69  

Karlsruhe Mehr Waffen für Sicherheit? Dieser Schuss geht nach hinten los!

Es ist die gleiche Diskussion, wie sie Amerika nach jedem Schulamoklauf führt - nur im kleineren Stil. Immer und immer wieder steht in den USA die Debatte um das Waffenrecht auf dem Plan. In Deutschland sind die Umstände zwar andere, die Schlussfolgerung aber eine ähnliche. Sich jetzt bis an die Zähne zu bewaffnen, ist aber sicher die falsche Reaktion!

Nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht ist die Nachfrage an kleinen Waffenscheinen eklatant gestiegen. In Karlsruhe, in Baden-Württemberg, in der ganzen Bundesrepublik. Immer mehr Menschen fühlen sich unsicher und wollen sich nicht mehr auf die Polizei verlassen. Letztere ist besorgt ob der Entwicklung, ebenso die Politik.

Mehr Waffen, mehr Sicherheit?

Zu Recht: Auch wenn das "kleiner" vor "Waffenschein" wie eine Verniedlichung klingt, geht es hier um lebensgefährliche Waffen, die in falschen Händen großen Schaden anrichten können. Darüber hinaus stacheln sie die ohnehin herrschende subjektive Unsicherheit nur noch mehr an. Mehr Privat-Waffen, mehr Sicherheit? Eine Haltung, die vor allem im waffenaffinen Amerika großen Anklang findet - aber stark, sehr, sehr stark, zu bezweifeln ist.

Wo Waffen an Bürger ausgehändigt werden, werden Waffen falsch gelagert, geklaut, gedealt und Gegenstand von pubertären Mutproben. Immer wieder kommt es zu Verstößen gegen das Waffengesetz. Die Polizei ist auf Hinweise angewiesen und kann gefährliche Situationen auf Grundlage von legalem oder illegalem Waffenbesitz nicht immer verhindern.

Es ist wichtig, sich von Terror und Anschlägen gegen unsere Kultur nicht instrumetalisieren zu lassen. Das Ziel von dieser Art von Angreifern ist nämlich genau das: emotionale Unsicherheit im eigenen Land. Sich jetzt zu bewaffnen und das Grundvertrauen in seine Mitmenschen zu verlieren, ist die falsche Reaktion. Es ist hingegen wichtig, dass die so dringend erforderliche Aufstockung der Polizei in die Gänge kommt. Auch und vor allem um der Gesellschaft wieder den Rücken stärken zu können.

Liebe Community, ka-news ruft jede Woche zwei Mal zur Themen-Diskussion auf: Montags und donnerstags veröffentlichen wir ein spezielles Debatten-Thema inklusive Umfrage - wir möchten Sie dazu ermuntern, mit anderen Usern sachlich und themenbezogen zu diskutieren. Kontroverse Diskussionen sind durchaus erwünscht, aber bitte bleiben Sie dabei stets sachlich und beachten Sie unsere Netiquette. Unser Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen und sachlichen Meinungsaustausch zu einem bestimmten Thema zu fördern und unter einem Artikel zu bündeln.

Viele fühlen sich unsicher und spielen nach den Silvester-Ereignissen mit dem Gedanken, sich private Waffen wie Schreckschusspistolen oder Pfeffersprays zuzulegen. Wie stehen Sie zu dieser Entwicklung? Spielen Sie auch mit dem Gedanken? Diskutieren Sie mit und stimmen Sie ab!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!