32  

Karlsruhe Newport: Stadionpläne nicht zur Seite gelegt

Laut aktuellen Medienberichten rückt ein Stadionneubau an der A5 in Karlsruhe erneut in weite Ferne. Gründe hierfür sollen die veränderten Verhältnisse im Gemeinderat nach den Kommunalwahlen sowie der anstehende Präsidiumswechsel beim KSC sein. ka-news hat bei dem Hamburger Investor Newport nachgefragt.

"Wir müssen jetzt erstmal abwarten, was ein neues KSC-Präsidium tut", so Holger Sigmund-Schultze von der Hamburger Firma Newport. "Aber wir legen das Projekt nicht zur Seite, sondern wollen es nach wie vor gerne durchführen."

Da die bisherigen Verhandlungen mit dem jetzigen Präsidium geführt wurden und kürzlich bekannt wurde, dass sowohl Präsident Hubert Raase als auch sein Vize Rainer Schütterle nicht mehr kandidieren werden, sei nicht klar, wie der KSC danach zum Stadion stehen werde. "Wenn ein Herr Kahn sagt, er will nur im Wildpark spielen, ...", lässt Sigmund-Schultze offen. Immerhin sei der KSC der einzige Mieter.

Der nächste Punkt, an dem das Projekt scheitern könnte: Der Karlsruher Gemeinderat. Nach der Kommunalwahl ist die Fraktion der Grünen im Rathaus gestärkt - die Partei spricht sich nach wie vor gegen einen Neubau am Gleisdreieck aus. "Wir haben von Anfang an gesagt, dass das Projekt nur mit einer breiten Zustimmung des Gemeinderats durchgeführt werden kann. Immerhin handelt es sich um ein längerfristiges Bauvorhaben", erklärt Sigmund-Schultze.

Stadion und Volksbank zwei völlig getrennte Projekte

Von Seiten Newports habe sich nichts verändert, die Zahlen lägen sowohl der Stadtverwaltung als auch den Fraktionen seit dem 3. Juni vor. "Darin haben wir genau aufgeführt, warum wir mit den veranschlagten 50 Millionen Euro von der Stadt auskommen. " Ändern würden sich nur die Umstände in Karlsruhe - die Newport jedoch abwarten möchte. "Wir stehen natürlich in Verbindung mit dem KSC-Präsidium und haben deshalb mitbekommen, dass es hier bald eine neue Besetzung geben wird."

Kein Zusammenhang bestehe zwischen den Stadionplänen und dem Abriss des alten Volksbankgebäudes, welcher sich aufgrund von Finanzierungsproblemen verzögert hatte. "Das sind zwei völlig getrennte Projekte mit anderen Partnern", erklärt Sigmund-Schultze. Den Abrissbeginn im Oktober könne er leider nicht bestätigen, auch wenn es der Wunschtermin von Newport sei.

Das Bauvorhaben am Marktplatz ist mit einem Investitionsvolumen von etwa 35 Millionen Euro veranschlagt. "Wir wollen das Projekt auf jeden Fall durchziehen", bekräftigt Sigmund-Schultze. Am Freitagvormittag finden hierzu Gespräche mit Baubürgermeister Michael Obert statt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (32)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   rheintaeler
    (772 Beiträge)

    10.09.2009 14:12
    die Rhein-Neckar-Arena
    wurde auf der grünen Wiese gebaut, solche Vorraussetzungen gibt es in KA nicht. Flächen dieser Art gibt es nur außerhalb der Karlsruher Gemarkung und auch da kann nicht jeder das war er will hinstellen (Beispiel IKEA).

    Die Stadt Karlsruhe hat nun mal ein großes Talent darin alles zu wollen und nichts hinzubekommen. Die Stadt könnte auch sagen was schert uns ein Stadion das eh nur der KSC nutzt? Sie könnte einfach nur die Betriebsfähigkeit erhalten und sich ansonsten zurücklehnen. Das wäre durchaus ein vetretbarer Standpunkt, denn zum einen müsste sich der GR nicht immer wieder mit diesem "ungeliebten" Thema befassen und der KSC müsste auch mal in die Strümpfe kommen wenn sie denn nicht weiter im Wildpark spielen wollen und einen Investor beibringen. Eigentlich ganz einfach zwinkern

    Davon abgesehen stünde Karlsruhe eine Multifunktionsarena wirklich gut zu Gesicht, allerdings nicht versteckt im Wald.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2269 Beiträge)

    10.09.2009 13:42
    Wenn...
    ..der KSC endlich mal selber aktiv geworden wäre, hätten wir jetzt eine andere Situation. Dafür reicht es aber bei dem debilen und lahmarschigen Präsidium einfach nicht mit dem Mut , auch mal eigene Wege zu gehen - wie oben vorgeschlagen andere Standorte aggresiv zu favorisieren. Hoppenheim machts eigentlich vor...und die Fans kommen auch nach Sinsheim ohne zu murren. Das würde die Stadt in Zugzwang bringen, endlich eine endgültige Entscheidung zu treffen - letztlich egal, wie die ausfällt, da der KSC dann sein Schicksal in gewissen Grenzen selbst bestimmen könnte. Aber der Herr Raase kennt ja nicht mal den Unterschied zwischen "Rückstellung" und "Rücklage"...was will man von der Schlafmütze dann auch erwarten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (645 Beiträge)

    10.09.2009 08:59
    Stadion
    Aber das ist Politisch wohl nicht durchsetzbar und das nicht wegen den Gärtchen, sondern allgemein, wenn ein GR nicht dafür ist hat man da wohl keine Chance. Ich persönlich würde ein Stadion im bereich B10 vorschlagen, dort ist Industriegebiet, die Autobahn und besagt B10. Man würde also recht schnell richtung Bruchsal kommen, sowohl über die A5 als auch zur B3, richtung PF über A8 und B10, richtung RA und richtung Bretten. Aber heuptsache es passiert jetzt überhaupt mal etwas, also pro umbau im WP
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (645 Beiträge)

    10.09.2009 08:52
    ABschied von KA
    Wurde auch schon ins Spiel gebracht, mit Bruchsal. Aber wenn man kein Geld hat, dann kann man auch nicht bauen, bzw. man hat kein Druckmittel. Der KSC hätte in Italien den Jackpot knacken sollen, dann wäre das Geld jetzt da. Ettlingen oder RHeinstetten fände ich auch nicht schlecht. Bei der Messe wäre bestimmt noch etwas Platz. Aber wenn ich mich richtig erinnere, dann gäbe es da auch probleme. Die Optimalste Lösung aus sicht des Vereins wäre wohl ein Stadion am Gleisdreieck, weil da wohl am wenigsten für Infrastruktur gemacht werden müsste
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2400 Beiträge)

    09.09.2009 23:08
    Abschied von KA !
    denke man sollte sich langsam aber sicher von der Stadt KA verabschieden! da keine geeigneten Grundstücke vorhanden sind,die A5 Richtung Rastatt hat genügend Platz und dort würde ein Stadion auch nur noch 80 Mio kosten. Also Tschüß KA , Ettlingen oder Rastatt wir kommen !

    Blau Weiß für immer , solange die Sterne noch stehen...............
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fussballfan
    (487 Beiträge)

    09.09.2009 21:49
    Was ich nicht verstehe....
    Was ich nie verstehen werde:
    Warum kann der KSC und die Stadt nicht "einfach" mal alle Standorte ernsthaft untersuchen - am besten vom gleichen Gutachter mit dem beide Seiten leben können.
    Dann gäbe es vielleicht mal verlässliche Zahlen und es würden nicht ständig "Äpfel mit Birnen" verglichen werden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (505 Beiträge)

    09.09.2009 16:24
    teflon
    bin ganz ihrer meinung,es waren halt DOCH nur alles schöne kleine Bilderchen,war ja auch alles sehr schön gemalt,aber MEHR auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (505 Beiträge)

    09.09.2009 16:21
    Newport
    Die Newport hat sich mit der ganzen Aktion wohl keinen Gefallen getan-irgendjemand hat mal hier gesagt,daß die Newport wohl nicht ganz Schadlos aus der Sache rauskommt,ich muß sagen,er hatte RECHT.Weiß leider nichtmehr Wer das war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2269 Beiträge)

    09.09.2009 11:06
    @aue900
    Korrekt - Newport sind absolute Nullnummern - man muss sich nur ihr anderes KA-Projekt anschaun. Letztlich sieht sich Newport nur als Geldeinsammler und dann wird der Müllhaufen zum Kunden hin abgedrückt - wenn die Rendite für Newport noch wie berechnet stimmt, ist alles perfekt für die gelaufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (21 Beiträge)

    09.09.2009 00:01
    es gibt
    denk ich mal genug fans wie mich denen es egal ist wo das neue stadion steht, sondern die einfach nur möglichst bald ein neues wollen. es wäre zwar logischer das stadion an der autobahn zu bauen aber ich freue mich auch über ein neues wildparkstadion. die ganze sache dauert ganz einfach viel zu lange.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben