9  

Karlsruhe "Occupy Wall Street" - Auch Karlsruhe beteiligt sich am weltweiten Aktionstag

Die Protestbewegung "Occupy Wall Street", die sich in den USA gegen die Macht der Banken wendet, erreicht nun auch Europa. Am Samstag demonstrierten Hunderttausende weltweit und forderten den Einfluss der Finanzindustrie zu begrenzen. Ob Rom, London oder Berlin überall gingen Menschen auf die Straße, um gegen die Macht der Banken zu protestieren. Auch in Karlsruhe gab es eine Demonstration, organisiert vom Anarchistischen Netzwerk Südwest.

Die größten Protestaktionen Deutschlands fanden in Frankfurt und Hamburg mit je über 5.000 Teilnehmern, in Stuttgart mit ungefähr 3.000 Teilnehmern. In Karlsruhe beteilgten sich rund 220 Personen am Protest. 

Nach Angaben von Attac gab es in Deutschland Demonstrationen in 50 Städten. Unter dem Motto "Es ist keine Krise - es ist das System" startete der Karlsruher Protestzug kurz nach 16 Uhr vom Werderplatz aus zum Friedrichsplatz. Kritisiert wurden die "radikalen Sparprogramme, die zu Lasten Alleinerziehender, Rentner, Schüler und Studenten, Arbeitsloser und Geringverdiener gehen."

Weitere Informationen

Über die weltweiten Proteste

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (7 Beiträge)

    17.10.2011 01:17
    Occupy Karlsruhe
    Hier ein paar Links,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (7 Beiträge)

    17.10.2011 01:21
    Nachtrag
    Facebookseite zum teilnehmen
    http://www.facebook.com/pages/Occupy-Karlsruhe/285543408131572

    Twitter für News:
    http://twitter.com/#!/OccupyKarlsruhe

    Und das Pad zum Mitarbeiten:
    http://titanpad.com/1irR7gJteN

    Wenn noch jemand weitere Links kennt, wäre interessiert
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (5 Beiträge)

    16.10.2011 15:38
    Denn sie wissen nicht warum
    Ich war bei den Protesten in Belrin dabei, und die verliefen erfreulich friedlich. Es ist sehr erfreulich, dass sich immer mehr Menschen bewegen und gegen das Diktat der Großbanken demonstrieren. Traurig finde ich hingegen die Tatsache, dass die meisten Menschen (Politiker, Ökonomen und Wirtschaftsjournalisten eingeschlossen) überhaupt nicht begreifen, was das eigentliche Problem in der EU und in den USA ist. Sehr aufschlussreich finde ich dahin gehend das Buch Was Sie nicht wissen sollenWas Sie nicht wissen sollen von Michael Morris. Es zeigt die Hintergründe über unser Geldsystem auf, und über jene die es regieren - und es ist äußerst leicht verständlich geschrieben! Schonein Interview ein Interview mit dem Autor könnte vielleicht einigen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    16.10.2011 14:37
    Da dürfen wir natürlich nicht fehlen...
    Auch Karlsruhe beteiligt sich am weltweiten Aktionstag
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka25
    (362 Beiträge)

    16.10.2011 11:33
    AMI Müll und alle machen wieder mit.
    Hauptsache auffallen..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3681 Beiträge)

    16.10.2011 17:41
    Warum??
    Wurde nicht vorab der Termin veröffentlicht?

    Ich find die Aktionen gut! Und hätte auch daran teilgenommen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1307 Beiträge)

    16.10.2011 11:41
    ...
    Also weiter machen wie bisher? Die systemischen Fehler ignorieren und den nächsten Crash abwarten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    16.10.2011 10:47
    Die Banken sind an allem schuld!
    Das sagen zumindest die Politiker. Also jene Leute von CDU, SPD, FDP, Grünen und Linkspartei, die die Prokopfverschuldung in exorbitante Höhen getrieben haben, die bei der Kontrolle der Landesbanken vollkommen versagt haben und die die PIIGS-Staaten in die Währungsunion holten. Ja, neh is' klar!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    16.10.2011 11:02
    Ja genau...
    immer sind die anderen Schuld. Eigene Fehler einzugestehen wäre schädlich für die nächste Wahl...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben