4  

Karlsruhe Oberleitungsschaden: Verspätungen zwischen Grötzingen und Bretten

Die Strecke zwischen Grötzingen und Bretten war am Dienstagvormittag wegen eines Oberleitungsschadens in beide Richtungen gesperrt. Das teilte die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) in einer Presseerklärung mit. Die Stadtbahnen der Linie S4 konnten den Abschnitt nicht befahren. Seit 11.35 Uhr ist die Strecke wieder frei.

Betroffene können die Sperrung nach Aussage der AVG derzeit folgendermaßen umfahren: Aus Richtung Karlsruhe fahren die Bahnen der S4 bis Durlach Bahnhof. Dort erfolgt die Weiterfahrt mit der S5 bis zum Bahnhof Berghausen. Von dort verkehrt ein Bus als Schienenersatzverkehr (SEV) bis Bretten. Aus Richtung Bretten fahren sie mit dem SEV-Bus bis Berghausen und von dort weiter mit der Stadtbahn S5 bis Durlach beziehungsweise weiter nach Karlsruhe.

Zu dem Oberleitungsschaden kam es laut AVG gestern Abend gegen 17.40 Uhr. Während des heftigen Sturms stürzte zwischen den Haltepunkten Berghausen Hummelberg und Jöhlingen West ein Baum in die Oberleitung. Auf einer Länge von rund 300 Metern riss er diese herunter. Mehrere Masten knickten um.

Unmittelbar zum Unfallzeitpunkt fuhr eine Stadtbahn der Linie S4 aus Richtung Eppingen an. Der Fahrer konnte nicht mehr zum Stehen kommen und fuhr in den umstürzenden Baum hinein. "Glücklicherweise ist weder dem Fahrer noch einem der rund 30 Fahrgäste dabei etwas passiert", heißt es in der Pressemitteilung. Die Fahrgäste konnten sicher aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Aktualisierung, 12.15 Uhr:

Die Strecke zwischen Grötzingen und Bretten ist nach dem Oberleitungsschaden seit 11.35 Uhr wieder befahrbar, wie die AVG in einer aktuellen Pressemitteilung erklärt. Damit verkehren die Stadtbahnen der Linie S4 wieder auf ihrem normalen Fahrweg. Es wird allerdings noch einige Zeit dauern, bis sich der Verkehr wieder eingependelt hat und alle Bahnen nach den im Fahrplan angegebenen Zeiten verkehren können.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!