20  

Karlsruhe Mit dem Rad zur Arbeit: Radler-Frühstück auf dem Karlsruher Marktplatz

Am 1. Juni beginnt die "Mit dem Rad zur Arbeit"-Aktion von AOK Baden-Württemberg, Allgemeinem Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und den Radsportverbänden in Baden-Württemberg (WRSV und BRV). Die Bezirksdirektion Mittlerer Oberrhein veranstaltet deshalb am 25. Mai ab 7 Uhr auf dem Marktplatz in Karlsruhe ein Radlerfrühstück zum Auftakt.

"Gerade in Zeiten hoher Spritpreise kann das Fahrrad eine echte Alternative sein, die das Wohlbefinden steigert und den Geldbeutel schont", sagt Friedrich Schmidt von der AOK Mittlerer Oberrhein in einer Pressemitteilung.

88 Erdumrundungen zurückgelegt

Bereits seit 2005 wird die Aktion in Baden-Württemberg durchgeführt, bei der die Teilnehmer mindestens 20 Tage lang in den Sommermonaten Juni bis August für ihren Arbeitsweg auf das Fahrrad umsteigen. 2011 haben insgesamt 9.755 Rad-Begeisterte teilgenommen, im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um rund 30 Prozent. "Landesweit haben die Teilnehmer aus dem Jahr 2011 über 3,5 Millionen Kilometer zurückgelegt - das entspricht etwa 88 Erdumrundungen. Allein in der Bezirksdirektion Mittlerer Oberrhein haben sich 1.343 Menschen beteiligt, die insgesamt 472.700 Kilometer geradelt sind. Diese Marke gilt es zu knacken", bekräftigt Schmidt.

Laut AOK-Angaben wurden mit der Aktion 2011 darüber hinaus über 694 Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart und mehr als 82 Millionen Kilokalorien verbraucht.

Weitere Informationen zur Aktion gibt es unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de sowie in jedem der 21 Kunden-Center der AOK Mittlerer Oberrhein. Mitmachen kann jeder, der sein Fahrrad im Aktionszeitraum Juni bis August an mindestens 20 Tagen für den Weg zur Arbeit nutzt, egal ob als Einzelteilnehmer oder als Team. Unter allen Teilnehmern werden Preise rund ums Rad verlost.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!