Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
29.03.2012 06:34
 
Schrift: 

Nicht "oben ohne": Karlsruher Polizei wirbt für Radfahren mit Helm [84]

Karlsruhe (pol/sas) - Karlsruhe betont stets, eine Fahrradstadt zu sein. Doch die meisten Radler auf den Straßen fahren "oben ohne", also ohne Helm. Die Karlsruher Polizei macht nun erneut auf die oftmals lebensrettenden Vorteile aufmerksam, die Fahrradhelme im Falle eines Unfalls haben. "Allein die Tatsache, dass im Jahr 2011 im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 830 Personen mit ihrem Fahrrad bei Verkehrsunfällen verletzt und drei getötet wurden gibt Anlass, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen", finden die Präventivexperten beim Polizeipräsidium.
/region/karlsruhe/Nicht-oben-ohne-Karlsruher-Polizei-wirbt-fuer-Radfahren-mit-Helm;art6066,842204,B?bn=852091
Fahren mit Helm
zum Bilddetail
(Symbolbild)
Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das Fahrrad hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Fortbewegungsmittel entwickelt. Unabhängig vom Alter nutzen es viele für die Fahrt zur Arbeit, zum Einkauf oder zur Schule, aber auch für sportliche Freizeitaktivitäten oder die Radtour ins Grüne.  Dabei macht sich ein Großteil der Radler aber leider keine Gedanken über die mit dem Radfahren verbundenen Gefahren.

Helme können Leben retten

Ob ein Sturz aus eigenem Verschulden oder wegen der Unachtsamkeit eines anderen Verkehrsteilnehmers - aufgrund fehlender "Schutzhülle" erleiden Radfahrer bei Verkehrsunfällen oftmals schwerwiegende Verletzungen, wobei häufig der Kopf in Mitleidenschaft gezogen wird. Durch einen geeigneten Kopfschutz hätte manche Verletzung vermieden, zumindest aber abgeschwächt oder sogar ein Leben gerettet werden können.

Doch kaum ein anderes Thema spaltet die Radfahrgemeinde so sehr wie der Fahrradhelm. Immer wieder entflammen heiße Diskussionen über dessen Bedeutung und Nutzen. Während er für viele wie der Gurt beim Autofahren einfach dazu gehört und sie nie mehr "oben ohne" fahren würden, lehnen ihn andere aus den unterschiedlichsten Gründen kategorisch ab oder stellen seine Wirksamkeit in Frage.

Da die Mehrheit der Radler bislang allerdings auf einen adäquaten Kopfschutz verzichtet, mehren sich die politischen Forderungen nach der Einführung einer gesetzlichen Helmpflicht auch für die Radfahrer. Der Fahrradhelm verhindert zwar keine Unfälle, schützt jedoch vor Kopfverletzungen. Das aber nur dann, wenn der Helm der Größe des Kopfes entspricht und richtig sitzt.

Der Helm muss richtig sitzen und darf nicht rutschen

Damit er einen ausreichenden Schutz bieten und alle wichtigen Stellen des Kopfes schützen kann, muss er so eingestellt und getragen werden, dass er nicht rutscht. Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Kinnriemen immer geschlossen ist und die Sicht des Radfahrers durch den Helm nicht beeinträchtigt wird.

Damit Sie zukünftig mit dem Fahrrad sicher unterwegs sein können, rät die Polizei zu folgenden Maßnahmen:

• Setzen Sie sich mit den möglichen Gefahren beim Radfahren auseinander und radeln Sie grundsätzlich nur mit einem Radhelm. Bedenken Sie dabei auch Ihre Vorbildfunktion gegenüber dem Radlernachwuchs.

• Informieren Sie sich im Fachhandel über die Angebotsvielfalt der Hersteller.

• Probieren Sie zunächst verschiedene Modelle aus. Damit können Sie feststellen, welcher Helm und welche Passform für Ihren Kopf am Besten geeignet ist.

• Wählen Sie einen Helm in der für Sie passenden Größe mit ausreichender Belüftungsmöglichkeit und Insektenschutz.

• Achten Sie darauf, dass der Helm die gesetzlichen Sicherheitsstandards erfüllt.  Das lässt sich an den anerkannten Prüfzeichen ersehen.

• Lassen Sie sich nach dem Kauf vom Fachpersonal in die richtige Handhabung und Einstellung Ihres Helmes einweisen.

Mehr zu: Fahrradhelm Sicherheit Fahrrad Polizei Unfall



Kommentare [84]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (6558 Beiträge) | 30.03.2012 20:38
    Bewerten: (0)
    Mortalitätsraten hin oder her
    Zahlen die mich interessieren sind olgendeZahlen, u.a. als Einschätzungen von Medizinern:

    1) Wieviele Unfälle mit Helmradlern gab es und wieviele mit unbehelmten?

    2) Wie groß ist der Anteil an Behlmten? (Kann ja sein, dass Helmträger häufiger in Unfälle verwickelt sind)

    3) Wieviele tödlich verunglückte Radfahrer würden noch leben, wenn sie einen Helm getragen hätten?

    4) Wieviele tödlich verunglückte Radfahrer würden noch Leben, wenn sie sich nicht wegen des Helms das Genick gebrochen hätten?

    5) Wieviele tödlich verunglückte Autofahrer würden noch leben, wenn sie einen Helm getragen hätten?

    6) Wieviele tödlich verunglückte Fußgänger würden noch leben, wenn sie einen Helm getragen hätten?

    Wenn man alle Zahlen kennt, kann man daraus ggf. ableiten, dass eine Helmpflicht für Radfahrer und nicht für andere Verkehrsteilnehmer einzuführen sinnvoll ist.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 30.03.2012 21:52
    Bewerten: (0)
    @tok
    http://www.youtube.com/watch?v=EwyIKyzKRBg
  • (479 Beiträge) | 30.03.2012 08:57
    Bewerten: (0)
    ..ich fahre immer mit Helm
    ..solls doch jeder machen wie ers für richtig hält, aber ohne Helm nur mit extra Krankenversicherung, oder soll die Allgemeinheit, Solidargemeinschaft die dadurch enstehenden zusätzlichen Krankenkosten tragen? wenn die grosse Freiheit ohne Helm fahren zu wollen, dann nicht auf Kosten der Allgemeinheit.......
  • (1342 Beiträge) | 30.03.2012 13:38
    Bewerten: (0)
    Bewegung hält fit
    Das ist mit Verlaub ein großer Quatsch. Radfahren hält ganz offensichtlich fit und gesund. Da ist es auf jeden Fall besser, ohne Helm Rad zu fahren, als aufgrund von Zusatzversicherungs- oder Helmpflicht das Radfahren einzustellen und infolge dessen öfter krank zu sein.
  • (479 Beiträge) | 30.03.2012 16:36
    Bewerten: (0)
    ..naja, wer so
    blöd ist und wegen Helm tragen das Radfahren einstellt hat sowieso ein ein Problem.....
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 30.03.2012 21:47
    Bewerten: (0)
    @blöd ist und wegen Helm tragen das Radfahren einstellt
    ....sobald eine solche Helmpflicht an den Strat geht,stelle ich das radeln ein!!!

    Ohne mich!!!

    Obwohl solande die Radl noch ohne Nummerschilder unterwegs sein dürfen sehe ich da kein Problem!!!?

    http://www.youtube.com/watch?v=LpL59ncTmag

    Den Cop der mich mit diesem Teil verfolgt werde ich mal, rein sporlich gesehen,eines besseren belehren!?

    grinsen
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 30.03.2012 19:20
    Bewerten: (0)
    Aha...
    Selten ist mir jemand nach drei Kommentaren schon so unsympathisch...
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 30.03.2012 13:02
    Bewerten: (0)
    @ohne Helm nur mit extra Krankenversicherung,
    ...du bist ja ein Scherzkeks!!!

    Und wie machen wir es dann mit den anderen Kosten die die Allgemeinheit zu tragen hat!?.....

    -Racherlunge

    -Diabetes aufgrund Fettleibigkeit

    - Leberschaden bei Alkis

    - Infektionkrankheiten durch ungeschützten GV

    -und und und ....
  • (479 Beiträge) | 30.03.2012 16:34
    Bewerten: (0)
    absolut richtig weitergedacht
    ..das sollte alles extra kosten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 30.03.2012 19:18
    Bewerten: (0)
    Ja...
    ...dann schaffen wir soch den Sozialstaat ab. Der eine raucht, der andere trinkt, der andere fährt lieber mit dem Auto, der andere ißt gerne, wieder ein andere hat gefährliche Sportarten als Hobbys...

    Daß und Ökofaschisten diktieren wer krankenversichert sein darf fehlt uns grade noch. Lebt ihr doch euer stinkelangweiliges dasein ohne andren vorzuschreiben was sie zu tun haben...
  • (479 Beiträge) | 31.03.2012 09:21
    Bewerten: (0)
    ..na toll
    nix kapiert? es kann und soll jeder das machen dürfen was ihm Spass macht sofern er für die Folgen dafür selber aufkommt und kein anderer zu Schaden kommt. Die eigene Freiheit geht soweit , soweit sie die Freiheit Anderer nicht beeinträchtigt und meine Freiheit ist dann beeinträchtigt wenn einer ohne Helm auf die Birne fällt und vielleicht ein Leben lang zum Pflegefall wird und damit der Krankenkassenbeitrag steigt..mit Solidargemeinschaft hat das nichts mehr zu tun, wenn so etwas durch Helm tragen vermieden werden kann dann sollte man aus Solidarität einen Helm tragen....aber lieber das eigenen Ego raushängen.."ich trage keinen Helm also bin ich frei"...weiterer Kommentar überflüssig.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 31.03.2012 11:32
    Bewerten: (0)
    @weiterer Kommentar überflüssig
    ...jetzt mal ganz ehrlich,da ist wirklich jeder Kommentar überflüssig!

    Mit deinem Kommentar "aus Solidarität einen Helm tragen"...liegst du ganz vorne um den vakanten Titel .....

    " SCHWACHSINNIGSTER Kommentar des Jahres "!!!?

    Ich rate mal,....du bist in deiner Freizeit bestimmt so ein ehrenamtlicher, oberlehrender Cop und versuchst die Welt zu retten!?
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 31.03.2012 12:20
    Bewerten: (0)
    Freizeitcop
    >> du bist in deiner Freizeit bestimmt so ein ehrenamtlicher, oberlehrender Cop und versuchst die Welt zu retten!?

    Wahrscheinlich jemand der die Polizei ruft weil jemand fünf Minuten vor seiner Einfahrt geparkt hat oder den Nachbar anzeigt, weil die Hecken nen halben Meter zu hoch sind... Ich meine, Ordnung muß ja sein und man stelle ich mal vor, der Nachbar läßt rotzefrech einen Baumast nen Meter drüber wachen, der bricht ab, wer ist dann der Leidtragende? Womögliche fällt er noch einem auf den Schädel, einem Radfahrer ohne Helm womöglich noch... Ne da müßte man schon vorsorgen...
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 31.03.2012 12:40
    Bewerten: (0)
    @einem Radfahrer ohne Helm womöglich
    grinsen

    ...da müsste sich unser Lord Helmchen aber bestimmt keine Sorgen machen!!!
  • (479 Beiträge) | 31.03.2012 16:17
    Bewerten: (0)
    an kscfreundfrischluftschneise vom Ökospiesser
    ...gute Idee mit dem weltretten, dabei kann man euch getrost ausschliessen, da ist nix zu retten und sollte die Helmpflicht kommen würde ich persönlich für euch eine Ausnahme beantragen, sonst meint ihr noch ihr lebt in einer Diktatur ala Nordkorea oder Iran, Syrien vielleicht?....
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 31.03.2012 18:36
    Bewerten: (0)
    @Lord Helmchen
    ....man glaubt es kaum ,aber die Kommentar von Lord Helmchen werden von mal dümmlicher!
  • (479 Beiträge) | 31.03.2012 11:45
    Bewerten: (0)
    nö bin ich nicht
    aber ich Hirn in der Birne deswegen trage ich Helm, den scheinst du nicht nötig zu haben......:-O
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 31.03.2012 12:12
    Bewerten: (0)
    Lustiger Kommentar
    >>[...] zum Pflegefall wird und damit der Krankenkassenbeitrag steigt..

    Sie zahlen bestimmt haufen Krankenkassenbeiträge... Für Pflege ist übrigens die Pflegepflichtversicherung zuständig, das sind die rund 4 % die man da im Monat abdrückt... Würden Sie wissen wenn Sie arbeiten täten...

    >> dann sollte man aus Solidarität einen Helm tragen....

    Der Kommentar des Jahres... oder ein verfrühter Aprilscherz? Sie könnten aber auch aus Solidarität dämliche Kommentare unterlassen, damit sich andere nicht drüber aufregen. Ist ja auch schlecht für's Herz und so und wenn dann jemand deswegen einen Kreislaufkollaps kriegt darf ich höhere Krankenkassenbeiträge zahlen...

    >> "ich trage keinen Helm also bin ich frei"

    Ähm ja...

    Sie haben eine Sonderbare Definition von "Solidarität" und "Freiheit"... na gut, jedem das Seine...
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 31.03.2012 12:11
    Bewerten: (0)
    @gähnnnn
    ...wie langweilig der Lord Helmchen!

    Wahrscheinlich fährt ES nicht mal Rad,versucht aber in guten Deutsch ,Deutsch(e)land zu retten bzw.zu belehren!?
  • unbekannt
    (11392 Beiträge) | 31.03.2012 12:16
    Bewerten: (0)
    Lord Helmchen
    Naja, wer der Überzeugung ist daß unsere relativ hohen Krankenkassenbeiträge durch Fahrradfahrer ohne Helm zustandekommen...

    Was für ein Vogel. So einen hatten wir schon lange nicht mehr... Ein waschechter Ökospießer... aber ich glaub' so einen wollen nichtmal die Grünen - und die nehmen schon alles grinsen

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 
Anzeige
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige