12  

Karlsruhe "Killerspiel"-Event: "Stadt kann Vermietung nicht verhindern"

"Aufgrund des Kontrahierungszwangs für städtische Hallen, hat die Stadtverwaltung gar keine rechtliche Handhabe die Vermietung zu verhindern", meint Rita Fromm, Vorsitzende der FDP-Gemeinderatsfraktion. Im Übrigen habe die Bundeszentrale für politische Bildung die Stadt dringend gebeten, die Veranstaltung, die mit entsprechender Aufklärungsarbeit verbunden ist, nicht zu untersagen.

Der Kontrahierungszwang (Abschlusszwang) kommt dann zum Tragen, wenn, wie im Fall des "Intel Friday Night Game", ein Vorvertrag besteht. Wird dieser vom Anbieter aufgekündigt, kann er zu Schadensersatzleistungen verpflichtet werden.

Die FDP-Gemeinderatsfraktion ist der Meinung, dass die Stadtverwaltung durch eine breit und gezielt angelegte Aufklärungsaktion über die Auswirkung fiktiver Spiele mit „Killeranimationen“ am Computer hinweisen soll. Töten sei kein Spiel. Deshalb müssten für Spiele, die gewalttätige Spielweisen simulieren, die Jugendschutzgesetze besonders beachtet werden und Veranstalter die Einhaltung nachweisen. Verbote bewirken in diesem Fall nur Neugierde, ohne das Übel an der Wurzel zu packen. Daher Aufklärung bringt mehr als Verbote. Eine besondere Aufklärungsarbeit komme den Familien zu, damit Kindern und Jugendlichen bewusst wird, dass Brutalität und Gewalt kein Mittel zur Lösung von Problemen ist und die Menschenwürde verletzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tessarakt
    (2353 Beiträge)

    21.05.2009 01:57 Uhr
    ?
    Hä?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (66 Beiträge)

    20.05.2009 15:54 Uhr
    .
    Mal rein hypothetisch: Die Stadt verbietet wider jeder Vernunft (und ohne triftigen Grund) die Veranstaltung und muss dann Schadenersatz leisten. Kann man die Stadt dann verklagen, damit sie den Schadenersatz aus "eigener" Tasche bezahlen muss?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (178 Beiträge)

    20.05.2009 13:35 Uhr
    Gäähnnn!
    Langweilig!

    Diese politische Diskussion ist verlogen und nervt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (647 Beiträge)

    20.05.2009 13:15 Uhr
    CS
    Sorry, wusste ich nicht. Aber in der Regel sind EgoShooter ab 18.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (18 Beiträge)

    20.05.2009 12:55 Uhr
    @treuerkscfan
    CS (=Counterstrike), also das Spiel, das an den IFNG gespielt wird, ist sogar schon ab 16 freigegeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (257 Beiträge)

    20.05.2009 12:49 Uhr
    kommentar
    bezog sich auf pony's beitrag
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (257 Beiträge)

    20.05.2009 12:48 Uhr
    Killerspiel zwischen Welle und OB
    Ja, diese Gedanken hat ich auch schon. Das ganze ist doch nur noch Privatkrieg. Der Dingo hat wohl ein persönliches Problem mit seinem OB.
    Mich wundert aber immer, daß seine Fraktion sich da immer für solche Privatquerelen einspannen läßt. Normalerweise legen CDU-ler doch immer so viel Wert auf Geschlossenheit und so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (647 Beiträge)

    20.05.2009 12:43 Uhr
    Killerspiele
    Nur weil einer den Unterschied zwischen Spiel und Realität nicht unterscheiden konnte, sollen Tausende spieler darunter leiden. Diese Spiele sind FSK 18, wenn sie dann durch den Handel oder Internet, oder mit Erlaubnis von Papi an solche Spiele kommen, dann ist das Traurig. Habe nur einmal erlebt, das jemand ein spiel nicht bekam. Sonst interessiert das in dieser Profitgeilen Welt niemanden. Die sollen lieber Kontrollieren, wo Waffen rumliegen und wie diese Gesichert sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (18 Beiträge)

    20.05.2009 11:22 Uhr
    "Killerspiel"-Event
    Das ist doch alles wieder eine gigantische Wellenreuther-Selbstdarstellungs-Aktion. Erst missbraucht er den KSC für seine karrieregeilen Eigeninteressen und jetzt die "Friday Night Games".

    Wann legt diesem machtbesessenen Arrogantling endlich mal einer das Handwerk? Stellt Euch mal vor, wenn der der künftige OB von Karlsruhe werden will?!?! Dann gute Nacht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sabba
    (408 Beiträge)

    20.05.2009 10:14 Uhr
    Wahlen
    Wie man unter dem "Wahldruck" solch eine Hetzjagd auf diese PS-Spiele macht ist unbegreiflich! Und dann immer CS... dieses Spiel ist weltweit als Taktik-shooter anerkannt. Wer da einfach nur ballern will, ist vollkommen fehl am Platz. Da verliert man das Spiel nach wenigen Sekunden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben