168  

Berlin/Karlsruhe/Baden-Baden Keine Koran-Exemplare verteilt: Radikale Salafisten meiden die Region

Es wirkt so harmlos, doch die Sicherheitsbehörden sind alarmiert: In mehr als 30 Städten wollen radikalislamische Salafisten heute Koran-Exemplare verschenken. Auch in der Region wollte die Gruppe kostenlos Korane verteilen. Die geplanten Infostände in Karlsruhe und Baden-Baden wurden jedoch entgegen aller Ankündigungen nicht aufgebaut.

Hinter der Aktion steht laut Verfassungsschutz das Netzwerk "Die wahre Religion", das sich um einen radikalen Prediger gebildet hat. CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl bezeichnete Salafisten in der "Bild"-Zeitung als gefährliche Extremisten und Verfassungsfeinde. Mit der Koran-Aktion versuche die islamistische Bewegung, Nachwuchs zu gewinnen.

Geplant waren nach Angaben der Veranstalter ab 11 Uhr Infostände in der Fußgängerzone in Baden-Baden und auf dem Karlsruher Ludwigsplatz. Laut SWR-Informationen erhielt die radikal-islamische Gruppe in Karlsruhe eine Genehmigung, einen Infostand aufzustellen. Für die Verteilung der Korane sei dagegen keine Erlaubnis erforderlich, wird die Polizei zitiert.

Die umstrittene Verteilung wird von der Polizei überwacht. "Die örtlichen Polizeibehörden werden die Infostände von Salafisten genau im Auge behalten", kündigte Innenminister Reinhold Gall (SPD) am Freitag in Stuttgart an.

Aktualisierung 14:30 Uhr:

Keine Infostände in Karlsruhe und Baden-Baden

Nach dpa-Recherchen fand die Aktion in weniger Städten statt als im Internet angekündigt. Neben Städten wie Hamburg, Stuttgart, Mainz und Wiesbaden verteilten auch in Karlsruhe und Baden-Baden bisher keine Salafisten Ausgaben des Koran. Das bestätigte die Polizei.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (168)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    14.04.2012 18:30
    100
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9165 Beiträge)

    14.04.2012 18:00
    bei Ulm
    wird sowas gedruckt. Und jetzt fliegen dort sogar schon die Vögel tief. grinsen
    SWR-Studio Ulm, Regionalnachrichten:
    Neu-Ulm, Zusammenstoß mit Ente
    Ein 45-jähriger Motorradfahrer hat sich gestern beim Zusammenstoß mit einer Ente verletzt. Laut Polizei überquerte der Vogel im Tiefflug eine Straße und kollidierte mit dem Motorradfahrer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    14.04.2012 18:13
    Vogel
    Ah eine Ente, dachte erst ein Condor...

    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    14.04.2012 16:15
    Wenn man das Gute
    uebertreibt, wird sehr leicht etwas Schlechtes daraus.
    Thornton Wilder muss schon vor 60 Jahren geahnt haben, dass die Gutmenschen unser Untergang sind.
    Ich denke man sollte jedem nur soviel toleranz entgegen bringen wie er selbst bereit ist zu werwidern.
    In moslmeischen Staaten gibt es in der Regel Nulltoleranz gegenuber anderen Religionen, also wo ist hier das Problem?
    Abgesehen davon bin ich dafuer, dass der Staat jede religioese Aktivitaet in der Oeffentlichkeit unterbinden sollte, denn Religion hat nur am Rand etwas mit irgendeinem Gott zu tun,
    RELIGIONEN SIND SCHLICHT UND ERGREIFEND MACHTINSTRUMENTE !!
    Und zwar ALLE, ohne Ausnahme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.04.2012 15:46
    Keine Verteilung,
    die haben die Kommentare hier gelesen und sich in ihre Nachthemden geschissen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dibecker
    (569 Beiträge)

    14.04.2012 14:20
    Wer sich
    Flöhe in den Pelz setzt, braucht sich nicht zu wundern, wenns juckt und Blut fließt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   766ziegler
    (137 Beiträge)

    14.04.2012 13:48
    koran...
    also ich bin christ,akzeptiere den koran,aber mehr nicht!,ich habe meinen glauben und möchte nix anderes,die, die den christ als nicht gläubigen betrachten, wollen uns nicht so akzeptieren und mit gewalt uns etwas aufzwingen,unter deren können hier uns nicht umerziehen,bei denen gibt es keine kirchen wie hier umgekehrt,ist nicht fair!!!,sie dürfen hier gotteshäuser bauen,moscheen,meinen die, wenn sie es hier tun können,das,dass für alle gilt?,so nicht,laßt mir mein glauben!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tessarakt
    (2346 Beiträge)

    14.04.2012 13:44
    Zitat des Zitats
    "Für die Verteilung der Korane sei dagegen keine Erlaubnis erforderlich, wird die Polizei zitiert."

    Muss man wirklich den SWR zitieren, wie er die Polizei zitiert?

    Reicht es nicht, die Rechtslage darzustellen?

    (Ja, die Darstellung der Polizei, wie vom SWR zitiert, ist zutreffend.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    14.04.2012 13:43
    Religionsfreiheit
    ist eine feine Sache, solange man sich nicht selbst dran halten will. Diese Antidemokraten interpretieren diese doch als Schwäche. Eigentlich gehören die aus der Stadt gejagt, und ihre Printkampagne gerade hinterher geworfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   766ziegler
    (137 Beiträge)

    14.04.2012 13:40
    koran...
    also ich bin christ und
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 .... 16 17 (17 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben