8  

Karlsruhe SPD-Fraktion Karlsruhe: Was wird aus dem Pfizer-Areal in Hagsfeld?

Mit einer Gemeinderatsanfrage verlangt die SPD-Fraktion jetzt Auskunft über die aktuelle Entwicklung des Pfizer-Areals in Hagsfeld.

"Im Internet wird eine Fläche von 50.000 Quadratmeter auf dem Areal angeboten. Das überrascht uns. Schließlich hatte die frühere CDU-Verwaltungsspitze um OB Heinz Fenrich und Bürgermeisterin Margret Mergen gegenüber dem Gemeinderat die Entwicklung auf dem Pfizer-Areal stets damit gerechtfertigt, dass ein bekanntes Karlsruher Traditionsunternehmen das komplette Areal für sich nutzen wolle", sagt SPD-Stadtrat Michael Zeh in einer Pressemeldung.

Sollte dieses Versprechen nun nicht eingehalten werden, so wäre dies der Hagsfelder Bevölkerung nur schwer zu vermitteln, so Michael Zeh. Die SPD-Fraktion erinnert dabei auch an die Vorgeschichte des Areals. Seit dem Jahr 2008 forderte die SPD-Fraktion gemeinsam mit der Mehrheit des Gemeinderates eine Entwicklung des Areals unter städtischer Kontrolle.

Einen Kauf des Geländes durch die Stadt lehnte der damalige Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) aber mehrmals ab. Auch das Vorkaufsrecht der Stadt Karlsruhe für das Gelände wurde unter bis heute undurchsichtigen Umständen ausgehebelt. "Die Menschen in Hagsfeld warten dringend auf Antworten zur weiteren Entwicklung des Pfizer-Areals", so Michael Zeh.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   walde100
    (16 Beiträge)

    pfizer-gelände
    ein Skandal braut sich an
    das pfizer gelände wurde von der Stadt für billiges geld an pfizer verkauft
    mit der Aufgabe arbeitsplätze zu schaffen
    was macht pfizer ? verkauft an eine investgesellschaft für teures Geld
    darauf wird eine megahalle verbaut mit der option viel Geld zu erlangen ein Landwirtschaftsbetrieb musste weichen
    hagsfeld verliert eine grüne lunge der schwerverkehr nimmt übermassen zu
    es ist noch nicht sicher wie der verkehr zu oder abgeleitet werden soll
    Ikea hatte ebnfalls Interesse gezeigt
    aber so hat sich der Gemeinderat karlsruhe korrupt verhaltenund über die köpfe der hagsfelder entschieden
    Hagsfelder Bürger protestiert gegen die Einweihung dieser industriebrache wo bleibt unser Volksvertreter Herr Fischer?
    wem können wir noch trauen?????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   md47
    (836 Beiträge)

    Würde sich jemand wundern
    wenn plötzlich der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschließt dort ein neues Aufnahmelager zu bauen ? Da für 2016 schon wieder die Zahl von mindestens 1 Million durch die Medien geistert reichen die derzeitigen Plätze doch niemals aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8133 Beiträge)

    Welches Karlsruher Traditionunternehmen
    wollte/sollte das Gelände übernehmen?
    Und wieso ist das so wichtig wer und ob überhaupt jemand sich da zukünftig ansiedelt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerGeaechtete
    (500 Beiträge)

    Die LEA
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (216 Beiträge)

    Pfizer und die Kinder
    Allein so ein Unternehmen einen Platz zu geben ist ein Riesen Skandal! Jedes Jahr ist dieses Unternehmen in den Schlagzeilen. Versuche an Kinder. 400 Tote durch ein Medikament. Lobbyarbeit im Bundestag etc. etc. Aber Hauptsache die Hände werden aufgemacht für die Kohle. Ich finds wiederrlich! Könnt hier mal Lesen was in dem Verein los ist!

    http://www.welt.de/print-welt/article359736/Neuer-Pharma-Skandal-zieht-Kreise.html

    http://www.welt.de/wirtschaft/article921876/Pfizer-wegen-Versuchen-an-Kindern-verklagt.html

    http://www.t-online.de/wirtschaft/boerse/aktien/id_58511710/schmiergeldskandal-empfindliche-strafe-fuer-pfizer.html

    http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/tragoedie-nach-tests-an-kindern-id3375681.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alwa
    (118 Beiträge)

    Pfizer ist schon lange nicht mehr in Karlsruhe
    Das Areal wurde früher von Pfizer genutzt, das Unternehmen ist nicht mehr in Karlsruhe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   A320
    (264 Beiträge)

    .
    So gesehen ist (fast) jedes Pharmaunternehmen, welches nicht besonders auf homöophatische Prinzipien setzt ein Skandalsunternehmen.

    Dass man jedoch solchen Unternehmen schlimmere Strafen zuführen sollte finde ich aber auch richtig, denn es kann nicht sein, dass solche Vergehen kaum geahndet werden.

    Allerdings hier der Firma einen Standort zu "verbieten" halte ich für kaum schadend. Pfizer muss nunmal Geld an die Stadt abdrücken, und das ist eben finanziell wichtig für uns. Einen großen Schaden richtet man damit ohnehin nicht an, denn dann wird einfach erstmal über Drittfirmen was ausgelagert bevor dann irgendwo eine andere Stadt ihr Gelände freigibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris.Lok75
    (669 Beiträge)

    ?
    Wer?
    Fenrich?
    KwT
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben