31  

Karlsruhe Neuer Landesbischof in Baden: Cornelius-Bundschuh ist gegen Rüstungsexporte

Am Sonntag wird der neue Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh in einem öffentlichen Festgottesdienst in der Karlsruher Stadtkirche in sein Amt eingeführt und Landesbischof Ulrich Fischer verabschiedet. Den Einzug der Gottesdienstbesucher begleiten ab 10.15 Uhr die Kinderchöre "Lutherana" und "Cantus Juvenum" aus Karlsruhe sowie die Singschule Weinheim.

Der designierte badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hat wenige Tage vor seiner Amtseinführung die Aufgabe der Kirche betont, "den Glauben in das Leben zu ziehen". Dies teilt die Evangelische Landeskirche in einer Presseinformation mit.

"Kirche soll nah bei den Menschen sein"

Zugleich unterstrich er die kirchliche Integrationskraft in einer vielfach unterteilten Gesellschaft sowie den Friedensauftrag der Kirchen. Der künftige Landesbischof wird an diesem Sonntag in Karlsruhe in sein Amt eingeführt.

Auf der Pressekonferenz im Evangelischen Oberkirchenrat äußert der künftige Landesbischof den Wunsch, dass die Kirche und der Glaube "nahe bei den Menschen" sein sollten. "Die Kirche muss alltags- und wirklichkeitsnah vom Glauben reden", erklärt er. Der christliche Glaube biete die befreiende Erkenntnis, dass der Mensch nicht nur aus dem lebe, was er leiste, sondern von dem, was ihm Gott schenkt. Wichtig an der christlichen Botschaft sei, "dass sich Gott vor allem im Schwachen zeige", sagt Cornelius-Bundschuh.

Neuer Landesbischof gegen Rüstungsexporte

In einer Gesellschaft, "die sich mehr und mehr aufspaltet, kann die Kirche ein wichtiges Bindeglied sein", erklärte er ferner. Als Beispiel führte der künftige Landesbischof den schulformübergreifenden Konfirmandenunterricht an. Hinsichtlich des kirchlichen Friedensauftrages forderte Cornelius-Bundschuh dazu auf, Rüstungsexporte zu verbieten und gewaltfreie Formen der Konfliktbewältigung einzuüben, zum Beispiel in der Jugendarbeit.

Bei der Einführung übergibt der noch amtierende Landesbischof Ulrich Fischer der Synodalpräsidentin Margit Fleckenstein sein Amtskreuz, die es dann an Cornelius-Bundschuh überreicht. Der neue Landesbischof wird "auf treue und gewissenhafte Amtsführung nach dem Bekenntnis und der Ordnung der Evangelischen Landeskirche in Baden" verpflichtet.

Beim Empfang am Nachmittag um 14 Uhr im Konzerthaus überbringen der baden-württembergische Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland EKD, Nikolaus Schneider, und der katholische Erzbischof Robert Zollitsch Grüße des Landes, der EKD und der katholischen Schwesterkirche. Rund 800 geladene Gäste haben sich angekündigt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (31)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    30.05.2014 18:21
    .
    Wie? Ein Bischof redet gegen die, die sein Gehalt bezahlen?? Sofort entlassen, den Schmarotzer. Der folgt eh einem totalitaeren Weltbild und hat nichts auf einer staatlichen Gehaltsliste verloren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   LaCage
    (2158 Beiträge)

    29.05.2014 22:56
    DIe Arbeitsplätze in der Rüstung sind sehr teuer für den Steuerzahler
    und rechnen sich fast so schlecht wie die Eurokraten und Spesenritter aus Bonn und Berlin. Zudem muss bei all diesen Waffendeals kräftigst Rabatt gegeben werden da ein scharfer Wettbewerb herrscht und die Hermes sichert de Forderungen von Heckler und Konsorten auf Kosten der Steuerzahler auch noch ab.
    Die Einkäufer Poliei und der Bundeswehr erhalten die höchsten Rabatte schützen das operationelle Budget im linke Tasche-Tausch gegen verminderte Körperschaftssteuer. Der Pfaffe hat recht
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsmuede
    (1387 Beiträge)

    29.05.2014 14:56
    Viel bedenklicher als den Export,
    finde ich die aktuelle Situation unserer Bundeswehr

    Mein Vorschlag wäre:
    Wehrpflicht für alle, Männlein als auch Weiblein und das für 3-5 Jahre.
    Plus gescheite Ausrüstung, Verpflegung und SPA.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    29.05.2014 12:38
    ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    29.05.2014 14:39
    da fällt mir gerade ein
    war Bunschuh nicht der Bauernverband den damals der Luther durch die Fürsten hinmetzeln liess ? War da nicht ein Konkurrenzprediger im Spiel ?
    Ich sahns nur...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsmuede
    (1387 Beiträge)

    29.05.2014 15:24
    Bauernkriege
    "Kurz darauf in der Zeit des Kirchen-Reformators Luther, nachdem im Sommer 1524 die Schwarzwaldbauern als erste gegen die Abgaben an kirchliche Grundherren aufbegehrten, wird diese Auflehnung bald in ganz in Deutschland zahlreich nachgeahmt. Luther spricht sich in seiner Weihnachtspredigt 1524 zwar gegen Gewalt und für die Obrigkeit aus, gerät aber in einen Konflikt zwischen notwendigen Veränderungen und weiterer Kritik an gottgegebenen Verhältnissen. (4) Er verfasst eine Schrift: “Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern” (5), die ihm noch bis in die heutige Zeit übel genommen wird.

    Am 15. Mai 1525 wird in der Schlacht bei Frankenhausen das aufständische Bauernheer unter Führung von Thomas Müntzer fast vollständig aufgerieben. Müntzer selbst überlebt die Schlacht, wird verhaftet, wie üblich gefoltert und am 27. Mai in Mühlhausen enthauptet. Damit wurde halbwegs Ruhe im Land geschaffen. Zu welchem Preis? Knapp 100.000 Bauern sind tot..."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    29.05.2014 15:43
    Danke für die genaue Ausführung
    hatte da noch was im Hinterkopf,wenn Schröder der Genosse der Bosse war,war Luther das Schaf vom Graf,oder so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsmuede
    (1387 Beiträge)

    29.05.2014 15:05
    Du hascht Recht
    Nomen est omen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsmuede
    (1387 Beiträge)

    29.05.2014 14:19
    @Panzereinhorn
    Bitte den alten Flughafen in der Nordstadt wieder zum Leben erwecken...Einhörner brauchen auch Kampfjets und Karlsruhe braucht einen eigenen Militärflughafen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    29.05.2014 14:34
    Das Jagdgeschwader
    "Einhornhofen" ist unterwegs....

    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben