroht noch erpresst noch den Abbau des Stands angeordnet. Denn auch andere Vorstandsmitglieder des TCL seien aktiv geworden und hätten es für besser befunden, den Stand abzubauen.

"Schmutzkampagne der Piraten"

"Was nun an die Presse gelangt ist und in anderen Medien ungeprüft übernommen wurde, ist eine Schweinerei", wettert Lehr. Er habe Zuschriften aus ganz Deutschland bekommen, die ihn teilweise aufs Übelste beleidigt hätten. "Nach dieser Schmutzkampagne ist die Piratenpartei für mich gestorben", so das Fazit des Sozialdemokraten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!