Karlsruhe Prozess um vermisste Vietnamesin: Jetzt sprechen die Zeugen

Mordprozess ohne Leiche: Seit Ende Januar läuft vor dem Karlsruher Landgericht der Prozess gegen den Ehemann der verschwundenen Vietnamesin aus Durlach-Aue. Die Staatsanwaltschaft geht von einem heimtückischen Mord aus. Die Verteidigung bringt nun neue Zeugen ins Spiel. Wurde die junge Frau nach ihrem Verschwinden gesehen?

Seit dem 12. Januar und noch bis zum 18. März läuft am Karlsruher Landgericht ein Mordprozess ohne Leiche. Auf der Anklagebank: der Ehemann der seit 23. Juli 2014 vermissten Vietnamesin Thi Thanh Thoa Le aus Durlach-Aue. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 45-jährige Angeklagte seine 34-jährige Ehefrau "heimtückisch und aus niederen Beweggründen" ermordete. Der Mord an der zweifachen Mutter habe dabei so aussehen sollen, als hätte sie die Familie freiwillig verlassen, so der Staatsanwalt. Der Angeklagte selbst schweigt bislang zu den Vorwürfen. 

Angeblicher Liebhaber bestreitet Affäre mit Thi Thanh Thoa Le

Ein mögliches Motiv für die Tat: Eifersucht. Geldprobleme, Seitensprünge der 34-jährigen Mutter und die drohende Scheidung hätten bei dem Ehepaar über Jahre hinweg immer wieder zu Auseinandersetzungen geführt, so die Staatsanwaltschaft beim Prozessauftakt. 

Dass der Ehemann als eifersüchtig bekannt gewesen sei, bestätigt ein Zeuge und ehemaliger Arbeitskollege von Thi Thanh Thoa Le. Er und die Vermisste hätten damals bei der Arbeit in einem Restaurant oft herumgealbert, erzählt der Koch. Daraufhin habe ihn sein Chef gemahnt, aufzupassen, da der Ehemann der jungen Frau eifersüchtig sei. Eine ähnliche Schilderung gab zu Beginn des Prozesses auch die engste Freundin der 34-Jährigen vor Gericht ab: Diese sagte im Januar aus, die Vermisste habe mehrere Affären gehabt - und der Ehemann habe davon gewusst.

Am Dienstag vor Gericht bestreitet einer der angeblichen Liebhaber der Vermissten, eine intime Beziehung mit der jungen Frau gehabt zu haben. Mehr als gemeinsame Essen und Unterhaltungen habe es zwischen ihnen nicht gegeben. Die Zeugen hätten sie gemeinsam in seinem Laden beobachtet - etwa dabei, wie sie ihm eine Pediküre machte - und ihre Schlüsse gezogen, so die Erklärung des 47-Jährigen. Seit Anfang 2014 habe er sie nicht mehr gesehen.

Verteidigung lädt weitere Zeugen vor

Was genau mit der jungen Frau im Juli geschehen ist, ist damit auch rund einen Monat nach Prozessbeginn noch unklar. Die Verteidigung wirft allerdings Zweifel an der Mord-Theorie der Staatsanwaltschaft auf. Wie ein Pressesprecher des Karlsruher Landgerichts im Gespräch mit ka-news erklärt, habe der Verteidiger eine Vielzahl von Anträgen gestellt. Darunter: Die Ladung von mehreren zusätzlichen Zeugen, die Thi Thanh Thoa Le nach ihrem Verschwinden am 23. Juli gesehen haben sollen.

Eine Spur, die der Karlsruher Staatsanwaltschaft bekannt war? Auf Nachfrage von ka-news möchte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft keine Bilanz zu einem noch laufenden Verfahren ziehen. Wann und wo die Zeugen die Verschwundene gesehen haben wollen, ist bislang noch nicht bekannt. Der erste Zeuge, den die Verteidigung geladen hat, soll nach Aussage des Landgerichtssprechers bei der Verhandlung am 7. März aussagen.

Hintergrund bei ka-news:

Seit Ende Januar läuft der Prozess im Fall der verschwundenen Vietnamesin aus Durlach-Aue. Seit dem 23. Juli 2014 gilt Thi Thanh Thoa Le als vermisst. Sie führte bis zu ihrem Verschwinden in der Karlsruher Kaiserstraße 28, nahe des Kronenplatzes, ein Nagelstudio. Nach bisherigem Ermittlungsstand verließ sie am 23. Juli spät abends mit unbekanntem Ziel die Wohnung, in der sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Alter von damals neun und elf Jahren wohnte.

Die Ermittler suchten nach der Vermissten in mehrern groß angelegten Suchaktionen. Doch weder in einem abgelegenen Waldstück "Im Brühl" nahe der A5 bei Hagsfeld, noch im Grötzinger Feld kann die über 200 Mann starke "Soko Aue" einen Hinweis auf den Verbleib der verschwundenen Mutter entdecken. Auch die Einsätze von Polizeitauchern im Grötzinger Baggersee im September 2014 und einem Bundeswehr-Jet bleiben erfolglos.

Mehr zum Thema:

Prozess um vermisste Vietnamesin: Wurde sie aus Eifersucht ermordet?

Mordprozess in Karlsruhe: Anklage vermutet Familiendrama

Mord ohne Leiche: Prozess um vermisste Vietnamesin aus Durlach beginnt

Vermisste Vietnamesin aus Aue: Mann wird wegen Mordes angeklagt

Vermisste Vietnamesin: Verdächtiger frei - "können ihn nicht beschatten"

 Vierte Suchaktion nach Vietnamesin: "Geringe Chance, dass wir fündig werden" 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!