2  

Karlsruhe Ray Tomlinson ist tot: IT-Standort Karlsruhe dank E-Mail groß geworden

Es war ein Meilenstein in der Internetgeschichte: Die E-Mail eröffnete neue Kommunikationswege und ermöglichte schnelle Kommunikation über Kontinente hinweg. Karlsruhe ist mit der E-Mail eng verbunden: Hier kam 1984 die erste elektronische Nachricht in Deutschland an. Nun ist der Erfinder der E-Mail verstorben.

Es ist der 2. August 1984: An diesem Tag bricht in Deutschland ein neues Zeitalter der Kommunikation an. Ein Team von Informatikern wartet vor einem kleinen Bildschirm in der Karlsruher Universität, als eine besondere Nachricht aus den USA ihren Weg elektronisch nach Karlsruhe findet: "Michael, this is your official welcome to CSNET".

Gerichtet ist diese an Michael Rotert, den technischen Leiter des Uni-Rechenzentrums. Die erste E-Mail kam nach Deutschland. Damals brauchte eine E-Mail allerdings nicht nur wenige Sekunden zum Empfänger. Durch die schlechten Verbindungen konnte eine E-Mail aus den USA auch eine halbe Stunde oder sogar länger brauchen.

Der Klammeraffe bekommt eine Bedeutung

Doch das alles hätten wir nicht ohne die Erfindung von Ray Tomlinson. Liebevoll "Mister @" genannt, erfand er die E-Mail Adresse, wie wir sie heute kennen, und versendete 1971 die erste Mail von seinem Computer zu einem anderen im gleichen Raum. Er kam auf die Idee, den berühmten "Klammeraffen" - also das @-Zeichen - in die E-Mail Adresse zu integrieren. Am vergangenen Samstag ist der Urvater der elektronischen Post, Ray Tomlinson, im Alter von 74 Jahren verstorben.

Hintergrund:

Die IT-Region Karlsruhe zählt laut Stadtinformationen mittler­weile zu den führenden Innova­ti­­ons­­stan­d­or­ten und beherbergt über 4.200 wichtige IT-Firmen und Techno­lo­­gie­an­wen­­der mit inter­na­tio­na­­ler Reputation. Rund 36.000 Beschäf­tig­te arbeiten in der IT-Branche. Zudem befindet sich in Karlsruhe das größte Rechen­­zen­trum Europas, das von der United Internet AG gehostet wird.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!