Karlsruhe Nach Unwetter in Karlsruhe: Forstamt mahnt weiter Vorsicht an

Die Karlsruher Wälder haben die Stürme der letzten Tage nahezu unbeschädigt überstanden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Das Forstamt rät dennoch im Wald zu besonderer Vorsicht - der Sturm könnte noch Nachwirkungen haben.

Nur vereinzelt sind in den Karlsruher Wäldern in Folge des Sturms der vergangenen Tage Bäume umgestürzt oder wurden vom Wind abgedreht. Allerdings rissen die Böen viele kleine und größere Äste ab, die auf Waldwegen Behinderungen verursachen können. Das städtische Forstamt rät deshalb im Wald zu besonderer Vorsicht.

Lose Äste könnten gelegentlich in Baumkronen hängen, sich bei leichtem Wind lösen und herunterfallen. Ebenso muss damit gerechnet werden, dass vorgeschädigte Bäume oder Äste plötzlich brechen und herabstürzen. Grundsätzlich gelte, so das Forstamt, die Wälder bei stürmischem Wetter mit starken Windböen zu meiden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!